Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
MSI

Ein Champion wird sich erheben

Es steht uns ein Kampf der Titanen bevor! Vom 4. bis 15. Mai treffen die besten Teams der Welt beim diesjährigen Mid-Season Invitational aufeinander und kämpfen um die Weltspitze. Jedes Team hat sich durch ihre eigenen Qualifikationsturniere gekämpft, um sich ihr Ticket nach Shanghai zu sichern. Erst steht die Gruppenphase des Doppelrundenturniers an, bevor es mit den K.-o.-Spielen weitergeht, um den MSI-Champion 2016 zu küren!

Korea – eine Region der Dominanz

Die LCK (Koreas professionelle Liga) wird schon lange als beste Liga der Welt angesehen. Es kommt nicht von ungefähr, dass die letzten drei Summoner‘s Cups von koreanisches Teams gewonnen wurden. Die Region musste eine Niederlage gegen die Tapei Assassins in der 2. Saison hinnehmen, aber seitdem ist Korea auf der größten Bühne League of Legends‘ einfach nicht mehr zu schlagen.

Aus Korea kommen einige der größten Spieler und Teams in der Geschichte von League of Legends. Sei es nun Faker oder das extrem dominante Team Samsung Galaxy White, Korea war schon immer bekannt dafür, die weltweit besten Talente hervorzubringen. Auch dieses Frühjahr war es nicht anders und es wurde einer der hart umkämpftesten Splits geboten, die es je in Korea gab.

Der 2016er Champions Spring brachte stärker als alle vorherigen Splits eine Fülle an Teams mit internationalen Spitzenniveau hervor, die alle ihren Teil zur Geschichte von League of Legends beitragen wollen. In einem der hart umkämpftesten Splits, die es in Korea je gab, wurden den Siegern des 2016er Champion Springs auf ihrem Weg zur Krone alles abverlangt. Teams aus Korea begnügen sich jedoch nicht mit dem Titel aus ihrer Region, deshalb wollen sie beim MSI beweisen, dass die immer noch die stärkste Region der League of Legends-Welt sind.

Letztes Jahr musste Korea beim MSI eine seltene Niederlage auf internationaler Ebene hinnehmen. Das Finale wurde gegen das chinesische Team Edward Gaming verloren. Dieses Jahr wollen sie die Verhältnisse wieder geraderücken und fahren als kampferprobte Region nach Shanghai, um sich mit den besten Teams des Planeten zu messen. SKT sind frühe Favoriten auf den MSI-Titel. Beide spielen voll auf Sieg und führen Koreas internationale Dominanz fort.

SKT
SKT

Ein wiederbelebter Weltmeister

Alle mal den aktuellen Weltmeistern grüßen! Es ist nicht mal ein Jahr her, dass SKTelecom T1 sich zum besten Team der Welt krönte. Jetzt hat sich das Team wieder auf internationaler Bühne zurückgemeldet, mit dem Ziel, es allen Zweiflern zu zeigen.

Vor dem Spring Split gab es zahlreiche Änderungen bei SKTelecom. Erst verließ sie ihr Top-Laner MaRin, MVP bei den Weltmeisterschaften, und dann ihre Ersatzspieler Easyphoon und T0M. Ersetzt wurden sie durch Duke und Blank. Zu Beginn des Splits hatten sie erwarteterweise noch einige Probleme, da das Team ohne ihren nach China abgewanderten Ansager MaRin erstmal wieder ihre Identität finden musste. Auch SKTelecoms Jungler Bengi konnte zu Beginn des Splits nicht seine Leistung abrufen, wodurch das Team gezwungen war, ihren Ersatzspieler, Blank, mit nach Katowice zur 10. IEM-Weltmeisterschaft zu nehmen. Sie gingen aus dem Turnier in weltmeisterlicher Form heraus.

Das Team musste sich erst wieder zusammenfinden, aber Blanks Einfluss war direkt zu spüren, wodurch SKTelecom durch das IEM marschieren konnten und auf ihrem Weg ins Finale nicht ein einziges Spiel verloren, bis sie dann im Finale Fnatic unterlagen. Danach kehrten SKTelecom nach Korea zurück, um die restlichen Spiele der Saison zu spielen, die sie mit weiteren 7 von 9 Spielen erfolgreich abschlossen. 

