Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
MSI

CLG wird NA in Shanghai repräsentieren

Was für ein Ende des 2016er NA LCS Spring Splits. In einer hochklassigen Begegnung konnte Counter Logic Gaming ihre Rivalen TSM niederringen. Die Begegnung bot eine der spannendsten Schlachten der letzten Jahre und viele Geschichten, an die man sich erinnern wird.

Nun steht CLG die nächste Herausforderung bevor: die internationale Bühne zu betreten und zu beweisen, dass NA gut genug ist, um es mit dem Rest der Welt aufzunehmen. Sie sind an dieser Hürde schon einmal gescheitert, aber jede Niederlage macht noch entschlossener. CLG war seit Monaten darauf aus, ihre Heimatregion auf weltweiter Ebene zu repräsentieren. Sie wollen alles gewinnen. Jetzt, da sie die besten in Amerika sind, richten sie ihren Blick auf das Mid-Season Invitational in Shanghai.

CLG

Die NA-Achterbahn

Die vielen Spielerwechsel vor dem NA LCS Spring Split 2016 und der ständige Zustrom europäischer und koreanischer Spieler sorgten für einen der hart umkämpftesten Splits in Nordamerika, den es je gab. Trotz der vielen Sprachbarrieren, Heimweh und anderer Probleme haben sie die Region aber auf jeden Fall bereichert. Man nehme neue Aufstellungen, mehr Infrastruktur, Geld und Sponsoring, und man bekommt die explosivsten NA-LCS-Spiele, die wir je sehen konnten.

Es dauerte nicht lang, bis sich während des 2016er NA Spring Splits klare Favoriten herauskristallisierten. Teams wie die Renegades und Team Dignitas konnten ein paar Siege herausholen, konnten auf lange Sicht ihr Niveau aber nicht halten. Teams wie Counter Logic Gaming und Cloud9 zeigten, wie stark und dynamisch sie sind. Außerdem gab es noch den unglaublichen 17-1-Siegeszug der Immortals. Das einzige Team, dass den Titanen ein Regular-Split-Spiel abnehmen konnte? 

Die Sieger des NA LCS Summer Split 2016, Counter Logic Gaming.

Vor den NA-LCS-Playoffs stand für alle Teams fest, dass sie die NA LCS gewinnen und sich für das MSI qualifizieren wollen, um der Welt zu zeigen, dass ihre Region am stärksten ist. Nordamerikas Ruf stand auf dem Spiel, nachdem die Teams in der zweiten Woche der Gruppenphase des 2015er Turniers desaströs abgeschnitten hatten. Selbst TSMs Sensationssieg beim IEM Katowice gegen Team WE wurde nur als Zufallserfolg abgestempelt. Nordamerikas Toptalente hatten also allen Grund, sich zu beweisen. Jedes Team hatte es sich vorgenommen, den Ruf der Region wieder ins richtige Licht zu rücken.

Trotz des spektakulären Runs der Immortals während der regulären Saison und der hungrigen Neulinge von Liquid, die sich zu einem Top-4-Team aufgeschwungen haben, waren es die alten Rivalen CLG und TSM, die das NA-LCS-Spring-Finale unter sich austrugen. CLG spielte eine gute, stabile Saison, während sich TSM nach ihrer mittelmäßigen Leistung (9-9) wieder zu einem dominanten Playoff-Team mauserte. 

Beide legendären Teams aus NA wollten den Weg nach Shanghai antreten und nach einem heiß umkämpften Best-of-5 konnte CLG noch die Kurve kratzen und ihre zweite Meisterschaft erringen.

Neulinge, Neue Herausforderungen

CLGs Saison 2016 begann mit einem Paukenschlag: Doublelift, der für 4 Jahre CLGs Starspieler auf der AD-Carry-Position war, schloss sich TSM an, das Team, an dem er seit Saison 2 kein gutes Wort gelassen hatte. 

Aber nicht nur Doublelift sondern auch Mid-Laner Pobelter verließ das Team. Zwei Schlüsselspieler der 2015 gewonnenen Split Championship waren nicht mehr an Bord und viele fragten sich, ob sich CLG von diesem Erdbeben würde erholen können – oder ob sie zum alten CLG werden, das für seine ständig wechselnden Aufstellungen und schwankende Form bekannt war.

Einige Organisationen hätten in dem Augenblick probiert, Spieler mit großen Namen und beeindruckenden Rekorden zu verpflichten, um die hinterlassene Lücke zu schließen. Aber nicht so CLG, die eher nach Spielern suchten, die gut zum Team passen. Sie gaben Spielern aus ihren eigenen Reihen eine Chance, da sie wussten, dass diese Neulinge bereits unter Beweis gestellt hatten, dass sie mit den verbliebenen Spielern gut zusammenspielen können. Sie formten ein neues Team, das sich ganz auf die auf Teamplay ausgelegten Werte CLGs stützt: Huhi, früherer Ersatzspieler auf der mittleren Lane, und Stixxay von ihrem Herausforderer-Team. 

