Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
Community

Lecker Essen in Rotterdam

Rotterdam ist zwar voller Sehenswürdigkeiten, Gerüche und Geräusche, die du während deiner Reise zum Finale der EU LCS erkunden kannst, aber die Stadt weiß auch unsere hungrigen Gaumen angemessen zu verwöhnen. In den Niederlanden gibt es eine Menge verschiedener Gerichte, die man nirgends sonst auf der Welt probieren kann. Lass dir diese kulinarischen Wunder nicht entgehen!

Fünf leckere Gerichte in Rotterdam, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Die niederländische Küche hat einiges zu bieten. Im letzten Artikel haben wir euch die Sehenswürdigkeiten von Rotterdam präsentiert. Im neuen Teil der Rotterdamserie geht es nun um die Köstlichkeiten, die ihr in der Stadt finden könnt. Wart ihr schon einmal in Rotterdam und Hab Stroopwafeln probiert? Vielleicht ein anderes Gericht? Teilt uns in den Kommentaren mit, wie ihr die Küche erlebt habt!

Stroopwafel

Stroopwafel

Wenn du noch nie zuvor Stroopwafels probiert hast, dann solltest du das in Rotterdam schleunigst nachholen. Sie sehen zwar so ähnlich aus wie herkömmliche süße Waffeln, ihr Geheimnis liegt allerdings zwischen den zwei gebackenen Teigschichten, die mit leckerem, süßem Sirup bestrichen sind. Dieser hält die Innenseite angenehm weich, während die Außenseite schön knusprig bleibt. Stroopwafels werden überall in Rotterdam verkauft, sowohl auf der Straße als auch in Geschäften. Man kann ihnen also kaum entgehen und am Ende wird man richtiggehend süchtig. 

Olliebollen

Olliebollen

Ölbällchen! Diese wörtliche Übersetzung aus dem Holländischen beschreibt das Gebäck ziemlich genau. Man wirft Teigbällchen in eine Fritteuse, nimmt sie wieder heraus und serviert sie mit Puderzucker. Stell dir einfach ein frittiertes Milchbrötchen mit Fruchtstückchen von Johannisbeeren, Rosinen, Sultaninen und geriebener Zitrone vor. Man findet sie an jeder Straßenecke in sogenannten Oliebollenkramen, speziellen Verkaufsständen. Der berühmteste dieser Stände gehört Richard Visser und steht an der Ecke Heemraadssingel / Vierambachtsstraat. Er wurde über die Jahre hinweg bereits mehrere Male für die besten Oliebollen der Niederlande ausgezeichnet.

Rookworst

Bild1

Rookworst bedeutet „Rauchwurst“, was relativ ironisch ist, da heutzutage die meisten Rookworsten nicht mehr geräuchert werden. Stattdessen gibt man Aromastoffe und Gewürze ins Gehackte, um den rauchigen Geschmack zu erzielen. Man kann sie entweder als leckeren Snack für zwischendurch verzehren oder in einem Sandwich. Du bekommst sie in den meisten Supermärkten, die berühmteste findest du aber bei HEMA, die angeblich ein 60 Jahre altes Rezept benutzen. Man investiert nicht umsonst so viel Zeit in die Zubereitung einer Wurst.

Haring en ui

Haring

Diese Spezialität spricht vermutlich nicht ganz so viele Leute an. Matjesheringe sind zwar nicht jedermanns Sache, nichtsdestotrotz zählen sie aber zu den bekanntesten Gerichten in Rotterdam. Holländischen Hering kann man auf viele unterschiedliche Arten und Weisen essen, der „Haring en ui“ ist eine sehr spezielle. Der Fisch wir nämlich roh und mit gehackten Zwiebeln serviert. Zuvor wurde der Hering in eine konservierende Marinade aus Kräutern, Gewürzen, Apfelwein und Wein eingelegt. Das Beste am „Haring en ui“ ist, wie man ihn traditionell verzehrt. Messer und Gabel sind verpönt, stattdessen hält man den Fisch am Schwanz und lässt ihn in den Mund gleiten. Wenn wir jetzt dein Interesse geweckt haben, findest du den Hering an Straßenständen oder in der Markthalle. 

Frikandel

Frikandel

Frikandel ist die zweite Wurst der Liste, doch könnte sie sich nicht mehr von der Rookworst unterscheiden. Diese leckere frankensteinsche Kreation enthält verschiedene Fleischsorten (traditionell Hühnchen und Schwein mit einem Hauch Pferd) und hat keine Haut. Sie wird frittiert, was sie automatisch unglaublich schmackhaft macht, und wird mit Curry-Ketchup oder Mayonnaise serviert. Die meisten Straßenverkäufer geben auch noch Pommes dazu, um dein Geschmackserlebnis abzurunden.

 

Natürlich sind das nicht alle traditionellen Spezialitäten, die Rotterdam zu bieten hat, aber jetzt kennst du unsere Top 5. Wenn du am Ende immer noch hungrig und abenteuerlustig bist, dann kannst du ja mit Bitterballen, Gouda oder Chocoladeletters weitermachen. Auch die gibt es alle bei Straßenverkäufern. Falls du Probleme haben solltest, eine Spezialität aufzutreiben, kannst du sie mit Sicherheit in der Markthalle finden. Lass es dir schmecken!