Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

Das Format der EU LCS 2017

KURZ UND BÜNDIG: Wir nehmen am Format der EU LCS 2017 ein paar Änderungen vor. Die Spiele werden in Zukunft im „Bester aus drei“-Format ausgetragen und einen neuen Zeitplan für die Übertragungen bekommen. Lies unten weiter, um alle Informationen zu erhalten.

Im Sommer 2016 haben wir ein paar große Änderungen am Format der EU LCS vorgenommen. Wir sind vom etablierten „Bester aus 1“-Format, bei dem jeder gegen jeden spielt, abgekehrt, und haben stattdessen das „Bester aus 2“-Format eingeführt. Dadurch konnten wir die Stärken des „Bester aus 1“-Formats mit längeren Partien, die mehr strategischen Tiefgang bieten, vereinen: Der Zeitplan bleibt vorhersehbar, beide Mannschaften spielen als rotes und blaues Team und jedes Spiel ist wichtig. Durch das „Bester aus 2“-Format hat sich auch die Menge des Inhalts verdoppelt, weshalb wir uns auch dafür entschieden haben, einen zweiten Stream einzurichten, um die Matches gleichzeitig übertragen zu können.

Durch das Feedback der Spieler und Fans sowie unsere eigenen Beobachtungen wurde uns klar, dass die Stärken des „Bester aus 2“-Formats hielten, was sie versprachen. Dafür hinterließ das Ausbleiben eines klaren Siegers bei einem Unentschieden ein unbefriedigendes Gefühl. Außerdem waren wir mit den zwei Streams für das Live-Publikum und die Zuschauer zu Hause nicht besonders glücklich. Die zwei Streams verleihen uns in Sachen Zeitplan und Format zwar mehr Flexibilität, erschweren es uns dafür aber, eine gebündelte und ganzheitliche Erfahrung auf unseren momentanen Plattformen bereitzustellen. Mit diesen Dingen im Hinterkopf haben wir uns für die Saison 2017 erneut ans Zeichenbrett gesetzt.

Die 10 teilnehmenden Mannschaften der beiden Splits der EU LCS 2017 werden in zwei 5er-Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen für den Frühjahrs-Split werden Anfang Januar festgelegt, die zweite Gruppenziehung erfolgt dann vor dem Sommer-Split. In der regulären Saison werden die Mannschaften, ähnlich wie in der LPL, gegen alle anderen Mitglieder ihrer Gruppe zweimal im „Bester aus 3“-Format sowie einmal gegen die Mannschaften der anderen Gruppe antreten. Durch dieses Format entstehen interessante Dynamiken und Geschichten, wie wir sie von Turnieren kennen. Außerdem wird so sichergestellt, dass jede Mannschaft der Liga mindestens einmal gegen alle anderen Mannschaften antritt. Da die Spiele in Zukunft im „Bester aus 3“-Format ausgetragen werden, gewinnen sie an strategischer Tiefe und es gibt in jeder Begegnung einen Sieger. Außerdem können wir uns dank dieses Formats auf einen Stream beschränken und so für eine gebündeltere Erfahrung sorgen, da sich die Fans nicht zwischen unterschiedlichen Begegnung entscheiden müssen.

Neben diesen großen Änderungen am Format der regulären Saison führen wir den Samstag als Hauptübertragungstag ein und werden auch am Sonntag „flexible“ Übertragung ausstrahlen. Wir haben auch an den Entscheidungsspielen kleine Änderungen vorgenommen, ein komplett neues Format für die Auf-/Abstiegsserien eingeführt und ein paar Regeln und Bestimmungen der EU LCS aktualisiert. Sehen wir uns die Details für jeden Abschnitt genauer an.

DAS FORMAT DER REGULÄREN SAISON

Die reguläre Saison wird in drei Abschnitte aufgeteilt. In den Wochen 1–3 treten die Mannschaften in „Bester aus 3“-Begegnungen gegen die anderen Mannschaften ihrer Gruppe an. In den Wochen 4–7 treten die Mannschaften in „Bester aus 3“-Begegnungen gegen die Mannschaften der anderen Gruppe an und in den Wochen 8–10 bekommen sie es erneut mit den Mannschaften ihrer Gruppen zu tun. Die Mannschaften treten in der regulären Saison also zweimal gegen die anderen Mannschaften ihrer Gruppe und einmal gegen die Mannschaften der anderen Gruppe an. 

GRUPPENZIEHUNG

Die Gruppenziehung für die EU LCS findet Anfang Januar statt und entscheidet darüber, welche Mannschaften in welche Gruppen kommen. Da G2 Esports und H2K in der Saison 2016 der EU LCS am meisten Meisterschaftspunkte anhäufen konnten, erhalten sie jeweils den ersten beziehungsweise zweiten Platz und führen die Gruppe an. Die Gruppen werden ähnlich wie bei der Nemesis-Wahl bestimmt. Die Mannschaften dürfen einmal pro Runde ziehen. Dabei zieht die Mannschaft jedoch immer ein Team für die andere Gruppe. Die Reihenfolge wird in der Grafik unten erklärt, wobei A1 B2 zieht, B1 A2 zieht, B2 A3 zieht und so weiter, bis alle 10 Mannschaften auf beide Gruppen aufgeteilt sind.

