Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

MVP des Monats: Cabochard

In den vergangenen Wochen hat sich ein Team mehr und mehr in den Vordergrund gerückt: Team Vitality. Sie konnten in den letzten vier Partien sogar große Gegner wie H2K und Fnatic bezwingen und teilen sich nun somit mit H2K und G2 die Spitze der Tabelle. In den letzten Duellen gab es vor allem einen jungen Mann, der durch seine Leistungen besonders hervorstach: Cabochard, der Top-Laner von Team Vitality, unser MVP des Monats Februar.

Ich bin definitiv unter den besten zwei Top-Lanern in Europa.

Cabochard

Lucas "Cabochard" Simon-Meslet ist seit der Gründung von Team Vitality im Dezember 2015 Teil der Senkrechtstarter und hat einen großen Anteil an ihrem Erfolg. Zuvor spielte er für Gambit Gaming und machte sich dort bereits einen großen Namen. Er ist bekannt für seinen aggressiven Carry-Style mit Champions wie Kennen oder Fizz in der fünften Saison. Gefürchtet wurde er von vielen Top-Lanern, aber auch von anderen Spielern, die seine Teleportation aus etlichen vorherigen Schlachten kannten. In dieser Saison überzeugte Cabochard mit dominierenden Top-Lane Picks wie Graves, Fiora und Lulu und konnte in den letzten Wochen mit einer Tötungsbeteiligung von über 70% glänzen. Aber nicht nur mit seinem Team gehört er zu den Top-Platzierten: Mit einer KDA von 6.9 belegt Cabochard den dritten Platz in der Statistik, hinter Loulex und Steeelback von den Unicorns of Love. Er spielte außerdem auch einen unzerstörbaren Nautilus mit einer sagenhaften KDA von 23 innerhalb von zwei Spielen. 

 
Der Top-Laner von Vitality liefert stets eine gute Perfomance.

Der Top-Laner von Vitality liefert stets eine gute Leistung.

Mit aggressiven Picks zum Erfolg

Im Vergleich zu anderen Profi-Spielern hat Cabochard einen relativ großen Championpool. In den insgesamt 14 Spielen hat er sieben verschiedene Champions zum Einsatz kommen lassen. In diesem Monat waren es Lulu, Graves, Fiora, Nautilus und Lucian. Die Leistung mit all diesen Champions war stets konstant und dominierend, abgesehen von einer Partie. Gegen die Unicorns of Love kassierte Team Vitality im Februar die erste Niederlage. In diesem Spiel konnte Cabochard nur eine KDA von 3/7/3 aufweisen, jedoch ging es von da an nur noch bergauf. Er starb in kaum einem der darauffolgenden Spiele und hielt seine Gegner stets in Schach. Besonders ist, dass er der Meta entsprechend kaum einen Tank aus dem Ärmel geschüttelt hat, sondern sich auf eine hohe Schadensausteilung konzentrierte. Dass diese Taktik gut funktionierte, erkennt man daran, dass Cabochard unter anderem mit Graves eine hundertprozentige Siegesrate hat.

Auch mit seiner überaus unkonventionellen Auswahl mit Lucian auf der Top-Lane, konnte er mit seinem Team einen Sieg verbuchen und zerstörte seine überraschten Gegner regelrecht. Er gewann seine Lane gegen Steve von Elements und bewies einmal, dass auch andere ADC’s als Quinn auf der Top-Lane spielbar sind. Hier kam sein aggressiver Spielstil deutlich zum Vorschein und das mit Erfolg. Doch diese Woche zeigte Cabochard sich auch von einer neuen Seite und wählte Nautilus für seine Schlacht auf der Kluft der Beschwörer aus. Mit dem Giganten ist er in beiden Spielen ohne einen einzigen Tod bis zum gegnerischen Nexus vorgedrungen und konnte den Vorsprung von seinem Team weiter ausbauen.

Eine neue europäische Größe?

Im Moment gehört Cabochard definitiv zu den besten Top-Lanern Europas. Er selbst sieht sich jedoch bedroht von SoaZ von Origen und Odoamne von H2K. Doch genau gegen diese beiden konnte der Franzose in den letzten Wochen Siege verbuchen. Aber natürlich gibt es immer Verbesserungspotenzial und Cabochard wird weiterhin versuchen an sich zu arbeiten.

Es wird spannend bleiben, ob Cabochard noch weitere Champions auf der Top-Lane präsentieren wird, um zu beweisen, dass er alles spielen kann. Ob ADC, Tank oder Bruiser - bis jetzt hat Cabochard sich als ebenbürtiger Gegner bewiesen. Oder vielleicht wird man in den letzten Wochen noch einmal seinen Lucian-Pick beobachten dürfen. Doch eins steht fest - durch seine konstant gute Leistung ist er für uns der MVP des Monats.