Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
worlds

Legends Rising – Vorschau: Smeb

Früher fand Smeb kaum Beachtung, doch heute ist er einer der wichtigsten Spieler von ROX Tiger und einer der Hauptgründe, warum diese Mannschaft als Mitfavorit auf den Titel gehandelt wird. Nachdem er letztes Jahr im Finale knapp gescheitert war, steht das diesjährige Ziel fest. Kann Smeb seine Mannschaft an die Spitze der professionellen „League of Legends“-Szene katapultieren und als eine der besten Mannschaften dieses Spiels etablieren? „Legends Rising“ geht am 7. September weiter.

In einem anderen Universum gewinnt der Hase das Rennen. Er sitzt auf seinem gemütlichen Thron und wartet, bis der Kopf der Schildkröte endlich die Ziellinie passiert. Und in diesem Universum ist Lee „Faker“ Sang-hyeok der Hase. Und Song „Smeb“ die Schildkröte. Und vielleicht leben wir schon in diesem Universum. Obwohl beide mit Recht behaupten können, zu den besten Spielern der Welt zu gehören, kann nur einer von ihnen zwei Weltmeistertitel vorweisen. Nur einer ist der unangefochtene Gott von League of Legends. Nur wenige Spieler genossen vor ihrer Profikarriere mehr Respekt als Faker. Er übertraf sogar all diese Erwartungen und war von Anfang an eine Sensation.

Smebs Aufstieg ist hingegen eine Endlosschleife an Rückschlägen – es gibt kaum jemanden, dessen Aufstieg zur Spitze länger dauerte. Neben seinen Mannschaftskollegen Lee „Kuro“ Seo-haeng und Kim „Reignover“ Ui-jin von Immortals war er Teil der berüchtigten „Incredible Failures“-Truppe, die sich am untersten Ende der LCK quälte. Sie waren immer knapp davor, in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Sie waren einfach nicht dazu bestimmt, Stars zu werden.

Smeb wurde manchmal sogar als schlechtester Top-Laner von Korea bezeichnet. „Damals hatten sie damit Recht“, sagt Smeb.

Smeb

Letztes Jahr konnte Smeb die Zuschauer begeistern

Korea ist dafür bekannt, die besten Spieler der Welt hervorzubringen, aber selbst unter den Besten waren es die Top-Laner, die ihren internationalen Gegenstücken am weitesten davonziehen konnten. Damals stach Smeb besonders hervor, weil er der Schlechteste unter ihnen war. Aber das zeigt nur, wie unvorhersehbar seine weitere Karriere verlief, und wo er jetzt steht – als zweifacher MVP der regulären LCK-Saison.

Sein Glück wendete sich, als zu Beginn der Saison 2014 die Tigers gegründet wurden. Sie waren in ihrer Region auf Anhieb erfolgreich, wurden in den wichtigsten Momenten aber immer von SKTelecom T1 besiegt. Beim Finale des Frühjahrs-Splits 2015 war ihre Niederlage alles andere als eine Überraschung – trotz ihrer Bilanz waren sie immer noch eine neue Mannschaft. Später bei der Weltmeisterschaft hatte niemand damit gerechnet, dass sie das Finale erreichen würden.

Ihre Kritiker spornten sie nur weiter an. Smeb festigte seinen Status als einer der besten Spieler der Welt, indem er die Tigers ins Finale führte. Aber der Status des Außenseiters beeinflusste sie in gewisser Weise. Smeb sagt: „Wir dachten, es wäre auch in Ordnung, wenn wir verlieren würden. Wir wurden als zweitklassige Mannschaft eingestuft. Kein einziger Spieler in unserer Mannschaft gehörte zu den 20 besten der Welt.“ Und als sie SKT gegenüberstanden und nur ein paar Siege von einer Sensation entfernt waren, konnten sie ihre Leistung nicht abrufen.

Die Tigers hatten viel weniger Erfahrung als SKT. SKT hatte schon viele E-Sport-Titel gewonnen, die Tigers nicht. Trotz ihres Erfolges hatten die Tigers vier unterschiedliche Hauptsponsoren. Smeb und seine Mannschaftskollegen hatten sogar im letzten Jahr noch zweitweise Probleme, sich zu finanzieren. Aber zusammen hielten sie an ihrer Liebe zum Spiel fest und ließen sich nicht unterkriegen. Smeb zufolge ist es ihnen wichtig, ihre Identität als „Mannschaft, die das Spiel genießt“ zu wahren.

Ich bin jemand, der innerhalb seiner Mannschaft schnell leichtfertig wird. Ich sage Dinge wie: ,Ich bin der Beste.’ Und so geht das dann die ganze Zeit“, erzählt er. „Aber um ehrlich zu sein, werde ich von meinen Mannschaftskollegen meistens ignoriert.

Smeb

Heute sind sie wahrscheinlich die einzigen Menschen auf der Welt, die ihn ignorieren. Die Tigers sind einer der Favoriten auf den diesjährigen Beschwörerpokal. Das ist die Art von Beharrlichkeit, die sich hinter alten Märchen verbirgt. Es sind Geschichten wie diese, die die Menschen an die Schildkröte glauben lassen.

Aber genau wie der Rest der Welt haben auch sie die Spitze im Visier. Für eine Mannschaft, die zweifelsohne als die zweitbeste oder manchmal sogar die beste bezeichnet werden konnte, konnten sie in den letzten beiden Jahren kaum Auszeichnungen gewinnen. Sie mussten so viel Zeit in SKTs Schatten verbringen, dass sie ganz vergessen haben, wie die Sonne aussieht. Aber vielleicht kann Smeb endlich aus diesem Schatten treten und seine bescheidenen Anfänge endgültig hinter sich lassen.