Counter Logic Gamings endgültige Aufstellung für den Spring Split bestand aus folgenden Spielern:

 

CLG
  • OBERE LANE: Darshan „Darshan“ Upadhyaha
  • DSCHUNGEL: Jake „Xmithie“ Puchero
  • MITTLERE LANE: Jae-hyun „Huhi“ Choi
  • AD-CARRY: Trevor „Stixxay“ Hayes
  • UNTERSTÜTZER: Zaqueri „Aphromoo“ Black

In der Startaufstellung von CLG gab es noch drei Veteranen, die zu den talentiertesten Spielern Nordamerikas gehören. Aphromoo ist einer der stärksten Unterstützer der Region und einer der besten Bard-Spieler weltweit. Seine ruhige und gelassene Art machen ihn auch zu einem der besten Ansager.  Xmithie hat daran gearbeitet, die Karte besser unter Kontrolle zu haben und liebt es, andere Mitglieder des Teams mehrfach hintereinander zu erledigen. Darshan tut sich weiterhin als grundsolider Top-Laner hervor. Dass er sich alleine seinen Weg durch einen Berg bahnen konnte, war schon lange klar, aber mittlerweile hat er auch nachgewiesen, dass er sich an das aktuelle Meta anpassen und gewöhnen kann. 

Das große Markenzeichen des neuen CLGs sind jedoch nicht die drei Veteranen oder ihre Erfolgsbilanz – sondern ihr Fokus auf Teamplay. Experten und Fans stuften Stixxay und Huhi etwas schwächer als ihre Vorgänger ein. CLG bildet jedoch eine Einheit aus 5 Spielern und arbeitet zusammen als Team, wobei jeder Spieler seine Rolle ausfüllt und CLG letztendlich stärker spielt als zu der Zeit, als sie noch mit Starspielern gespickt waren. Die drei Veteranen gaben sich viel Mühe, Stixxay und Huhi auf ein höheres Level zu hieven und sie in und außerhalb der Kluft wohlzufühlen zu lassen.

CLG konnten ihre grundsoliden Leistungen den ganzen Split über abrufen. Während Cloud9 spektakuläre und spannende Spiele ablieferte und TSM im letzten Augenblick noch die Wende schaffte, bewahrte CLG die Ruhe und spielte sich überlegen durchs Turnier. Kritiker waren sich nicht sicher, ob die Änderungen an der Aufstellung sich bezahlt machen würden. CLGs Ergebnisse in diesem Split haben zweifelsfrei gezeigt, dass sie alles richtig gemacht haben.

 

CLG


Wiedergutmachen der Vergangenheit

Das 2016er Mid-Season Invitational wird nicht CLGs erster Aufritt auf der weltweiten Bühne – aber es könnte das Turnier sein, bei dem sie ihre Leistungen der Vergangenheit wiedergutmachen können. Die beiden letzten großen internationalen Turniere, an denen CLG teilnahm, waren das IEM Katowice und die Weltmeisterschaft 2015. Bei beiden konnten sie nicht überzeugen. In Katowice wurden sie mit 1-2 von Fnatic ausgeschaltet und schon während der Gruppenphase hatten sie mit ihren Gegnern Flash Wolves und KOO Tigers (jetzt ROX Tigers) ihre Probleme. CLG fährt nun nach Shanghai in der Hoffnung, ihren Anspruch als berechtigte Titelanwärter zu untermauern.

Vor dem Best-of-5 gegen TSM, mit dem sie sich zu den Spring-Split-Champions krönten, meinten viele, dass die Neulinge Huhi und Stixxay die Schwachstellen des Teams sein würden. Beide Carrys konnten jedoch im Finale mit ihren Leistungen überzeugen. Stixxrays enormer Schaden und Huhis Vielseitigkeit trugen unglaublich viel zum Erfolg des Teams bei. Beide konnten nachweisen, dass sie CLG helfen können. Wenn sie solche Leistungen vor einem Publikum im ausverkauften Mandalay Bay zeigen können, dann wird ihnen das sicher auch in Shanghai gelingen.

Bei ihrem letzten Auftritt beim IEM Katowice waren CLG nicht in der Lage, sich an das Meta anzupassen und wurden folgerichtig auch dafür bestraft. Wenn sie sich als wahrhafte Titelanwärter auf den weltweiten Thron erweisen wollen, müssen sie sich auf ihren Trainerstab verlassen und sich schnell an ihre internationalen Konkurrenten anpassen. Sie haben im Finale des NA-Spring-Splits gezeigt, was sie können – nun ist es an der Zeit, auch dem Rest der Welt zu zeigen, dass sie die Besten sind.  

MSI

Fünf Spieler gegen den Rest der Welt

Während des 2016er NA-LCS-Spring-Splits schaffte es Counter Logic Gaming nicht nur, die Änderungen an ihrer Aufstellung zu kompensieren – nein, sie schafften es auch, erfolgreich unter dieses Bedingungen zu sein und noch stärker aus der Sache hervorzukommen. 

Jetzt, da sie Nordamerika erneut erobert haben, stehen sie vor der großen Herausforderung, sich international zu beweisen. Und das 2016er Mid-Season Invitational bietet die perfekte Bühne dafür. CLG will ihre vergangenen Auftritte auf internationaler Bühne in China vergessen machen, aber Fans hoffen, dass CLG mit ihrer derzeitigen Aufstellung und ihrem bekannten Teamwork wieder ganz vorne dabei sein wird.