Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

Der Weg nach Krakau: G2 gegen UOL

Der Weg nach Krakau endet dieses Wochenende mit den Halbfinalspielen der EU LCS. Alle vier Teams haben ihr Ticket nach Krakau gelöst, und dieses Wochenende wird zeigen, welche Teams bis ins Finale aufsteigen und welche Teams um Meisterschaftspunkte im Entscheidungsspiel um den dritten Platz kämpfen. Im Match am Sonntag trifft der amtierende Champion der EU LCS, G2 Esports, auf den Überraschungshalbfinalisten Unicorns of Love. G2 wird mit einem Sieg rechnen, allerdings haben die Viertelfinalspiele gezeigt, dass die Unicorns jedem Team ein Dorn im Auge sein können. Schalte um 17:00 Uhr MESZ ein, um zu sehen, wer sich als zweiter Finalist einen Platz für das Premier-Match von Krakau verdient!

Nicht viele hätten diese Woche mit dem Halbfinale zwischen G2 Esports und Unicorns of Love gerechnet. Auch wenn in den Entscheidungsspielen alles passieren kann, war eher zu erwarten, dass Giants Gaming ihren starken Formanstieg über die letzten Wochen der regulären Saison der EU LCS fortsetzen und die Unicorns problemlos schlagen würden. Sie würden damit einen Platz im anderen Halbfinale gegen Splyce ergattern und G2 Esports in ein Duell gegen den Gewinner aus dem Match H2K gegen Fnatic zwingen. Allerdings hat diese eine Überraschung den gesamten Aufbau der Entscheidungsspiele der EU LCS über den Haufen geworfen.

Der 3-1 Kantersieg der Unicorns gegen die Giants hat gezeigt, wie stark sie sich im Verlauf dieses Splits verbessert haben. Die Giants landen damit vor den regionalen Qualifikationsrunden auf dem letzten Platz. Die Belohnung der Unicorns ist ein Match gegen das bestplatzierte Team aus Europa und eine garantierte Reise nach Krakau, entweder im Finale oder im Entscheidungsspiel um den dritten Platz. G2 Esports sind einer, aus ihrer Sicht, schwierigeren Paarung aus dem Weg gegangen, einfach wird es trotzdem nicht. Dieses Match verspricht ein spannendes Aufeinandertreffen, bei dem ein weiterer Überraschungserfolg der Unicorns erneut die Weltmeisterschaftsplatzierungen in Europa auf den Kopf stellen könnte. Schalte am Sonntag, den 21. August, um 17:00 Uhr MESZ ein, damit du nichts verpasst!

UOL

Im inneren Kreis

Kuss des todes

Letzte Woche stellte sich der Top-Laner der Unicorns, Tamás „Vizicsacsi“ Kiss, als wesentlicher Bestandteil der steigenden Form der Unicorns of Love heraus, was er erneut mit seiner Leistung gegen die Giants untermauerte. Geschickt hat er den Top-Laner der Giants (ebenfalls sehr talentiert), Lennart „SmittyJ“ Warkus, in drei von vier Spielen ausgespielt. Mit Kennen, Gnar und Irelia zog er die Aufmerksamkeit des Junglers der Giants, Nubar „Maxlore“ Safarian, auf sich und ermöglichte damit seinem Team den Erfolg auf dem Rest der Karte.

Am besten zeigte sich das in seiner Leistung in der Paarung Irelia gegen Gnar, wo er die Duelle mit beiden Champions gewinnen konnte. Bei vielen Spielern scheiden sich die Geister, wer bei dieser unberechenbaren Paarung im Vorteil ist, aber Vizicsacsi konnte dank seines außerordentlichen Könnens mit beiden Champions gewinnen, und damit seine Dominanz über SmittyJ beweisen. Ganz abgesehen von den zahllosen vereitelten Versuchen Maxlores, seinem Top-Laner SmittyJ einen Vorteil zu verschaffen.

