Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

Krepos Analyse: Gold regiert die Kluft

Endlich ist beim Sommer-Split der europäischen LCS Halbzeit: Es haben sich Rivalitäten gebildet, wir haben unglaublichen Ärger und epische 80-minütige Matches erlebt und die besten Spieler Europas haben es an die Spitze geschafft. Mitch „Krepo“ Voorspoels analysiert die besten Spieler des Sommer-Splits der europäischen LCS, während wir uns den Entscheidungen in Krakau nähern!

Fnatic

Fnatic opfert Gamsu, um all ihre Möglichkeiten Spirit und Rekkles zu geben

Die erste Hälfte des Splits ist offiziell beendet, deshalb können wir bereits einen Blick darauf werfen, wie die Teams nach 9 Spieltagen im Vergleich zueinander dastehen. Mit einem Stichprobenumfang von 90 Spielen bekommen wir einen guten Überblick über die Gold- und Ressourcenverteilungstrends der Teams. Statistiken sind nicht der Weisheit letzter Schluss, deshalb werde ich ein paar der Ausreißer näher beleuchten. In diesem Artikel schaue ich mir einen Spieler (Schalke 04s Fox), eine Rolle (Dschungel) und eine Mannschaft (G2 Esports) genauer an.

Werfen wir beispielsweise einen Blick auf Fnatic: Im Bild, das du oben siehst, haben wir die genauen Zahlen eingefügt, damit du die Grafik besser interpretieren kannst. Rekkles verdient 23,9 % des Teameinkommens, der durchschnittliche ADC der Liga bekommt in etwa 23,1 %. Dieser Unterschied scheint zwar klein, aber tatsächlich hat er einen verhältnismäßig großen Einfluss. Beachte, dass Yellowstar nie mehr Gold als Febiven verdient, letzterer aber dennoch weit vor dem durchschnittlichen Mid-Laner anderer Mannschaften liegt. Während der tatsächliche Prozentanteil klein aussieht, dürfen wir nicht vergessen, dass sich diese Unterschiede bei einem Stichprobenumfang von 90 Spielen immer stärker auswirken. Schauen wir uns nun mit diesem Wissen die Statistiken an!

FOX > Eika

Schalke

Fox erhält aus einem guten Grund so viel Gold im Team

Schalke 04 ist eine der erfreulichen Überraschungen dieses Splits. Elements war ein Team, von dem ich dachte, dass es bereits seinen Zenit erreicht hätte. Während sich Fox gut bei Unicorns of Love eingebracht hat, hatte ich meine Zweifel, dass der Spielerwechsel solche Auswirkungen auf das ziemlich zerfahrene Elements haben würde. Zum Glück für Schalke 04 lag ich daneben. Fox ist eine spürbare Verbesserung gegenüber Eika und hat viel mehr Balance in die S04-Aufstellung gebracht. Ressourcen können verteilt, Führungen können geopfert werden, aber bei Fox ist das nicht der Fall: Schalkes Star-Mid-Laner verdient sich seine Vorteile. Fox fand wie durch ein Wunder einen Weg, in einer Region, in der es traditionell viele Mid-Lane-Talente gibt, weiter zu wachsen. Und dieses Wachstum war wirklich erstaunlich. Er ist die Überraschung des Splits und seine Dominanz wird von der Statistik noch einmal unterstrichen:

●    Höchster VTU/CSD@10 (+6,3) 
●    Höchster VTU/CSD@20 (+11,2, den zweiten Platz belegt Ryu mit 2,22)
●    Meiste Tötungen (73, gleichauf mit Febiven) und den höchsten Tötungsanteil der Liga
●    34,3 % Anteil am Teamschaden (zweithöchster Wert aller Spieler in der Liga, G2s Zven hat 34,7 %)
●    713 SPM/DPM, zweithöchster Wert aller Mid-Laner
●    Mit 9 Einzeltötungen wird er nur von Exileh (12) übertroffen

Steve und MrRallez spielen nicht schlecht, aber die herausragenden Leistungen von Fox garantieren ihm einen höheren Anteil des vom Team gesammelten Goldes, was dazu führt, dass Steve und MrRallez im Vergleich zu ihren Gegnern weniger bekommen. Das war im Frühjahrs-Split noch anders, wo Eikas geringerer Einfluss zur Folge hatte, dass Steve und MrRallez verhältnismäßig mehr Ressourcen bekamen.

Dank des immensen Drucks, den Fox ausübt, kann Steve sowohl mit Tanks als auch Carrys befreiter und aggressiver in der Lane spielen. Gilius spielt jetzt mit weniger Einkommen und setzt auf viele Ganks mit entscheidenden Auswirkungen. Er muss sich allerdings noch stärker anpassen und flexibler werden. Wenn seine frühen Ganks scheitern, fällt er zu weit zurück, was für S04 immer noch ein Problem darstellt. Sie sind stark davon abhängig, dass Gilius gleichauf ist oder vorne liegt, da er die wichtigsten Entscheidungen in ihrem Spiel treffen muss.

Ein Blick auf Dschungelausreißer

Ein flüchtiger Blick auf die Spieler in der Bestenliste verrät bereits, dass Jungler im momentanen Metaspiel eine entscheidende Rolle spielen. Sie bestimmen das Spieltempo und ihre Entscheidungen beeinflussen das Spiel stark, insbesondere zu Spielbeginn. Deshalb schauen wir uns ein paar der Ausreißer an.

