Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
MSI 2016
MSI

Most Wanted: Spieler MSI

Das MSI 2016 steht an. Doch auf welche Spieler sollte man besonders Acht geben, wer zeigte in dieser Saison eine außergewöhnliche Leistung oder war essenziell für den Erfolg seines Teams? Ob SKT T1 oder SuperMassive eSports, wir werfen einen Blick auf die vergangene Saison, MSI 2015 und stellen euch Spieler vor, die eventuell ihr Team in den nächsten zwei Wochen zum Erfolg führen könnten.

Europas Hoffnung auf den Schultern eines 17-Jährigen

Luka „PerkZ“ Perković ist mittlerweile nicht mehr nur noch für seine Schwätzchen zwischen den Spielen bekannt, sondern auch eine der wichtigsten Stützen für G2 Esports geworden. Der erst 17-jährige Mid-Laner bewies nicht nur durch seine kontinuierliche Leistung während des Spring Splits, dass sein Team zu Recht an erster Stelle steht. Auch seine beeindruckende Vorführung während der Playoffs auf Assassinen wie Ahri und Zed sind der Grund für den kleinen Ausflug nach China. Vor allem mit Letzterem kam er im vierten Spiel gegen Origen nach drei Toden auf eine KDA von 7/3/0. Damit drehte G2 Esports nicht nur das Spiel, sondern krönte sich auch zum Spring Split Champion.

Ich denke nicht, dass asiatische Mid-Laner besser sind als unsere und das werde ich beim MSI auch zeigen.

Luka „PerkZ“ Perković

Auf die Vorführung von G2 ESports und PerkZ darf man somit gespannt sein, immerhin will das Team an die guten Leistungen von den Playoffs auch auf internationaler Bühne anknüpfen. Zudem hat PerkZ schon angekündigt, allen zu zeigen, dass europäische Mid-Laner denen aus Asien in nichts nachstehen.

Stixxay und Rageblade Tristana

Counter Logic Gaming konnte sich überraschend 3-2 gegen TSM durchsetzen. Überraschend vor allem, da man nach dem Spring Split Immortals im Finale gesehen hatte. Dass CLG mit einem schnörkellosen 3-0 Sieg Immortals im Halbfinale ausschalten konnte, lag vor allem am Schützen Trevor „Stixxay“ Hayes. Der Rookie an der Seite des Veteranen Aphromoo hatte zu Beginn der Saison mit heftiger Kritik umzugehen. Doch seine Formkurve stieg stetig an, mit seiner bisher wahrscheinlich besten Leistung im Finale.

 

CLG nach dem Gewinn des Spring Splits

CLG nach dem Gewinn des Spring Splits

Überraschend ist dabei nicht die Auswahl von Tristana, sondern die Gegenstände, die Stixxay baute. Mit Guinoos Rageblade ausgestattet, wurde die irre Raketenschützin zum Alptraum für TSM und ist unlängst damit nun in der Rangliste angekommen.

Für das Mid Season Invitational liegen die amerikanischen Hoffnungen diesmal auf CLG, und auf deren Abschneiden im Turnier hat die Form und Leistung von Stixxay einen großen Einfluss.

Dumbledoge First Blood Faker

Dumbledoge beim MSI 2015

Dumbledoge beim MSI 2015

SuperMassive eSports gehen sicherlich als die Underdogs ins Turnier, denen die meisten wohl keine Chance auf nur einen Sieg zutrauen. Aber blickt man zurück auf das vergangene MSI, war damals Besiktas eSports zumindest für eine Schlagzeile gut. Vielen wird noch das First Blood vom Support Mustafa Kemal „Dumbledoge“ Gökseloğlu gegen Faker in Erinnerung sein, ein Ereignis, das er noch seinen Enkeln erzählen wird. Bedingt durch einen 4-Mann Gank auf der Mid-Lane staubte der mittlerweile erfahrene Unterstützer auf Janna eine Tötung ab. Dieses Jahr wird Dumbledoge auch wieder mit von der Partie sein und direkt das erste Spiel für SuperMassive eSports gegen SKT T1 und Faker bestreiten.

