Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
Tipps und Tricks

Das Spiel mit den Elementen

Mit der Einführung der elementaren Drachen in der Kluft der Beschwörer haben sich neuartige Strategien und Prioritäten ergeben, die wir hier etwas genauer beleuchten möchten. Durch die verschiedenen elementaren Verbesserungen der einzelnen Drachen werden neue Wege ermöglicht sich mächtige Vorteile zu erspielen und den Gegner in die Knie zu zwingen.

Die neue Welt der Drachen

Der Drache ist das zweitstärkste Monster, das in der Kluft der Beschwörer sein Unwesen treibt. Durch seine Tötung werdet ihr zum Drachenbezwinger, womit bedeutende Verstärkungen für das eigene Team freigesetzt werden, mit deren Hilfe ihr eure Gegner unter Druck setzen könnt. Die Art des nächsten Drachens der erscheint, lässt sich anhand des Symbols innerhalb der Grube erkennen. In den ersten 35 Minuten des Spiels können die insgesamt vier unterschiedlichen Formen des Monsters jeweils bis zu dreimal erscheinen. Die Reihenfolge hierbei ist zufällig. Danach werden die elementaren Drachen durch den deutlich stärkeren Ahnendrachen ersetzt, der einen massiven Bonus gewährt und die vorher gesammelten elementaren Verbesserungen nochmals verstärkt.

Der Feuerdrache - Verbrennungsgefahr!

Der Feuerdrache macht jeden Spieler glücklich!

David "Phreak" Turley

Durch das Bezwingen des Feuerdrachens erhaltet ihr "Drachenmacht" wodurch der Schaden eurer automatischen Angriffe sowie Fähigkeiten dauerhaft erhöht wird. Das Ganze geht bis zu einem Maximum von 8/16/24 Prozent der aktuellen Angriffs- und Fähigkeitsstärke. Diese Verstärkung des Schadensausstoßes ist für jede Form der Teamaufstellung gerade in den frühen Phasen des Spiels enorm nützlich und gibt euch die Möglichkeit als Sieger aus einem Kampf hervorzugehen. Kann ein Team den Ahnendrachen für sich gewinnen, erhöht sich dieser Bonus um weitere 50 Prozent wodurch die Steigerung des Angriffsschadens auf 36 Prozent ansteigt. Ein entscheidender Vorteil für erfolgreiche Gruppenkämpfe. Aufgrund dieser allgemeinen Verbesserung der Angriffswertung ist der Feuerdrache ein stark umkämpftes Objekt in nahezu jedem Spiel.

Der Erddrache

Der Erddrache gewährt eine Verstärkung womit ihr Türme in Sekunden zerstört

Der Erddrache - Achtung Erdbeben

Die Verbesserungen, die durch das Bezwingen eines Erddrachens gewährt werden, ermöglichen Teams einen deutlichen Vorteil beim Erobern von Objekten. Seine Verstärkung ist mit Abstand die Begehrteste unter den vier Formen, weshalb auf jeden Fall versucht werden sollte, sie für die eigene Mannschaft zu sichern. Der Erddrache verfügt über höhere Verteidigungswerte als die anderen Drachen, teilt dafür jedoch auch weniger Schaden aus. Für jeden erfolgreich bezwungenen Erddrachen erhalten eure Angriffe gegen Türme und epische Monster zusätzlichen durchdringenden Schaden von 10/20/30 Prozent. Hierdurch haben beispielsweise Aufstellungen, denen das nötige Potenzial fehlt Türme einzunehmen, die Möglichkeit ihre Schwächen auszugleichen. Ist eure Komposition bereits stark im Erobern von Türmen, zum Beispiel durch Split-Push mit Jax oder hoher Angriffsgeschwindigkeit mit Jinx oder Azir, könnt ihr innerhalb von Sekunden durch die Verteidigungslinie der Gegner vorstoßen und so einen enormen Goldvorteil sichern.

