Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
worlds

Gruppe B - Ein Kampf um die Viertelfinalplätze

In Gruppe B gibt es gleich drei Teams, die sich große Hoffnungen auf das Viertelfinale ausrechnen: Fnatic, Invictus Gaming sowie ahq e-Sports Club. Lediglich Cloud9 geht als kleiner Außenseiter ins Rennen, da sie immerhin einmal das komplette Gauntlet durchlaufen haben und das alles andere als dominant und fehlerfrei.

Trotzdem sollte man auch das amerikanische Team nicht abschreiben, die immer mal für eine Überraschung gut sind. Damit ist die Gruppe B wohl eine der ausgeglichensten, allein schon deswegen, weil kein International Wildcard Team vorhanden ist. Grund genug einmal mehr die Augen auf die Gruppe und ihre Teams zu werfen.

20635594928_34bfbd783d_o

Reignover, ehemaliger Jungler von Fnatic

Fnatic - ein europäisches Team als Favorit?

Das Fnatic nach ihrem 18-0 Split mehr als nur einen Blick auf das Viertelfinale werfen würden, war vielen klar, doch für die europäischen Meister zählt nur der Gruppensieg, wie Coach Luis “Deilor” Sevilla aus dem Trainingslager in Korea verlauten lies:

 

“IG und AHQ sind beide starke Teams, aber es ist egal welche Teams in deiner Gruppe sind, wenn du so weit kommen willst, wie die Mannschaft es will. Wir arbeiten hart, weil wir den ersten Platz in unserer Gruppe erreichen wollen.”

Es scheint als habe Fnatic sich höhere Ziele gesetzt, als nur den Gruppensieg, wobei dieser schon einen großen Schritt darstellen würde. Immerhin könnte ein zweiter Platz schon eine Begegnung mit SKTelecom T1 oder auch LGD im Viertelfinale bedeuten, vorausgesetzt diese gewinnen ihre jeweilige Gruppe. Um dies zu vermeiden, trainiert das Team anscheinend härter denn je:”Wir haben keine kulturellen oder touristischen Ausflüge vor, wir sind nur zum Arbeiten hier. Wir könnten auch auf dem Mars sein. Das wäre kein Unterschied.” Nicht umsonst wird das Team um Veteran Bora "YellOwStaR" Kim von einigen als Favorit in Gruppe B angesehen.

19250015453_0374f1766c_k

Cloud9 klatscht am Rand die Fans ab

EU vs. NA

Fnatic gegen Cloud9 ist eines von zwei Spielen in der ewigen Debatte, welche Region die Nase vorn hat: EU oder NA? Neben TSM gegen Origen in der Gruppe D, scheint auf dem Papier der Sieger hier schon festzustehen. Immerhin geht Fnatic als Erstplatzierter der Europäer ins Rennen und Cloud9 nur als Dritter ihrer Region. Aber nach einer enttäuschenden Sommersaison mit dem 7. Platz ist es umso erstaunlicher, dass es Cloud9 überhaupt noch zur Weltmeisterschaft geschafft hat. Nach der Rückkehr von Hai “Hai” Lam als Jungler und mit einigen unüblichen Picks wie Shyvana, Kha'Zix oder auch Draven schafften sie jedoch die Überraschung und erhielten ihre Fahrkarte zur Weltmeisterschaft. Genau hier liegt wahrscheinlich ihre größten Chance in dieser Gruppe: Mit der Überraschung auf ihrer Seite und dem Vorteil, frei aufspielen zu können, kann Cloud9 für jedes Team, dass um den ersten Platz kämpft, eine Gefahr darstellen.​

