Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
worlds

Gruppe D - Wer schafft es?

Die Gruppenphase der Weltmeisterschaft ist bereits zum Greifen nah – Zeit also, um sich die Teams und deren Chancen auf einen Viertelfinaleinzug genauer anzuschauen, auch um hinsichtlich des Tippspiels ein paar Anhaltspunkte zu geben, wer in dieser Gruppe die Nase vorne hat.

Allerdings wird diese Gruppe bereits als die „Todesgruppe“ der Gruppenphase bezeichnet, ganz einfach, weil zwei Top-Teams aus dem asiatischen Raum dabei sind: LGD Gaming aus der chinesischen LPL, welche sich in den Sommerplayoffs knapp gegen QG mit 3 – 2 durchsetzten, und KT Rolster aus der koreanischen LCK, welche im regionalen Qualifikationsturnier gegen Jin Air Green Wings mit 3 – 1 gewannen. Ebenfalls in der Gruppe anzutreffen sind die altbekannten Veteranen des nordamerikanischen Teams TSM. Sie konnten sich auf Grund der meist erspielten Championship-Punkte qualifizieren. Als letztes Team folgt  aus der europäischen LCS Origen, welche im regionalen Qualifikationsturnier gegen Unicorns of Love mit 3 – 0 die Träume ihrer Gegner zerplatzen ließen. Auf die packenden Spiele in dieser Gruppe kann man sich auf jeden Fall freuen!

 

6b239db9be4722a8b12ddba243a31f33

Man kann es nicht fassen

Favoriten in einer Todesgruppe?

 Die grundlegende Frage, welche einen beschäftigt bei der Betrachtung dieser Gruppe, kann es bei derartigen Teams überhaupt einen Favoriten haben, wenn alle Teams in ihrer Region jeweils ihre Klasse bereits eindrücklich unter Beweis gestellt haben?

Auf den ersten Blick scheinen alle Teams ihren Platz entsprechend verdient zu haben, doch bei genauerer Betrachtung findet man durchaus Indikatoren für den Ausgang in dieser Gruppe. Die Nase vorne in dieser Gruppe dürfte LGD Gaming haben. Das chinesische Traditionsteam steckte lange Zeit in der Mitte der chinesischen Profiliga fest, konnten sich nun aber in den Summerplayoffs gegen etliche Teams, darunter EDG, durchsetzen und sicherten sich damit die erste Weltmeisterschaftsteilnahme. Möglich wurde dies auch durch drei koreanische Spielerimporte gegen Ende des Jahres 2014. Seung-bin „imp“ Gu kam als Weltmeister von Samsung Galaxy White, Cheon-ju „Acorn“ Choi kam von Samsung Galaxy Blue und als Ersatzspieler kam zusätzlich noch Ho-jong „Flame“ Lee von CJ Entus Blaze.

Durch die drei koreanischen Spieler konnte sich das Team soweit steigern, dass das Team nun die Qualifikation realisieren konnte, sowohl imp als auch Acorn werden damit auf der internationalen Bühne ihr Bestes zeigen. Entsprechend ihres stetigen Verbesserungsprozesses kann LGD durchaus als Favorit gehandelt werden für den Gruppensieg, zumindest jedoch Rang 2, und damit die Viertelfinalqualifikation, sollte für das Team drin liegen. Auch andere Teams ließen verlauten, dass LGD ein extrem starkes Team zu sein scheint.

Diesen Platz streitig machen könnte das koreanische Powerhouse KT Rolster. Auf Grund der Neustrukturierung der koreanischen Teams durch die Regelung, dass es keine Schwesterteams mehr geben darf, mussten auch die ehemaligen Teams KT Rolster Arrows und KT Rolster Bullets ihre Aufstellungen fusionieren lassen. Mitte Juni wechselte dann noch zusätzlich der Supporter Jong-beom „Piccaboo“ von SKTelecom T1 zum Team, wodurch die Truppe während der regulären Saison Rang 2 hinter SKT abschlossen und sich auch im Finale der koreanischen Playoffs eindeutig mit 0 – 3 geschlagen geben mussten gegen ihre Kontrahenten, jedoch im regionalen Qualifikationsturnier ihr Ticket zur Weltmeisterschaft sichern konnten. Auch die KT Rolsters gelten als Favoriten für ein Weiterkommen in dieser Gruppe auf Grund der dominanten Leistungen in ihrer Region. Ob sie mit LGD dann um den Gruppensieg kämpfen werden, zeigt sich dann höchstwahrscheinlich in den Direktbegegnungen.

20047154303_f997f26286_o_1

TSM hinter der Bühne

Fabians Vorhersage: TSM und Origen auf verlorenem Posten?

Auf dem Papier scheinen die beiden asiatischen Teams die Nasenspitze vorn zu haben gegenüber den beiden anderen Teams. Dennoch haben sowohl Team SoloMid, als auch Origen Möglichkeiten weiterzukommen.

