Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
Update

2016 LCS Spring Split – Regeländerungen

Da die neue LCS-Saison in NA und EU vor der Tür steht, schauen wir uns die LCS-Regeln an, um Fragen über Themen wie fairen Wettbewerb, Spieler, Teams oder andere Spielelemente zu klären.

Kurz und bündig: Ihr könnt die dokumentierten Änderungen im Änderungsprotokoll und den offiziellen Regeln der LCS-Saison 2016 einsehen. In diesem Post werden euch jedoch die wichtigsten Änderungen für die LCS-Saison 2016 vorgestellt. Die 2016er LCS-Regeln beinhalten Neuerungen bezüglich folgender Richtlinien:

Playoffs

Während der Playoffs werden Begegnungen im Halbfinale neu zugeordnet, so dass die #1-Platzierung gegen das am niedrigsten platzierte noch verbliebene Team und die #2-Platzierung gegen das am höchsten platzierte noch verbliebene Team antritt. Die Änderung soll den Anreiz verringern, in der regulären LCS-Saison einen niedrigen Platz zu erreichen, um dann später einfacher durch die Playoffs ins Finale zu kommen. Künftig wird es für Spieler, die bereits an den CS-Playoffs teilgenommen haben, auch nicht mehr möglich sein, bei den LCS-Playoffs anzutreten. Dies gilt auch umgekehrt.

Wettbewerbspatch/Turnierbereich

Champions, die noch nicht länger als eine Woche (vorher zwei Wochen) auf den Live-Servern spielbar sind, werden automatisch nicht mehr zugelassen. Wir haben den Zeitraum aus mehreren Gründen verringert. Der Hauptgrund für den verkürzten Zeitraum ist, dass wir die Verknüpfung zwischen Live-Servern, die Fans von Zuhause aus verfolgen (und die Pro-Spieler zum Üben nutzen) und dem Turnierbereich beibehalten wollen.

Ersatz-/Leihgabespieler

Jeder Spieler wird vertraglich an eine Organisation gebunden. Wir fügen jedoch auch einen formalen Leihgabeprozess ein, sodass Spieler für mehr als ein Team gelistet werden können. Dadurch kann der Wechsel zwischen CS- und LCS-Spielerlisten vorgenommen werden.

Überarbeitetes Aufstiegs-/Abstiegssystem

Automatischer Aufstieg/Abstieg wird künftig durch ein Bo5-Turnier mit Doppel-K.-o.-System nach Runde eins abgelöst. Wir wollen mit der Zeit schrittweise das Abstiegsrisiko für LCS-Teams verringern, um die Liga über die nächsten Jahre zu stabilisieren und LCS-Organisationen dabei zu helfen, Langzeit-Sponsoren für sich zu gewinnen. Für vollständige Informationen weiterlesen

Playoffs (7.3.11)

Ab der LCS-Saison 2016 werden Begegnungen im Halbfinale neu zugeordnet, so dass die #1-Platzierung gegen das am niedrigsten platzierte noch verbliebene Team und die #2-Platzierung gegen das am höchsten platzierte noch verbliebene Team antritt. Dies soll den Anreiz verringern, dass Teams am Ende regulären LCS-Saison absichtlich verlieren, um einen niedrigeren Platz zu belegen und dadurch einfacher durch die Playoffs ins Finale zu kommen. Durch die Neuzuordnung der Begegnungen bekommen Teams einen besseren Anreiz, eine hohe Platzierung zu erreichen, um härteren Begegnungen in den Playoffs aus dem Weg zu gehen.

Spielern, die bereits an den LCS-Playoffs teilgenommen haben, wird es nicht mehr gestattet sein, bei den CS-Playoffs anzutreten, da wir dies als störend und unfair einschätzen. Künftig müssen sich Spieler für eine Playoff-Serie entscheiden und können nicht mehr an beiden teilnehmen. Wir hoffen, dies verhindert Situationen, in denen LCS-Spieler als „angeheuerte Söldner“ auftreten, um CS-Playoff-Spiele unfair zu beeinflussen.

Wettbewerbspatch & Turnierregion (8.4)

In vorherigen Saisons hatten wir den Grundsatz, dass neue Champions für 2 Wochen nach Release auf den Live-Servern aufgrund von Balancing-Problemen und Bugs für das kompetitive Spielgeschehen nicht zugelassen waren. Die Verknüpfung von Live-Servern und Turnierbereich soll beibehalten werden, da dies wichtig für Fans, die von Zuhause aus zuschauen, und Pros ist, die ständig zwischen Übungs- und kompetitiven Spielen wechseln. Wir haben aus unseren Erfahrungen gelernt und können die Anzahl der anfänglich auftretenden Bugs bei neuen Champions ziemlich niedrig halten, sodass wir Champions mittlerweile frühzeitiger veröffentlichen können. Dies fordert die Spieler heraus, sich noch schneller anzupassen und fördert die Fähigkeiten von Spielern und Teams gleichermaßen.

Man stelle sich folgendes Beispiel vor: Mal gedacht, es würde ein Champion A am 01. Februar 2016 veröffentlicht werden (an die Reddit-Detektive: nur hypothetisch!), dann würde dieser Champion in der Wettbewerbswoche nach dem 8. Februar für alle LCS-Spiele zugänglich sein.