Nicht nur Vizicsacsi ist zu Höchstleistungen innerhalb der Unicorns of Love aufgelaufen, auch der oft kritisierte Jungler, Min-su „Move“ Kang, wurde hochgelobt. Diejenigen, die der nordamerikanischen LCS im Sommer 2015 folgten, wissen, wie stark Move ein Spiel beeinflussen kann, wenn er seine maximale Leistung abrufen kann, was er den Unicorn-Fans diesen Split nur selten zeigen konnte. Allerdings ist der alte Move in den Series gegen die Giants zurückgekehrt, in der er als Rek’Sai dominierte, und in allen drei Spielen mit ihr einen Gesamtpunktestand von 13/2/34 erzielte. Er war bissig, erbarmungslos und ragte als Spieler in einer Series heraus, in der jeder einzelne seiner Teamkollegen ebenfalls glänzte.

Vizicsacsi und Move sind in der Series die Schlüsselfiguren gegen G2. Rund um Dae-han „Expect“ Ki stehen noch einige Fragen offen, unter anderem wie er sich in Standard-Lanes schlagen wird. Und wenn es noch einen Top-Laner in den Entscheidungsspielen gibt, der ihm Schwierigkeiten bereiten kann, ist das Vizicsacsi. Moves Aufgabe ist es hingegen, den Jungler von G2, Kang-yun „Trick“ Kim, unter Kontrolle zu halten. Trick ist erneuter Favorit auf den EU LCS MVP. Nach seiner MVP-Vorstellung bei seinem Debüt-Split in Europa hat Trick seinen Fuß nicht vom Gas genommen und wird erneut versuchen, Move mit Leichtigkeit in die Schranken zu weisen.

Obwohl die Unicorns in der Series gegen die Giants eine ausgezeichnete Leistung zeigten und einen ungefährdeten Sieg einfahren konnten, spielt G2 auf einer ganz anderen Stufe. Die Tendenz der Unicorns of Love, in Europa für Überraschungen zu sorgen, ist legendär, allerdings könnte die Unbesiegbarkeitsaura von G2 einfach zu stark für sie sein.

Talente ohne ende

Mithy

Bester Unterstützer der Saison?

Auf dem Papier ist jeder Spieler von G2 Esports besser als ihr Gegenüber. Das ist nicht verwunderlich, da man es mit den amtierenden Champions zu tun bekommt, die jetzt sogar über eine noch stärkere unteren Lane verfügen. Zusätzlich muss man bedenken, dass hier der Erstplatzierte auf den Sechstplatzierten trifft, doch selbst das spiegelt den wahren Qualitätsunterschied dieser Teams nicht wider. G2 tritt mit dem MVP (Trick), dem „Nachwuchsspieler des Splits“ (Luka „PerkZ“ Perković) des Frühjahrs-Splits der EU LCS 2016 sowie mit der aktuell besten unteren Lane Europas, den Halbfinalisten der Weltmeisterschaft 2015, Jesper „Zven“ Svenningsen, und Alfonso „Mithy“ Aguirre Rodríguez, an. Das Talent im Team ist außergewöhnlich.

Es ist lange her, seit wir G2 Esports in der Kluft zuletzt gesehen haben, ihre letzte Series endete mit einem 2-0 Sieg über Fnatic im Finalspiel der regulären Saison der EU LCS. Bis es zum Aufeinandertreffen mit den Unicorns of Love am 26. August kommt, haben sie beinahe vier Trainingswochen auf Patch 6.15, dem Patch, auf dem die gesamten Entscheidungsspiele gespielt werden. Allerdings haben sie noch keine wettkampforientierte Series auf diesem Patch gespielt, was den Unicorns einen Erfahrungsvorteil im Aufeinandertreffen am Sonntag in Berlin verschafft.

Wie bei jeder Standard-Lane-Paarung sind alle Augen auf die untere Lane gerichtet, da die Teams mittlerweile schwächere Laner nicht mehr mit einem Lane-Tausch ausgleichen können. Es kommt als keine Überraschung, dass G2 bei diesem Duell in der Favoritenrolle ist, wenn man sich ihre untere Lane ansieht. Zven und Mithy sind das Beste, was Europa im Moment zu bieten hat. Es wird sich kaum jemand finden, der das bestreiten würde. Als Halbfinalisten der Weltmeisterschaft 2015 haben Zven und Mithy bewiesen, dass sie ihre Leistung auch auf den größten Bühnen abrufen können. Die Bot-Laner von UoL, Kyoung-min „Veritas“ Kim und Zdravets „Hylissang“ Galabov, haben eine Mammutaufgabe vor sich, wenn sie die beiden unter Kontrolle halten wollen.