Team SoloMid zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass das Team bereits an allen Weltmeisterschaften vertreten war, somit reichlich Erfahrung auf internationaler Bühne vorzeigen kann. Dennoch gab es gerade in den letzten Monaten einen Abwärtstrend, der sich in den Resultaten von z.B. dem Mid-Season Invitional zeigte. Schon in der Gruppenphase war Schluss mit lustig und TSM flog aus dem Turnier. Auch die letzten Leistungen zeigen ein skeptisches Bild über die Möglichkeiten des Teams in dieser Gruppe weiterzukommen. TSM hatte in der Mitte des Summer Splits der nordamerikanischen LCS auf der Position des ADCs für Gesprächsstoff gesorgt. Ende Juni wurde Yuri „KEITHMCBRIEF“ Jew als Ersatz-ADC für den schwächelnden Stammspieler Jason „WildTurtle“ Tran getestet, allerdings konnte sich  WildTurtle durchsetzen. Zwar konnte TSM ihren Platz an der Weltmeisterschaft erkämpfen mithilfe ihrer Punkte. In den Playoffs schafften sie sich gegen Gravity Gaming, als auch Team Liquid zu behaupten, schließlich mussten sie sich aber im Finalspiel in New York gegen Counter Logic Gaming geschlagen geben – und das auch noch mit einem klaren 3:0.

Ob TSM ihre schwächelnde Phase innerhalb eines Monats beheben konnte, ist zwar fraglich, jedoch haben die Spieler auch das Zeug für eine Überraschung inne. Sollte diese Leistungssteigerung allerdings nicht eintreten, wird TSM den dritten oder vierten Rang in dieser Gruppe erreichen und damit in der Gruppenphase ausscheiden.

Das Team Origen um Mid-Laner Enrique „xPeke“ Martínez steckt als Organisation zwar noch in den Kinderschuhen, die Spieler selbst allerdings sind größtenteils erprobte Veteranen. Das Team selbst erlebte einen äußerst rasanten Aufstieg. Die Truppe war im Frühling noch in der europäischen Challenger-Series, jedoch im Sommer bereits auf Rang 2 der EU LCS. Trotzdem reichten die Leistungen des Teams nicht aus um das europäische Flaggschiff Fnatic im Finale zu schlagen. Der Weg des Teams zur Weltmeisterschaft führte also über das regionale Qualifikationsturnier. Dort wankte das Team merklich gegen das vermeintlich viel schwächere Team ROCCAT. Nur knapp konnte sich Origen durchsetzen, wogegen im Finalspiel gegen Unicorns of Love das Team nichts mehr anbrennen ließ, was  auch am sehr schwachen Auftritt der Einhörner lag. Origen kann zwar auf einiges an Spielererfahrung zurückgreifen, doch in dieser Gruppe benötigt es mehr für ein Weiterkommen als die Erfahrung von Veteranen. Wahrscheinlich wird auch für Origen in der Gruppenphase Schluss sein, entsprechend ist Rang 3 oder 4 realistisch für das europäische Team, wenn sich sowohl Spieler als auch Coaches sich Überraschungen überlegen.

Die Stärke des Überraschungseffekts

Die diesjährige Todesgruppe wird aber nicht umsonst von allen so genannt. Wären die Ergebnisse anhand von Favoritenrollen auf dem Papier bereits in Stein gemeißelt, würde die Gruppe ihrem Namen nicht gerecht werden. Es kann durchaus möglich sein, dass die Tagesverfassung eines Teams zu überraschenden Niederlagen führt. Gerade die beiden asiatischen Teams würden dann unter einem großen Druck stehen, was zu einem Schneeballeffekt führen könnte, dass einzelne Spieler nicht mehr ihre beste Leistung abrufen können, wenn es darauf ankommt. Wenn eines sicher ist, dann wohl das TSM wie auch Origen nur auf solche Ausrutscher lechzend warten werden und ihre Chance auch nutzen, wenn sich eine solche ergibt. Entsprechend könnten gerade mit dem neuen Turnierpatch und den Gegenständen im Zusammenspiel mit den Juggernauts Überraschungseffekte kreiert werden, mit welchen sich ein Team an die Spitze abhebt. So gilt auch wie bei den bisherigen Weltmeisterschaften: Die Fähigkeit zu adaptieren wird am Ende das Zünglein an der Waage sein und ausmachen wer in dieser Gruppe weiterkommt.

Seid bei den Highlights dabei!

Zwar ist jeder Sieg in dieser schwierigen Gruppe wichtig, trotzdem gibt es in dieser Gruppe Highlight Spiele, welche ihr nicht verpassen solltet. Zum einen wenn LGD gegen KT Rolster in den Direktbegegnungen um den Gruppensieg spielen und zum anderen wenn es heißt NA vs. EU im Spiel TSM gegen Origen. Diese Spiele haben das Potential bereits eine Vorentscheidung zu treffen, wer vom Weltmeistertitel träumen darf, oder wer seine Träume in der Pariser Kanalisation beerdigen muss. Was denkt ihr, welche Teams können sich durchsetzen und warum?