Ersatz-/Leihgabespieler (3.2)

Dieses Jahr ist es erforderlich, dass sich alle Herausforderer-Spieler vertraglich an ein Team binden, um mehr Stabilität für Spieler zu schaffen und Teams, ähnlich wie bei LCS-Teams, vor Wilderei in ihren Reihen zu schützen. In vorherigen Saisons trat der Fall auf, dass Spieler bei CS und LCS mitgemacht haben und soll nun unterbunden werden.  Wir sind überzeugt, dass es wichtig ist, für ein vertraglich festgelegtes Team zu spielen – deswegen müssen sich Spieler jetzt auf einen Vertrag festlegen, entweder sie spielen CS oder LCS.

Da wir die Möglichkeiten für die Spieler jedoch nicht einschränken wollen, fügen wir einen formalen Prozess für die Spielerleihgabe hinzu, sodass Spieler für mehr als ein Team gelistet werden können. Spieler können zwischen LCS- und CS-Teams wechseln, wenn die formale Leihgabevereinbarung vor dem Ende der Wechselfrist (1. März vor dem Spring Split) getätigt wurde.  Dadurch wird gewährleistet, dass LCS-Ersatzspieler Spielzeit bekommen, ohne dass sie daran gehindert werden, falls notwendig als Ersatzspieler einzuspringen.  Solange der Wechsel vor der Wechselfrist vollzogen wird, gibt es keine Mindestwartezeit oder Einschränkung bezüglich des Teams, für das sie spielen möchten.

Nach Ende der Wechselfrist können Spieler für die restliche Zeit des Splits nur noch für ein Team antreten.  Dies gilt auch für Schwester-Teams, wodurch Teams wie Team Liquid auch ihre CS-Lineups nutzen können, wenn sie die beste Startaufstellung für ihr LCS-Team planen.  Wir behalten diese Regel weiter im Auge und gehen davon aus, dass sie sich noch ändern wird während der nächsten Splits, sobald Organisationen angefangen haben, dass Leihvergabesystem einzusetzen. Letztendlich sind wir davon überzeugt, dass Verträge und der eingeführte Spielerschutz in der CS ein wichtiger Schritt für die weitere Professionalisierung der Szene darstellt.

Änderungen am Aufstiegs-/Abstiegssystem (7.3.15)

Hierbei handelt es sich um tiefergreifende Änderungen zum Beginn der 2016er LCS-Saison und daher folgen nun weitere Einzelheiten darüber, wie das System funktioniert und warum die Änderungen vorgenommen werden.

Statt das am niedrigsten platzierte LCS-Team automatisch absteigen/den CS-Champion automatisch aufsteigen zu lassen und Bo5-Spiele zwischen dem 8. und 9. Platz in der LCS bzw. Teams von Platz 2 und 3 in der CS gegeneinander antreten zu lassen, veranstalten wir künftig ein Ausscheidungs-/Aufstiegsturnier für die letzten 3 LCS-Teams und 2 besten Herausforderer-Teams. Folgender Spielmodus wird im Turnier verwendet.

Runde 1 – Tag eins

  • Begegnung 1: 10. Platz LCS gegen 2. Platz CS (Bo5, Verlierer scheidet aus)

Runde 2 – Tag zwei

  • Begegnung 2: 8. Platz LCS gegen Gewinner aus Begegnung 1 (Bo5, Gewinner steigt in die LCS auf)
  • Begegnung 3: 9. Platz LCS gegen 1. Platz CS (Bo5, Gewinner steigt in die LCS auf)

Runde 3 – Tag drei

  • Begegnung 4: Verlierer der Begegnungen 2 und 3 (Gewinner steigt in die LCS auf, Verlierer scheidet aus)

Da die Liga immer weiter wächst und Teams immer höher leveln, ist die Zeit gekommen, uns vom automatischen Abstiegssystem zu verabschieden, um für eine gesunde Durchmischung der Teams, mit dem Ziel einer möglichst abwechslungsreichen und spannenden LCS, zu sorgen. Für die 2016er Saison haben wir uns ein Format ausgedacht, bei dem sich die 3 besten Teams für ein Aufstiegsturnier in die LCS qualifizieren und welches sich nicht mehr auf einzelne CS-gegen-LCS-Showdowns oder automatisches Durchmischen beschränkt. Das Aufstiegs-/Abstiegssystem hat den Zweck, dass die talentiertesten Teams Zugang zur LCS bekommen. Mit dem neuen System erhoffen wir uns einen faireren und durch und durch auf den Wettbewerb ausgelegten Weg, um sicherzustellen, dass die besten Teams auch in der LCS vertreten sind.

Wir wissen, dass die Vorstellung, automatisch aufzusteigen, eine ziemlich große Motivation für CS-Teams darstellte (genau wie der automatische Aufstieg für LCS-Teams) und dass unsere Änderungen dafür sorgen, dass es länger dauert, in die LCS aufzusteigen. Da die hochstufigen CS-Teams aber immer besser werden, sind wir davon überzeugt, dass Teams des LCS-Kalibers (egal, ob sie mal in der CS oder LCS gespielt haben) ihren rechtmäßigen Platz bestätigen können, wenn sie sich in dem Turnier behaupten.

Wir hoffen, diese Zusammenfassung hilft dabei, euch einen Überblick über die neuen Regeln der anstehenden LCS-Saison zu verschaffen. Um alle Änderungen im Detail zu sehen, schaut euch bitte die offiziellen LCS-Regeln für die Saison 2016 und unser Änderungsprotokoll an, wo vorgenommene Änderungen zum Jahr 2015 gegenübergestellt sind. Wir veranstalten demnächst eine Fragestunde, um auf eure Frage bezüglich der Änderungen für die LCS-Saison 2016 einzugehen. Ihr könnt uns aber auch hier kontaktieren und wir beantworten die Fragen in euren Kommentaren. Also nur zu, schreibt uns ruhig!