Die mittlere Lane ist immer noch ein zentraler Punkt in der Meta, auch wenn die Scheinwerfer auf die untere Lane gerichtet sind. Da die Ära von Azir bereits weit zurückliegt, hat sich die mittlere Lane schnell zur vielfältigsten Rolle der Kluft entwickelt. Champions wie Cassiopeia, Taliyah und Kassadin werden mittlerweile priorisiert gewählt, während Vladimir gefährlich wie eh und je ist. Champions wie Ekko und Aurelion Sol bahnen sich ebenfalls ihren Weg zurück in die Champion-Auswahl. Es ist erfrischend, zu sehen, dass die Rolle in einem so guten Zustand ist, obwohl sich Fans von Taliyah keine Hoffnungen machen sollten, dass es die Felsenweberin in absehbarer Zeit durch die Bannphase schaffen wird.

Das Duell auf der mittleren Lane zwischen PerkZ und Fabian „Exileh“ Schubert sollte deshalb eine große Auswirkung auf das Ergebnis der Series haben. Exileh erwies sich mit Vladimir und Kassadin gegen die Giants als furchteinflößend. Er konnte den Star-Mid-Laner der Giants, Gun-woo „Night“ Na, mit Leichtigkeit in die Schranken weisen. Der koreanische Nachwuchsspieler NighT wurde zum All-Pro Mid-Laner der EU LCS ernannt, er stach PerkZ um 2 Punkte aus und konnte den Mid-Laner der Splyce, Chres "Sencux" Laursen, um stolze 32 Punkte abhängen. Exileh, selbst ein Nachwuchsspieler, könnte sich einen Namen machen, sollte er es schaffen, im Duell mit PerkZ als Sieger hervorzugehen, was allerdings keine leichte Aufgabe wird.

PerkZ konnte seine „Nachwuchsspieler des Splits“-Vorstellung leider nicht in den Sommer-Split übertragen, was allerdings zum Großteil auf interne Prioritätsänderungen innerhalb von G2 zurückzuführen ist. Im Frühjahrs-Split sorgte die Kombo mittlere Lane/Dschungel, bestehend aus Trick und PerkZ, für Schrecken und war für den Großteil der Siege verantwortlich. Die ehemalige untere Lane von G2 mit Kim „Emperor“ Jin-hyun und Glenn „Hybrid“ Doornenbal spielte hingegen beständig und auf Sicherheit. Im Sommer-Split konzentrierte sich Trick vermehrt auf die untere Lane, was durchaus nachvollziehbar ist, wenn man sich die Kaliber ansieht, die unter Vertrag genommen wurden. Das hat PerkZ bis zu einem gewissen Grad verwundbarer gemacht und es anderen Mid-Lanern erlaubt, ihn zu überstrahlen. Nichtsdestotrotz wird er eine Groß Rolle in den Entscheidungsspielen von G2 spielen.

WER WIRD IN KRaKAU SPIELEN?

Sollte den Unicorns diese Überraschung gelingen, wäre das wohl die größte in der Geschichte der Entscheidungsspiele der EU LCS, allerdings ist das nur sehr schwer vorstellbar. Das individuelle Talent innerhalb von G2 Esports sucht in der Liga seinesgleichen, und obendrein verfügen sie über ein äußerst effizientes Makrospiel. Wir haben die Schlüsselbegegnungen der Serie beleuchtet, jetzt liegt es an den Mannschaften, ihr Bestes zu geben und sich einen Platz in den Finalspielen des Sommer-Splits der EU LCS in Krakau zu sichern.

Der Weg nach Krakau endet diesen Sonntag mit der Begegnung G2 Esports gegen Unicorns of Love, die du ab 17:00 Uhr MESZ live auf watch.lolesports.com verfolgen kannst!