Group draft

Wir werden in den nächsten paar Wochen weitere Details zur Gruppenziehung veröffentlichen, also behalte eu.lolsports.com im Auge.

ENTSCHEIDUNGSSPIELE

Die Entscheidungsspiele behalten das Format der alten Splits der EU LCS, wobei 6 Mannschaften in das Viertelfinale, Halbfinale und Finale einziehen. Die Mannschaften werden anhand ihrer Leistungen in der Gruppenphase platziert. Die besten drei Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Entscheidungsspiele, wobei die erstplatzierten direkt ins Halbfinale einziehen. Im Viertelfinale tritt jeweils die zweitplatzierte Mannschaft einer Gruppe gegen die drittplatzierte Mannschaft der anderen Gruppe an, wobei die höher platzierte Mannschaft die Seitenwahl bekommt: A2 gegen B3 und B2 gegen A3.

Die Gewinner qualifizieren sich für das Halbfinale. Dabei achten wir jedoch darauf, dass sich Mannschaften begegnen, die während der regulären Saison nicht in derselben Gruppe waren. Sollten sich der Zweitplatzierte und Drittplatzierte einer Gruppe für das Halbfinale qualifizieren, trifft der Zweitplatzierte dieser Gruppe auf den bereits vorab Erstplatzierten der anderen Gruppe. Das Format der Finals des Frühjahrs- und Sommer-Splits der EU LCS bleibt unverändert, wobei es ein Spiel um den dritten sowie eines um den ersten Platz gibt.

playoffs

AUF-/ABSTIEG

Der Auf-/Abstieg sorgt dafür, dass nur die besten Mannschaften in der EU LCS gegeneinander antreten und bietet aufstrebenden neuen Mannschaften und Talenten die Möglichkeit, in der Szene Fuß zu fassen. 2017 passen wir das Format an, um die EU LCS stabiler zu machen und gleichzeitig sicherzustellen, dass die besten Mannschaften der CS basierend auf ihren Leistungen in den Wettkämpfen aufsteigen können. Daher reduzieren wir die Anzahl der Mannschaften aus der EU LCS, die an den Aufstiegsturnieren teilnehmen, von 3 auf 2, belassen die Anzahl an Mannschaften aus der CS bei 2 und bedienen uns einem Doppel-K.-o.-System im „Bester aus 5“-Format: Gewinne zweimal und du bist dabei, verliere zweimal und du bist raus.

Die schlechteste Mannschaft der beiden Gruppen der EU LCS müssen am Aufstiegsturnier teilnehmen. Die höher platzierte Mannschaft (basierend auf den Regeln im Fall eines Unentschiedens) darf sich aussuchen, gegen welche Mannschaft aus der CS sie in Runde 1 antreten möchte. Die Gewinner der ersten Runde spielen gegeneinander, das Gleiche gilt für die Verlierer. Danach spielen die Mannschaften, die jeweils einmal gewonnen und einmal verloren haben, in einem „Entscheidungsspiel“ gegeneinander. Am Ende des Turniers qualifizieren sich die beiden Mannschaften mit 2 Siegen für die EU LCS, während die anderen beiden Mannschaften in die Challenger Series absteigen. Daraufhin werden die Gruppen in einer weiteren Gruppenziehung vor dem Sommer-Split festgelegt.

promo relegation

ZEITPLAN FÜR DIE ÜBERTRAGUNG DER EU LCS

Wir haben uns den Zeitplan für die Übertragung der EU LCS 2017 erneut angesehen. In den letzten Jahren wurde die Show immer donnerstags und freitags übertragen, was vom Publikum auch gut aufgenommen wurde. Dennoch wurden wir immer wieder gebeten, das Wochenende mehr miteinzubeziehen. Da wir die Technik und das Team hinter den Kulissen unserer Übertragungen stetig verbessern und vergrößern, können wir unseren Zeitplan und die Anfangszeiten flexibler gestalten. Leider hindern uns gewisse Beschränkungen in Deutschland jedoch daran, über einen längeren Zeitraum an beiden Wochenendtagen Shows zu veranstalten. Aufgrund all dieser Faktoren werden die Übertragung der EU LCS neben flexiblen Shows an Sonntagen zukünftig an Donnerstagen, Freitagen und Samstagen stattfinden.

