Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
worlds

Der Dunk von Darius

Die Weltmeisterschaft ist gestartet und die ersten Spiele der Gruppenphase wurden bereits bestritten. Bislang begeistern die Spiele vor allem dadurch, dass in nahezu jedem Spiel ein bislang nicht ausgewählter Champion gewählt wurde. So hat es nicht nur Yasuo in die Gruppenphase geschafft, auch Support Kennen gehört zu den unerwarteten Picks. Im Vorfeld gab es bezüglich eines Champions aber bereits viel Diskussionsbedarf – die Rede ist von Darius.

Mit Update 5.16 wurde dieser Juggernaut umfangreich verändert und in folgenden Updates weiter angepasst, da er zunächst als zu schwach galt, mittlerweile allerdings in der SoloQ auf der Top-Lane dominiert. Im Vorfeld der Weltmeisterschaft haben deshalb viele Spieler angenommen, dass Darius in den Gruppenspielen ausgewählt wird. Bereits im ersten Spiel der Weltmeisterschaft – Fnatic gegen IG – wurde er gebannt. 

Obgleich einige Experten und Profi-Spieler der Meinung sind, dass Darius keinen guten Stand im Worlds-Patch 5.18 hat, konnte dann in einigen Gruppenspielen bewiesen werden, welche Stärke der Champion eigentlich besitzt. Gerade das Spiel Fnatic gegen Cloud9 hat gezeigt, dass ein einziger gut gespielter Darius das gesamte Spiel für sich entscheiden kann.

Wieso Darius bei der Weltmeisterschaft stets gebannt oder ausgewählt wird, warum er solch eine Stärke besitzt und wann er besser nicht ausgewählt werden sollte, will Euch der nachstehende Artikel näherbringen. Darius ist nicht immer das Wundermittel, was er im Spiel Fnatic gegen Cloud9 war. Wieso das so ist, sehr Ihr jetzt.

entertainment.darius.photo1_

Darius Skin

Die allgemeinen Fakten zu Darius

 Darius ist seit Update 5.16 wieder ein großes Thema in der Kluft. So hat er doch die vorher amtierenden Champions wie Ryze, Rumble oder auch Maokai zusammen mit den anderen Juggernauts kurzzeitig von der Top-Lane vertrieben. Das liegt vor allem an seinem neuartigen Kit, welches ihm nicht nur eine starke Präsenz auf der Lane einbringt, sondern auch die nötige Überlebensfähigkeit.  Allerdings besitzt er auch entscheidende Nachteile! Doch wieso wird Darius so häufig gebannt und warum schnellt seine Winrate nicht in eine enorme Höhe, bei der Weltmeisterschaft liegt diese momentan bei 57%.  

Seine Stärken liegen auf der Hand

Darius ist ein sogenannter Snowball-Champion und kann schon mit wenigen Kills und Gegenständen zu einer ernsten Bedrohung werden, die das ganze Spiel entscheiden kann. Er besitzt einen hohen Grundschaden, gute Skalierungen und eine eingebaute Überlebensfähigkeit durch sein Dezimieren. Diese Fertigkeit gewährt ihm eine 12-prozentige Heilung seines fehlenden Lebens, welches pro getroffenen Gegner weiter erhöht wird. Somit kann er – sofern er seine Feinde trifft – lange auf der Lane ausharren, ohne in die Basis rückkehren zu müssen. Die größte Besonderheit und seine aktuelle Daseinsberechtigung stellt aber der absolute Schaden dar. Mit seiner ultimativen Fertigkeit kann er Feinden absoluten Schaden zufügen, der noch einmal gesteigert wird, sofern Blutungen aufgebaut wurden. Durch diese Mechanik ist Darius in der Lage andere Tanks niederzustrecken, ohne dass auf Rüstungen oder Magieresistenzen geachtet werden muss.

Zu leicht „Kitebar“

Darius besitzt aber nicht nur immense Vorteile, sondern leider auch den einen oder anderen verheerenden Nachteil. Die wohl größte Schwäche von Darius ist die Tatsache, dass er keinen eingebauten Gap-Closer besitzt, die Distanz zum Gegner also nur mittels Bewegung verringern kann. Zwar kann er Feinde aus einer geringen Distanz mittels Ergreifen zu sich ziehen, doch reicht dies oft nicht aus. Durch die fehlende Mobilität ist es zudem einfach, ihn zu Beginn des Spiels zusammen mit dem Jungler zu attackieren. Wenn Darius bereits in der frühen Spielphase klein gehalten wird, hat er im späteren Spielverlauf kaum noch Möglichkeiten, um die Rückkehr zu schaffen. Er ist enorm abhängig von einer erfolgreichen Lane-Phase und es kommt bei Darius auch immer auf das Team an. Hat das Team keine Möglichkeit, Darius sicher in das gegnerische Team zu bringen, ist er so gut wie nutzlos.

entertainment.darius.photo2_

Überraschung auch bei den Spielern

Der aktuelle Stand bei der World Championship

Schaut man sich die bisherigen Spiele der ersten Woche an, dann ist festzustellen, dass Darius mit weitem Abstand zu den beliebtesten Champions auf der Top-Lane gehört. Insgesamt wurde er innerhalb der ersten Woche in 14 Spielen ausgewählt und in 7 Spielen gebannt. Von diesen 14 Spielen konnte er 8 Spiele für sich entscheiden, 6 Spiele gingen leider an das gegnerische Team. Ausgewählt oder gebannt wurde er in 88% der Fälle, womit er damit auf dem fünften Platz bei der Weltmeisterschaft momentan landet, kurz hinter Mordekaiser, Lulu, Gangplank und Elise!