Zwei Zweitplatzierte

Doch neben Fnatic und Cloud9 streben noch zwei weitere Teams nach dem Einzug ins Viertelfinale. Das chinesische Team Invictus Gaming, sowie ahq-eSports Club aus Taiwan. Beide erreichten den zweiten Platz in ihrer Liga und haben einige namhafte Spieler in ihrem Kader. Bei ahq setzen viele ihre Hoffnungen auf Shu-Wei Liu, besser bekannt als “Westdoor”. Mit seinen Assassinen dominiert er meist die Mid-Lane und führt sein Team nicht selten zum Sieg. Ihr Auftritt bei MSI macht vielen taiwanesischen Fans Hoffnung, zumindest Fnatic noch einmal zu besiegen. Doch auch Invictus Gaming hat sich für die Weltmeisterschaft gut gerüstet. Hier liegt das Gewicht vor allem auf den Schultern von Byung-kwon “KaKAO” Lee und Eui-jin “RooKie” Song, die zusammen aus der LCK nach China wechselten. Dreh und Angelpunkt ist zudem Liu “Zz1tai” Zhihao, der Top-Laner von Invictus Gaming. Wenn er einmal ins Spiel findet, wird es für jeden Gegner schwierig. Leider waren seine letzten Auftritte eher durchwachsen, sodass einige Niederlagen zu Buche standen.​

Felix Schlüsselspieler als Garant für den Gruppensieg

Seung-Hoon "Huni" Heo: Für Fnatic geht es vor allem darum, Huni ins Spiel zu bringen. Der Koreaner hat oft in der laufenden Saison bewiesen, dass er nicht zu stoppen ist, wenn er einmal ins Rollen kommt. Und da kümmert es ihn auch nicht, ob er Riven, Rumble oder Hecarim spielt. Doch mit ein wenig Einfallsreichtum, kann man auch ihn stoppen, wie es Origen im Finale der europäischen LCS bewiesen hat. Mit dem bis dato nicht gespielten Gangplank schafften sie es, Huni ins kalte Wasser zu werfen.

Hai “Hai” Lam: Wie schon erwähnt Ruhen alle Hoffnungen auf Hai, wenn es um den Erfolg von Cloud9 geht. Neben einer schönen Prise Überraschung muss er es vor allem schaffen, seinen Mid-Laner Nicolaj “Incarnati0n” Jensen ins Spiel zu bringen. Der bisher international unerfahrene Mid-Laner wirkt seit dem Wechsel zu Hai wie ausgewechselt und hatte maßgeblichen Erfolg an der Qualifikation zur Weltmeisterschaft.

Shu-Wei “Westdoor” Liu: Der Starspieler von ahq-eSports Club kann mit seinem Können und seiner Erfahrung sein Team sehr weit bringen. Vor allem wenn die Assassinen einen erneuten Frühling mit dem Weltmeisterschafts-Patch erleben. Westdoor auf Fizz kann das Zünglein an der Waage sein, dass in dieser Gruppe die Entscheidung herbeiführt.

Liu “Zz1tai” Zhihao: Zz1tai muss die Saison hinter sich lassen und sich auf die Weltmeisterschaft konzentrieren. Schafft er es seine Fähigkeiten zu zeigen und das konstant, ist auch für Invictus Gaming der erste Platz drin. Wichtig ist zudem, dass er die Champions spielt, auf denen er sich wohl fühlt. Fängt er erst bei der Weltmeisterschaft an, seine Championauswahl zu durchforsten, kann es schon zu spät sein.

Fnatic, AHQ, IG oder Cloud9 - Ob du wirklich richtig liegst, siehst du wenn das Licht angeht

Um in dieser Gruppe als Sieger herausgehen zu können, muss man nicht nur einen guten Tag erwischen. Letztendlich wird das Team den ersten Platz erreichen, dass vor allem konstant seine Bestleistung abrufen kann. Ein Ausrutscher kann womöglich schon das Aus in der Gruppenphase besiegeln. Für die Zuschauer steht zudem eins fest: Diese Gruppe verspricht actiongeladene und spannende Spiele. Jeder Sieg und jede Niederlage kann über Weiterkommen und Ausscheiden entscheiden. Dadurch, dass es nicht nur zwei Favoriten wie in den anderen Gruppen gibt, wird die Gruppe B vermutlich ziemlich knapp verlaufen!

Was glaubt ihr, wer schafft den Sprung ins Viertelfinale und wer muss schon nach der Gruppenphase seine Koffer wieder packen?