Team Gold Distro

Top Mannschaften geben eher das Gold an Jungler

G2s Trick und Fnatics Spirit haben beide ihren auf Farmen ausgerichteten Spielstil vom Frühjahrs-Split beibehalten. Die beiden koreanischen Jungler haben vieles gemeinsam, obwohl sie teilweise mit unterschiedlichen Champions spielen (Spirit bevorzugt Kha’Zix und Lee Sin, während Trick eher zu Rek’Sai tendiert). Champions wie Nidalee und Elise werden jedoch von beiden gespielt. Beide ziehen es vor, zuerst den eigenen Dschungel zu säubern und in den feindlichen Dschungel vorzustoßen. Sie haben einen Spielstil, bei dem sich alles um taktische Sicht und Druck dreht. Ganz im Gegensatz zu Trashy und Gilius, die eine eher auf Ganks ausgelegte Variante bevorzugen. Man muss jedoch dazusagen, dass Trick und Spirit in manchen Spielen bereits bewiesen haben, dass sie auch einen aggressiveren Spielstil beherrschen.

Trick und Spirit töten im Laufe des Spiels im Durchschnitt die meisten Dschungelmonster (123 bzw. 125) und darüber hinaus grasen sie die Lanes im mittleren Spiel ab. Es gibt nur einen Jungler, der mehr Vasallen in der Lane tötet, und das ist Amazing von Origen. Das ist der Grund, wieso sie regelmäßig einen Vorsprung auf ihre Kollegen gewinnen.

Der einzige Spieler, der neben Trick und Spirit heraussticht, ist Jankos von H2K. Genauso wie S04 von Gilius abhängig ist, wird H2Ks Spiel von Jankos frühem Spiel beeinflusst: Wenn Jankos gut in Form ist, kommt es zu spektakulären Ergebnissen. Wenn Jankos früh im Spiel die Überhand gewonnen hat, konnte H2K häufig die Führung übernehmen. Im mittleren Spiel wirkt das Team jedoch immer noch verloren. Das liegt zum größten Teil an ihrem ineffizienten Spielstil im mittleren Spiel (H2K hat die wenigsten VT@15–30 von allen Teams der europäischen LCS). Das hat direkte Auswirkungen auf Freezes Fähigkeiten, das Spiel zu dominieren, und ist auch der Grund, weshalb er mit unterstützenden Schützen erfolgreicher ist. 

Platz da, Perkz, es gibt einen neuen Sheriff in der Stadt

G2

Zven kriegt einen enormen Anteil an Gold im Vergleich zu anderen Schützen

Die Aufnahme von Zven und Mithy bei G2 ist definitiv spürbar. Trick hat immer noch seinen überdurchschnittlichen Goldanteil, doch die untere Lane erhält deutlich mehr Ressourcen. Das hat auch zu einer großen Änderung im Spiel von Perkz geführt: Statistisch gesehen ist er nicht mehr der herausragende Mid-Laner, der er im Frühjahr war, diese Krone hat sich nun Fox aufgesetzt. Perkz konnte die unglaublichen Leistungen nicht wiederholen, die ihm im Frühjahr die Auszeichnung „Bester Anfänger des Splits“ einbrachten. Offen gesagt tut er sich von Zeit zu Zeit sogar sehr schwer. Offensichtlich hat sich das Metaspiel auf weniger spielentscheidende Mid-Laner verlagert, was jedoch nicht erklärt, weshalb er sich so häufig zu lange und zu weit vorwagt. Dieses Fehlen von Spielmacher-Champions, die heranspringen können und Assassinenpotential aufweisen, scheinen sich auf das Spiel von Perkz ausgewirkt zu haben. Ohne das zusätzliche, durch Streifzüge und Einzeltötungen verdiente Gold muss sich Perkz im mittleren Spiel viel häufiger auf Augenhöhe mit seinen Gegnern in der Lane messen. Das führt gelegentlich zu Fehlentscheidungen und Perkz ist gezwungen, seine Überheblichkeit in Zaum zu halten und Zven und Mithy das Ruder zu übergeben.

Zven und Mithy haben eindeutig bewiesen, dass sie in Europa das beste Duo auf der unteren Lane sind. Ihre Fähigkeiten in der Anfangsphase sind besonders beeindruckend, was sich auch im VTU (CSD) nach 10 Minuten widerspiegelt. In Standard-Lanes baut Zven regelmäßig gewaltige Führungen von bis zu 16,56 Vasallen nach 10 Minuten auf. Die VT-Vorteile von Rekkles (4,2) und MrRallez (1) sind die einzigen verbleibenden positiven Unterschiede, alle anderen liegen unter dem Durchschnitt. Zven führt in Sachen Schaden pro Minute für AD-Carrys mit 732 SPM und muss sich nur im Bereich GPM knapp von Rekkles geschlagen geben (445 für Zven vs. 451 für Rekkles).

Ihr Top-Laner Expect ist in einer ähnlichen Position wie ihr ehemaliger Top-Laner Kikis, aber als Spieler, der mit geringen Einkommen spielt, kann er dem Team nicht dieselben zusätzlichen, immateriellen Vorteile verschaffen. Wie schon in mehreren Interviews angesprochen, kommt die Kommunikation zu kurz, was vor allem in seinen glanzlosen Teleportationen deutlich wird. G2 arbeitet an vielen dieser Probleme. In Woche 5 war bereits ein Fortschritt erkennbar, als sie Fnatic mit 2-0 abfertigten.

Die Zahlen lügen nicht

Es ist immer interessant, andere Blickwinkel und Analysen zu hören. Solltest du eine besondere Meinung über einen der Ausreißer haben, hinterlasse unten bitte einen Kommentar! Auch wenn die Zahlen nicht lügen, sind Statistiken kein endgültiger Leistungsindikator. Sie sind jedoch Grundlage für äußerst interessante Diskussionen und ich freue mich schon auf deine Meinung!

c