Auf dem zweiten Platz der beliebtesten Top-Champions befindet sich Gnar, der meist dann ausgewählt wurde, als Darius bereits gepickt war. Er gilt in der Regel als eine Kontermaßnahme gegen Darius. Das liegt vor allem daran, dass Gnar sehr widerstandsfähig in der Lane ist, gleichzeitig Darius durch seinen Bumerang und seine automatischen Angriffe zurückdrängen kann. Im Vergleich konnte Gnar allerdings nur 3 der insgesamt 9 Spiele für sich entscheiden, was nur eine Win-Rate von 33% mit sich bringt.

Was macht Darius so besonders?

Die Zahlen zeigen eindeutig, wie beliebt der Juggernaut derzeit bei den Profi-Spielern ist.  Auffällig ist vor allem, dass Darius in der Gruppenphase immer wieder als sogenannter Firstpick aufgetreten ist. Das ist immer dann der Fall, wenn ein Team zuerst einen Champion auswählen darf und dies in diesem Fall eben Darius gewesen ist.

Das ist deshalb verwunderlich, da Darius als ein Champion gilt, der einfach zu kontern ist. Gerade Champions, wie Fiora oder Gnar,  sind enorm stark gegen den Juggernaut. Warum Darius also in der Gruppenphase zu Beginn gewählt wurde, lässt sich nur vermuten.

Klar ist, dass Darius als echte Überraschung in die Gruppenphase eingestiegen ist. Aufgrund der erwähnten Schwächen glaubten viele Spieler im Vornherein, dass er für den kompetitiven Bereich unbrauchbar wäre. Christian „IWillDominate” Rivera vom Team Liquid gab zum Ende der LCS-Phasen in einem Interview an, dass Darius mit den Abschwächungen im Update 5.18 zu einfach zu töten sei. Teams können ihn gezielt aus dem  Spiel nehmen, damit er gar nicht erst ins Rollen gerät. Doch was hat sich mit dem Start der Weltmeisterschaft geändert?

Grundsätzlich hat Christian „IWillDominate” Rivera Recht – Darius ist verwundbar und kann schnell getötet werden. Doch die Gruppenphase hat gezeigt, dass die Spieler ihr Team um Darius aufbauen können.

Darius muss in das gegnerische Team eindringen, damit er sein Potential ausschöpfen kann. Cloud9 hat im Spiel gegen Fnatic bewiesen, dass eine gute Teamkomposition entscheidend ist. An „Balls“ Le konnte in den letzten Sekunden des Spiels einen Pentakill erbringen und somit das Spiel für sich und sein Team entscheiden. Damit Darius effektiv wird, hat sich Cloud9 Azir und Lee Sin geschnappt. Beide sind in der Lage einen sogenannten Insec-Move zu machen, mit welchem gegnerische Spieler in die eigenen Reihen gestoßen werden können. Somit kommt Darius nah genug an die Gegner heran, um sie hinzurichten.

 Im Spiel der Flash Wolves gegen die KOO Tigers hat das Team Flash Wolves bewiesen, wie geschickt man einen Darius in einer Teamkomposition einbauen kann. Wie die Profis wissen, muss Darius mittendrin stehen, um seine Rotation fahren zu können. Flash Wolves hat sich in dieser Begegnung für ein sogenanntes Poke-Team entschieden – viele Champions mit weit reichenden Fertigkeiten, um Gegner auf Distanz schaden zu können. Mit einer solchen Komposition hatten sie den entscheidenden Vorteil, dass sie eine gute Kontrolle über Ziele besitzen – auch Objectives genannt. Sie können feindliche Spieler vom Drachen, von Türmen oder vom Baron fernhalten, ohne sich zu sehr in Gefahr zu bringen.

Die Spieler von KOO Tigers mussten sich also entscheiden, ob sie die Ziele auf der Karte fallen lassen und somit die Gefahr eingehen nach hinten zu fallen oder ob sie direkt gegen die Flash Wolves antreten und einen Teamkampf beginnen. Bei letzterer Entscheidung würde dann Darius ins Spiel kommen. Die Gegner müssen einen Teamkampf beginnen, Darius gelangt einfach an die gegnerischen Champions und kann sein Schadenspotential vollständig entfalten – eine simple, aber effektive Spielweise von Flash Wolves.

Die Zukunft von Darius – sein Auftritt bei Worlds

Nachdem innerhalb der Gruppenphase oft die Frage gestellt wurde, wieso Darius als Firstpick gewählt wurde, kann jetzt eine grobe Antwort darauf gegeben werden:

Entweder die Spieler haben es ausgenutzt, dass Darius bislang kein Thema im kompetitiven Bereich war und somit kaum Erfahrung gegen ihn gesammelt werden konnte oder die Teams haben in der Pick-Ban-Phase so agiert, dass Teams um Darius herum aufgebaut wurden, sodass seine Schwächen ausgeglichen wurden. Der beste Beweis war das Team Flash Wolves im Spiel gegen KOO Tigers. Ein Darius ist zwar einfach zu kontern, kann im richtigen Team aber sehr großen Einfluss auf das Spiel nehmen. Schafft das Team die Komposition aber nicht, kann Darius schnell zurückfallen – es ist eine Gratwanderung.

Es ist abzuwarten, ob Darius auch in der zweiten Woche der Worlds zu sehen sein wird. Die Spieler haben während der kurzen Pause ausreichend Zeit gehabt,  um sich entsprechende Taktiken gegen ihn zu überlegen.  Die zweite Woche wird zeigen, ob sich Darius als meistgespielter Champion der Weltmeisterschaft weiterhin behaupten kann – Kontermöglichkeiten gibt es in der Kluft genügend.

Wie ist Eure Meinung zu Darius? Glaubt ihr, dass sich Darius auch weiterhin behaupten kann? Schreibt uns Eure Meinungen in die Kommentare!