Auf der anderen Seite ist ein Bonus beim Bezwingen epischer Monster von entscheidender Bedeutung für den Ausgang eines Kampfes um Baron Nashor oder weiterer Drachen. Seid ihr in der Lage diese Objekte in rasanter Geschwindigkeit zu besiegen, erschwert ihr dem gegnerischen Team das rechtzeitige Reagieren auf eure Aktionen. Erobert eines der Teams den Ahnendrachen für sich wird dieser Bonus, wie bei allen bis zu diesem Zeitpunkt eingenommenen Drachen, um weitere 50 Prozent erhöht. Das heißt ihr könnt maximal 45 Prozent zusätzlichen durchdringenden Schaden an diesen Objekten verursachen, was oftmals fatal für die Gegner endet.

Ihr solltet definitiv um einen Feuer- oder Erddrachen kämpfen und ihn nicht einfach hergeben!

James "Stress" O'leary

Der Wasserdrache - Erfrischung zwischendurch

Der Wasserdrache

Durch Besiegen des Wasserdrachens erhält euer Team erhöhte Regeneration

Heart of Ocean gewährt dem gesamten Team eine deutlich erhöhte Regeneration indem alle acht Sekunden 4/8/12 Prozent eures fehlenden Lebens und Manas innerhalb von fünf Sekunden wiederhergestellt werden. Seine automatischen Angriffe verlangsamen den getroffenen Champion zwei Sekunden um 30 Prozent. Dies kann taktisch eingesetzt werden um einen Angriff auf den Gegner zu starten, wenn dieser verlangsamt ist. Da sein Bonus nur außerhalb des Kampfes aktiv ist, wird er nicht im gleichen Ausmaß umkämpft wie Feuer- und Erddrachen. Dennoch stellt dieses gesteigerte Durchhaltevermögen einen relevanten Vorteil gegenüber Teams dar, denen es möglicherweise gerade daran mangelt. In besonderem Maße profitieren Champions hiervon, die auf den bedachten Umgang mit ihren Mana-Vorräten angewiesen sind. Mit dem Wasserdrachen erhalten sie in gewisser Weise einen blauen Buff außerhalb des Kampfes, den sie taktisch nutzen können um ihren Kontrahenten aus der Lane zu drängen. Somit können in erster Linie Teamaufstellungen mehr Druck ausüben, die über sehr viel Poke verfügen wie zum Beispiel Champions wie Ziggs, Karma und Ahri.

Der Luftdrache - Schnell wie der Wind

Der Luftdrache

Der Luftdrache verleiht euch Bewegungstempo

Der Luftdrache verfügt über die höchste Bewegungs- und Angriffsgeschwindigkeit von allen Drachen, den Ahnendrachen eingeschlossen. Somit ist der Schaden, der an dem fokussierten Ziel verursacht wird, im Vergleich zu den anderen elementaren Drachen am höchsten. Er gewährt seinem Bezwinger Stratus Walk, wodurch außerhalb des Kampfes das Bewegungstempo um 15/30/45 erhöht wird, maximal 67,5 nach Besiegen des Ahnendrachens. Korrekt eingesetzt kann mit dieser Verbesserung bedeutender Druck auf der Karte ausgeübt werden, indem der Gegner über schnelle Rotationen zermürbt wird. Auch „Split-Pusher“ können hiermit schnell zwischen ihrem Einsatzgebiet wechseln, auch wenn sie gerade nicht über Teleport verfügen. Da dieser Bonus im Vergleich zu den anderen jedoch schwieriger optimal auszuspielen ist, wird er von vielen Spielern als weniger wichtig wahrgenommen. Allerdings sollte das Potenzial durch schnelle Manöver auf der Karte nicht unterschätzt werden, wenn Teams den Nutzen dieser Verbesserung voll ausschöpfen.

