Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
worlds

Legends Rising – Vorschau: WildTurtle

Es gibt nur wenige Profis, die auf ihre persönliche Sicherheit weniger Wert legen als WildTurtle, und für diesen Spielstil wurde er mindestens genauso oft kritisiert wie gefeiert. Als Teil des nordamerikanischen Schwergewichts „Immortals“ hat Turtle sich von einer reiferen Seite gezeigt, die ihm am Ende einen Titel einbringen könnte. „Legends Rising“ geht am 7. September weiter.

Jede erzählenswerte Geschichte hat Spannungsbögen. Charaktere erheben sich oder fallen, während ihnen ihr Universum neue Hindernisse in den Weg stellt. Manche sind der Herausforderung gewachsen, andere versagen und geraten in Vergessenheit.

Die Reise von Jason „WildTurtle“ Pham war alles andere als geradlinig. Es mag für jeden, der noch nicht lange ein Teil der Welt von League of Legends ist, überraschend sein, dass WildTurtle früher für eine zusammengestückelte Challenger-Mannschaft gespielt hat, aus der eine der besten Mannschaften in der Geschichte des E-Sports wurde. Bevor Cloud9 zu dem wurde, was sie heute sind, war WildTurtle ihr ADC – doch seine Zukunft sollte ihn in eine gänzlich andere Richtung führen. Während der dritten Saison hatte TSM interne Konflikte und Probleme mit der Motivation ihres ADCs Shan „Chaox“ Huang. Der Besitzer und Mid-Laner der Mannschaft, Andy „Reginald“ Dinh, wusste, dass er etwas ändern musste, und bat schließlich WildTurtle, Chaox in TSMs LCS-Match gegen compLexity gaming zu ersetzen.

Dieser Moment definierte zwei Karrieren.

„Nach dem Spiel sagte er zu mir: ,Du gehst zurück nach Toronto, holst deine Sachen und kommst wieder hierher zurück und spielst für uns.’“

imt

Wildturtle ist immer gut gelaunt!

WildTurtle spielte überragend. Er hatte 12/6/5 mit Caitlyn und wurde für seine Leistung, die er mit einem Pentakill krönte, zum wertvollsten Spieler gewählt. Diese Vorstellung sicherte ihm bei TSM den Platz des ADCs und beendete Chaox’ Karriere in der LCS. Zwei Kurven mit komplett unterschiedlichen Verläufen. Der eine wurde zu einem der besten ADCs in der NA LCS. Der andere musste zusehen, wie sich das Kapitel seiner Profikarriere schloss.

„Um ehrlich zu sein, wusste ich nicht, was mich bei TSM erwarten würde. Es war komplett surreal. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals für eine Mannschaft wie TSM spielen würde. Ich habe gesehen, wie sie in der ersten und zweiten Saison gespielt hatten, und ich hätte nie gedacht, dass ich in so eine Mannschaft passen würde. Es war total verrückt.“

Seine Zeit bei TSM übertraf seine kühnsten Erwartungen. Sie erreichten sechsmal das Finale eines Splits (inklusive drei Siegen und drei Weltmeisterschaftsteilnahmen), gewannen einmal das IEM in Katowice und sorgten für unzählige spielerische Höhepunkte.

Aber wie in allen guten Geschichten blieb nicht alles perfekt. Beim Sommer-Split 2015 legte TSM eine Bruchlandung hin und sowohl die Analysten als auch die Community gaben WildTurtle die Schuld dafür. Sein rücksichtsloser Stil, der ihn einst ausmachte, war für viele zur größten Schwachstelle der Mannschaft geworden.

Die Geschichte wiederholte sich, als TSM mit Yuri „KEITHMCBRIEF“ Jew eine Zweitbesetzung ins Boot holte. Was einst Chaox passiert war, drohte jetzt auch WildTurtle. Obwohl WildTurtle an seiner Position festhalten konnte, wusste er, dass er bei TSM keine Zukunft mehr hatte. Zu Beginn der Saison 2016 trat WildTurtle als ADC aus TSMs Startaufstellung zurück und überließ Yiliang „Doublelift“ Peng das Feld.

imt

Können sie auch beim RQ jubeln?

Dieser Moment definierte die Karriere von WildTurtle. Würde er sich wieder aufrappeln können und die Herausforderung meistern, oder würde er in Vergessenheit geraten?

„Ich wollte beweisen, was ich kann. Ich wollte allen meinen Fans, die jemals an mir gezweifelt haben, zeigen, dass ich WildTurtle bin und diese Saison noch stärker zurückkommen werde.“

WildTurtle fand bei den Immortals – einer Mannschaft aus erfahrenen Spielern der NA LCS und internationalen Superstars – ein neues Zuhause. Sie eroberten die NA LCS im Sturm und WildTurtle übertraf alle Erwartungen – er hatte gleich in ihrem ersten Split die meisten Tötungen.

Was wir von WildTurtle gesehen haben, ist der Stoff, aus dem Legenden sind. Es geht nicht darum, was du tust, wenn du an der Spitze stehst, es geht darum, wie du wieder auf die Beine kommst, wenn du eine Bruchlandung hinlegst. Während die Immortals den Titel der NA LCS jagen und sich einen Platz bei der Weltmeisterschaft sichern wollen, ist eines, unabhängig vom Ergebnis, jetzt schon sicher: WildTurtle wird sich nicht in seinen Panzer zurückziehen.