Sie konnten ihr altes, aggressives Teamplay zurückerlangen, wobei sie jetzt taktischer und offensiv zielgerichteter vorgehen. Faker liefert ständig grandiose Leistungen ab, aber vor allem hat sie das wiedergefundenes Teamplay zwischen Wolf und Bang auf der unteren Lane wieder zur alten Form zurückfinden lassen.

SKTelecom siegten sich durch das LCK Gauntlet und schalteten auf ihrem Weg zum Mid-Season Invitational Schwergewichte wie KT Rolster und die Favoriten, die ROX Tigers, aus. Nun, da SKTelecom wieder eines der besten Teams in Korea sind, wollen sie wieder eine der dominantesten Organisationen werden, die League of Legends je gesehen hat.

SKT

Neue Aufstellung, neue Dominanz

SKTelecom sind die Favoriten auf den Titel beim diesjährigen Mid-Season Invitational und das liegt vor allem an ihrem Midlane-Monster Faker. Selbst nach dem Abgang ihrer Schlüsselspieler schaffte es SKTelecom, durch die Saison zu pflügen, obwohl es die wohl am härtesten umkämpfte war, die es je in Korea gab. Aufgrund ihrer Ausdauer ist es ungemein schwierig, SKTelecom zu knacken.

Obwohl SKTelecom heute ein anderes Team als noch beim Gewinn der Weltmeisterschaft 2015 ist, verfügen sie über genügend Talent, um ihren charakteristischen, klinischen Spielstil durchzudrücken. Ihr Spielstil in der Kluft bietet eine sehr gute Balance aus Aggression und Verteidigung. Ihre Sichtkontrolle bei offensiven und defensiven Spielzügen ermöglicht ihnen optimale Ansagen zur richtigen Zeit. Blank und Wolf sind Meister darin, Sicht für Faker zu schaffen, um Teamkämpfe zu kontrollieren, und gegnerische Augen zu eliminieren, um Gegnern das Spiel durch den Nebel des Krieges zu erschweren. Wenn SKTelecom das gegnerische Team mit Leichtigkeit auseinandernehmen, dann liegt es oft daran, dass sie mehr sehen als ihre Gegner.

Wenn SKTelecom wie erwartet den Sieg beim MSI davontragen wollen, müssen sie konstanter als noch Anfang des Jahres spielen. Es sieht allerdings ganz danach aus, dass sie dieses Problem mit Blank als Jungler in den Griff bekommen haben. Seit dem IEM sind SKTelecom ein völlig verändertes Team, die aber auf ihrem Weg nach Shanghai eins nach dem anderen Team auseinandernehmen konnten. Sie beschränken ihre Ansagen aufs Minimum und konnten nach und nach ihr Teamplay aufs höchste Niveau hieven. Wenn SKTelecom weiterhin an ihrer Konstanz arbeiten, dann besteht kein Zweifel daran, dass sich dieser talentierte Haufen zu den MSI-Meistern krönen kann.

Egal, ob Faker mit Lissandra die Teamkämpfe bestimmt, Bang mit Lucian und seinen Lichtangriffen dominiert oder Blank seine Mitspieler mit Kindreds Ulti im entscheidenden Augenblick rettet, man kann davonausgehen, dass SKTelecom alles daransetzen werden, die MSI-Trophäe wieder nach Korea zu holen!

 

LCK

Geschichte schreiben

Korea hat sich über all die Jahre einen hervorragenden Ruf in der Szene aufgebaut. Korea genießt viel Anerkennung und ihr Ansehen scheint ständig größer zu werden. Sie haben nicht nur den Summoner‘s Cup in den letzten drei Jahren gewonnen, sondern bringen auch die weltweit besten Spieler hervor. Korea prägt zweifelslos die Geschichte von League of Legends. Nach der letztjährigen herben Niederlage auf internationalem Parket beim MSI hat die weltweit stärkste Region dieses Jahr wieder ihre Dominanz gezeigt und will die Weltmeisterschaft wieder für sich beanspruchen. Die Zeit ist reif für Korea, ihrer Titelsammlung eine weitere Trophäe hinzuzufügen und nichts wird sie dabei aufhalten.