Der Ahnendrache

Der mächtige Ahnendrache

Der mächtige Ahnendrache gewährt Aspekt des Drachen

Frühestens mit Ablauf der 35. Minute erscheint der Ahnendrache in der Kluft der Beschwörer, wodurch dem Ende des Mid-Games neben Baron Nashor ein weiteres ausgesprochen wichtiges Objekt hinzugefügt wurde. Schon seine enorme Größe kann eine einschüchternde Wirkung auf das Team der Herausforderer haben. Im Vergleich zu seinen elementaren Kollegen verfügt der Ahnendrache über deutlich höhere Verteidigungs- sowie Angriffswerte, weshalb der Versuch ihn zu bezwingen nun eher mit Baron Nashor vergleichbar ist und bestenfalls von mehreren Teammitgliedern gemeinsam unternommen werden sollte. Abgesehen von den Schwierigkeiten mit denen man im Kampf gegen ihn konfrontiert wird, ist die Verstärkung die durch Aspekt des Drachen gewährt wird oftmals ebenso begehrt wie Hand des Barons von Baron Nashor. Daher brechen um ihn herum häufig explosive Gruppenkämpfe aus, in denen das Koordinieren des Angriffsfokus des Ahnendrachens von großer Relevanz sein kann, wenn sich der Kampf über einen längeren Zeitraum hinzieht.

Seine Attacken verursachen gerade an Champions mit wenig Lebenspunkten bedrohlichen Schaden, der über den Ausgang eines Kampfes entscheiden kann. Ist eines der Teams siegreich aus dem Kräftemessen hervorgegangen und konnte den Ahnendrache für sich einnehmen, so wird ihm für 120 Sekunden oder bis zum Tod, die Verstärkung Aspekt des Drachen gewährt. Hierdurch erhalten alle automatischen Angriffe und Fähigkeiten einen durchdringenden Schadensbonus von 45 (+45 für jeden vorher eroberten Drachen) innerhalb von drei Sekunden gegen alle Ziele außer Türme. Außerdem steigert sich der gewährte Bonus von allen anderen elementaren Verbesserungen um zusätzliche 50 Prozent. Alle Boni des jeweiligen Teams werden also massiv erhöht, was die Chancen des Gegners einen Kampf zu gewinnen deutlich reduziert. Sieht man ein fünfköpfiges Team mit dem Aspekt des Drachen auf sich zukommen, dann ist äußerste Vorsicht geboten wenn man mit heiler Haut davonkommen möchte.

Besondere Eigenschaften aller Drachen

Einige Eigenschaften des epischen Monsters, die berücksichtigt werden sollten, sind vielen Spielern weit weniger bekannt als die jeweiligen Verbesserungen der einzelnen Drachen. So verfügt der Drache über eine einzigartige passive Fähigkeit namens Uralter Groll gegen Teams, die bereits einen oder mehrere Drachen besiegt haben. Hierdurch erhöht sich sein Schaden gegen diese Ziele um 20 Prozent während für jeden zuvor eroberten Drachen sein erlittener Schaden um 7 Prozent reduziert wird.

Auch der Umfang der gewährten Erfahrung spielt hierbei eine wichtige Rolle. Sollte das Team, welches den Drachen besiegt, über ein durchschnittlich niedrigeres Level verfügen als die Gegner, so erhält es 25 Prozent mehr Erfahrung pro abweichendes durchschnittliches Level. Dieser Bonus wird nochmals dramatisch erhöht für die Mitglieder mit der niedrigsten Stufe. Somit eine gute Möglichkeit einen eventuell vorhandenen Rückstand auszugleichen und ins Spiel zurück zu finden.

Mit diesem Wissen seid ihr nun perfekt ausgerüstet für euren nächsten Kampf gegen das Ungetüm. Nutzt die Vorteile für euer Team um das Spiel zu gewinnen und die Gegner mit der Macht der Elemente in die Flucht zu schlagen. Welche elementare Verbesserung ist euer Favorit und was ist eure Meinung zu der neuen Welt der Drachen?