Duke -  Der Fels in der Brandung für SKT T1

SKT T1 war ausnahmsweise mal nicht der Favorit im Finale des Spring Splits in Korea gegen die ROX Tigers, trotzdem werden sie in Bestform beim MSI auf der Bühne die LCK vertreten. Und das obwohl nach der normalen Saison der Spring Split Titel außer Reichweite für SKT T1 erschien. Doch das Team um Starspieler Sang-hyuk „Faker“ Lee wachte rechtzeitig aus seiner Trance auf.

SKT T1

Duke hatte maßgeblichen Anteil am Sieg gegen ROX Tigers

Doch abgesehen von Fanliebling Faker war es vor allem Ho-Seong „Duke“ Lee auf der Top-Lane der am Erfolg einen großen Anteil hatte. Die momentane Meta auf der Top-Lane, die vorrangig von Tanks dominiert wird, scheint Duke zu liegen. Gefürchtet vor seinem Maokai, der auch in den Playoffs einige Banns abbekam, weiß Duke jedoch auch auf Poppy zu überzeugen. Mit diesen Champions schafft der Top-Laner von SKT T1 seinen Carries Faker und Jun-sik "Bang" Bae genug Zeit, das gegnerische Team zu eliminieren. Für die Gegner beim MSI steht somit zu mindestens eins fest: Wenn man Faker und Bang ausschalten möchte, muss man zuerst an Duke vorbei.

Durch Erfahrung zum Sieg

Royal Never Give Up profitiert stark von ihrem Unterstützer Se-Hyoung „Mata” Cho. Der Weltmeister von 2014 bringt vor allem Erfahrung mit ins Team und trug somit sein Team zum MSI. Vor allem auf Thresh, den er auch in den Playoffs auspackte, zieht er ein Spiel komplett an sich und gibt seinen Gegnern keinen Raum zum Atmen. Zudem ist er immer bemüht, dass sich sein komplettes Team weiterentwickelt. Wenn Mata seine Leistung im Turnier konstant abrufen kann, wird sein Team folgen und eventuell ganz Großes leisten können.

Nachdem Mata dem Team beigetreten ist, war er in der Lage mir beizubringen darüber zu denken, warum ich etwas gerade mache und dadurch bessere Entscheidungen zu treffen.

Yuan-Hao "xiaohu" Li

Zudem ist er immer bemüht, dass sich sein komplettes Team weiterentwickelt. Wenn Mata seine Leistung im Turnier konstant abrufen kann, wird sein Team folgen und eventuell ganz Großes leisten können.

Nah an der Perfektion

SwordArT

Kann SwordArT auch beim MSI überzeugen?

Dieses Jahr vertreten die Flash Wolves die LMS. Mit einer überragenden Leistung besiegten sie AHQ mit 3-0 und erkämpften sich ihren Platz beim MSI. Schon bei den Worlds 2015 waren ihre Ansprüche hoch, konnten aber im Viertelfinale nicht gegen Origen bestehen. Hinter dem Ehrgeiz steht vor allem ihr Support Hu “SwordArT” Shou-Chieh, der in jedem Spiel nach Perfektion strebt. In den Playoffs der LMS war er nah an der Perfektion. Mit nur 5 Toden, 6 Tötungen und 75 Unterstützungen sicherte er seinem Team ein Platz beim MSI. Verwunderlich ist zudem, dass er nur Thresh und Alistar in den Playoffs spielte. Sollten diese beiden Champions also durch die Bannphase kommen, muss sich jedes Team warm anziehen. Immerhin besitzt das Beschützen seines Schützen Hsiung “NL” Wen-An oberste Priorität für SwordArT. Doch es bleibt abzuwarten, ob er seine Fähigkeiten auch auf anderen Champions abrufen kann. Sollte dies der Fall sein, können die Flash Wolves sehr weit im Turnier kommen.

Mit Spannung erwarten wir das Mid Season Invitational, das zeigen wird, wo welche Region momentan steht. Doch auf welche Spieler freut ihr euch am meisten? Wer könnte das Zünglein an der Waage werden (im Positiven oder auch im Negativen)?