In normalen Wochen werden wir zwei „Bester aus 3“-Begegnungen pro Tag übertragen. In den Wochen 2, 7 und 10 werden auch an Sonntagen Begegnungen stattfinden. Die Matches werden an Nachmittagen (Berliner Zeit) übertragen. Sobald der komplette Zeitplan steht, werden wir die genauen Zeiten veröffentlichen. Und so wird die Übertragung aussehen:

schedule

Die Übertragung des Frühjahrs-Splits der EU LCS beginnt am 19. Januar. Wir werden den gesamten Zeitplan der Begegnungen sowie Informationen zu den Tickets für das Studio in Berlin zu Beginn des nächsten Jahres auf Lolesports veröffentlichen.

ÄNDERUNGEN DER BESTIMMUNGEN DER EU LCS

Wir haben einige Bestimmungen und Regeln gefunden, die einer Aktualisierung bedurften, und führen gleichzeitig neuen Mechaniken ein, um mit den Anforderungen des ständig wachsenden „League“-Ökosystems mithalten zu können. Jeder, der daran interessiert ist, kann sich das offizielle Regelwerk der EU LCS 2017 durchlesen, das bald veröffentlicht wird. Dennoch gibt es auch hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen:

  • Preisgeld
    Wir erhöhen das Preisgeld der LCS auf 200.000 € pro Split. Die LCS besteht aus einem breitgefächerten System aus finanziellen Unterstützungen und geteilten Einkommen, weshalb das Preisgeld nicht der Hauptgrund für die Teilnahme an einer Liga ist. Dennoch verdoppeln wir den Gewinn, um dem Wachstum der EU LCS zu entsprechen.
     
  • Schlichtung
    Wir vereinfachen den Prozess der Schlichtung, um den Mannschaften die Möglichkeit zu geben, Wettkampfbestimmungen, die einen signifikanten Einfluss auf die Mannschaften haben, so schnell wie möglich mit überschaubaren Kosten anzufechten. Die Schlichtungen werden von einer unabhängigen Stelle behandelt, die für Bestimmungen, die in einer Sperre für 1 oder mehrere Spiele oder in einer Geldstrafe von 10.000 € oder mehr enden, hinzugezogen werden kann.
     
  • Cheftrainer
    Für den Cheftrainer der Mannschaft gelten ab jetzt dieselben vertraglichen Voraussetzungen mit einer minimalen Entschädigung und Schutzmechanismen wie für die Spieler. Diese können in der globalen Vertragsdatenbank eingesehen werden.
     
  • Schwestermannschaften der LCS-Herausforderer
    Mannschaften aus der EU CS, die Schwestermannschaften von Mannschaften in der EU LCS sind, dürfen im Frühjahrs-Split 2017 am Aufstiegsturnier teilnehmen. Ab dem Sommer-Split 2017 dürfen Schwestermannschaften weder an der Challenger Series teilnehmen, noch können sie sich für diese qualifizieren. Dafür dürfen sie an den regionalen Ligen teilnehmen. Wir werden im Januar weitere Details und Informationen über die Challenger Series 2017 veröffentlichen.
     
  • Neue digitale Waren
    Wie bereits angekündigt wollen wir 2017 digitale Waren einführen, die mit der E-Sport-Szene zusammenhängen. Das daraus entstehende Einkommen wird dann mit den teilnehmenden Mannschaften geteilt. Unabhängig davon, wann diese Waren eingeführt, oder wie gut sie ankommen werden, garantieren wir jeder Mannschaft für diese neuen digitalen Inhalte zusätzlich zu den Einnahmen durch die Mannschafts-Beschwörersymbole 50.000 € pro Split.

DIE ZUKUNFT DER EU LCS

Seit der Einführung der EU LCS 2013 hat sich viel getan, und wir blicken gespannt auf die weitere Entwicklung des „League“-E-Sports in Europa. Von Jahr zu Jahr ist unser Team sowie unser Engagement in der Region gewachsen und damit auch unsere Ambition, eine wettkampforientierte Umgebung zu erschaffen, die professionellen Spielern Karrieremöglichkeiten, unseren Partnern attraktive Geschäftsmöglichkeiten und unseren Zuschauern eine unterhaltsame Erfahrung bietet.

Gemeinsam mit den Ligen wachsen auch die wettkampforientierten und wirtschaftlichen Strukturen rund um den Globus. In Europa wollen wir ein mehrschichtiges, wettkampforientiertes Ökosystem erschaffen, das erfahrenen und aufstrebenden Talenten in den kommenden Jahren viele Möglichkeiten bieten soll. Wir werden auch weiterhin florierende regionale E-Sport-Umgebungen entwickeln, die die Wettkämpfe in ganz Europa auf bedeutsame Art und Weise miteinander verknüpfen sollen, und freuen uns schon darauf, langfristig eine abwechslungsreichere Wettkampfstruktur in ganz Europa zu etablieren.

Wir sind der Meinung, dass unser neues Format ein Schritt in die richtige Richtung ist, und freuen uns auf ein aufregendes Wettkampfjahr in Europa. Im Januar 2017 werden wir weitere Informationen über die Gruppenziehung und den kompletten Zeitplan der Begegnungen sowie eine Aktualisierung für die Challenger Series veröffentlichen.