Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
Tipps und Tricks

Titan der Tiefen auf oberster Lane

Auch wenn Nautilus eigentlich als Champion für den Dschungel konzipiert worden ist, wird er immer häufiger auch auf anderen Lanes ausprobiert. Nachdem er sein Debüt in der LCS als Supporter erfolgreich feiern konnte, setzen die Profis ihn jetzt als Top-Laner ein. Und hier hat er derzeit eine der höchsten Siegesraten im Spiel!

Wurde Nautilus zu Beginn seiner Karriere ausschließlich im Dschungel gespielt, spielen ihn die Profis seit einiger Zeit immer wieder auf der oberen Lane. Gerade im Spring Split der europäischen LCS erweist sich Nautilus als äußerst widerstandsfähiger Kämpfer, der gegen die meisten Champions bestehen kann. Egal ob Cabochard, Kikis oder Odoamne – all diese Profis haben den Titanen der Tiefen für sich entdeckt und erkannt, welch ein Potenzial er auf der oberen Lane der Kluft besitzt. Auffällig ist seine hohe Siegesrate im kompetitiven Bereich. Doch auch in der Rangliste wird er immer beliebter.

Gerade innerhalb der letzten Wochen hat er sich als echter Allrounder erwiesen. Noch immer macht er als Supporter eine gute Figur und kann im Dschungel mit den Monstern mithalten – präferiert wird er aber als Top-Laner gegen alle gängigen Bedrohungen wie Gangplank, Fiora, Lulu oder Poppy. Warum er gerade hier eine solch gute Figur abgibt, soll der nachstehende Artikel näher erläutern.

Ein Überblick über den Titanen

Doch hier stellt sich die Frage, wieso Nautilus so beliebt und erfolgreich ist? Warum kann sich der Titan plötzlich auf der oberen Lane behaupten, obgleich er in den letzten Saisons gar nicht erwähnenswert war? Eine Antwort könnte ein Blick auf die Fähigkeiten geben.

Nautilus ist grundsätzlich als enorm ausdauernder Champion bekannt, der gerade durch seine CC-Fertigkeiten überzeugt: Er kann seine Gegner nicht nur festhalten, sondern auch hochwerfen oder verlangsamen. Mit seiner passiven Fertigkeit kann er Feinden alle paar Sekunden lähmen, indem er einen Autoangriff durchführt. Das ist eine simple Fähigkeit, die aber im richtigen Moment über Sieg oder Niederlage entscheidet. Nautilus hat den immensen Nachteil, dass er langsam ist. Seine Bewegungsgeschwindigkeit wird aber dadurch ausgeglichen, dass er Feinde festhalten kann. Mit der passiven Fähigkeit ist das problemlos möglich. Gerade gegen Feinde mit einem Dash ist die Fähigkeit enorm effektiv.

Die auffälligste Fähigkeit ist der Schlepphaken. Mit diesem kann sich Nautilus zu festen Objekten ziehen. Alternativ zieht er Feinde und sich selbst näher zusammen. Mit Hilfe dieser Fähigkeit kann er feindliche Spieler daran hindern, sich in Sicherheit zu flüchten. Auffallend ist aber die Tatsache, dass Nautilus mit diesem Zauber einen Kampf initiieren kann. Ähnlich wie Blitzcrank kann er verwundbare Ziele aus der Spielermasse ziehen und den eigenen Spielern die Möglichkeit geben, den Kampf zu initiieren.

Zorn des Titanen ist der Grund, warum er so ausdauernd ist. Einmal aktiviert, erhält Nautilus ein Schild, der mit zusätzlicher Gesundheit weiter ansteigt. Zudem gibt es einen Schadenseffekt, der mit automatischen Angriffen ausgelöst wird. Der Schadenseffekt skaliert aber nicht mit zusätzlicher Gesundheit, sondern mit steigender Fähigkeitsstärke. Zorn des Titanen bietet Nautilus die Möglichkeit, dass er in den Teamkampf eintreten kann und ohne große Probleme wieder hinaus kommt.

Die reißende Flut ist die derzeit meistbenutzte Fähigkeit. Mit ihr stößt Nautilus eine kreisförmige Flutwelle aus, die Feinde nicht nur verlangsamt, sondern auch immensen Schaden verursacht. Der Vorteil: Die Fähigkeit löst dreimal aus und kann theoretisch dreimal Schaden am Gegner verursachen, sofern er sich während des Kampfes von Nautilus wegbewegen sollte.

Die ultimative Fähigkeit ist eine der wenigen im Spiel, die mit nur einem Klick ausgelöst werden – ein Skill-Shot ist nicht notwendig. Spieler müssen also nur einen Gegner anvisieren und auslösen. Im Anschluss wird der Gegner zielsicher in die Luft geschleudert, aber auch jedes Ziel, das sich davor befindet.

Mit einem Blick auf sein Kit kann eine grobe Antwort auf das Potenzial von Nautilus gegeben werden. In der Kluft sind derzeit sehr viele Champions vorhanden, die innerhalb kurzer Zeit enorm viel Schaden verursachen. Ähnlich wie Rammus kann Nautilus den größten Schaden abfangen und anschließend zum Gegenschlag ausholen. Ergänzend kann er Feinde mit CC-Fähigkeiten ausbremsen und dem eigenen Team die Möglichkeit geben, dass der Angriff begonnen wird.

Der Titan auf der Solo Lane

In den ersten Spielminuten kommt es bei League of Legends vor allem auf die eigene Überlebensfähigkeit an. Spielt man einen Champion auf der Top-Lane, muss dieser gegen andere Champions bestehen können, ohne von anderen Spielern abhängig zu sein. Nautilus mag zunächst als zäher Champion gelten, macht in der Praxis aber sehr viel Schaden, womit andere Spieler von der Lane gedrückt werden können.

Grund dafür ist Zorn der Titanen in Kombination mit reißende Flut. Diese beiden Fähigkeiten verursachen zwar keinen beständig hohen Schaden, überzeugen in der Kluft aber durch hohen Burstschaden.

Einziger Nachteil ist sein hoher Manaverbrauch. Mit einer vollen Kombination kann er über einen Drittel seines Manas verbrauchen, weswegen Spieler vorsichtig einschätzen müssen, wann der Angriff wirklich Sinn macht.

Wird Nautilus einmal vom gegnerischen Jungler überrascht, kann er mit dem Schlepphaken die Flucht ergreifen. Er ist also nicht nur enorm ausdauernd, sondern kann im Notfall auch die Flucht ergreifen. Nur wenige Champions bieten diese Vorteile auf der Lane – ein Grund für sein Bestehen auf der Top-Lane.

Nautilus

Die Rolle im Team  

Ist die  frühe Spielphase überstanden beginnen die Kämpfe im Team. Wie bereits erwähnt, kann Nautilus durch seine enorme Standhaftigkeit glänzen. Feindlichen Schaden wehrt er ab und zusammen mit seinen CC-Fähigkeiten sorgt er dafür, dass kein Spieler an den eigenen Schützen gelangt. Wichtige Ziele werden anvisiert, aus dem Kampf genommen und schon können die eigenen Assassinen, Magier und Schützen den Schaden verursachen, um den Kampf zu gewinnen.

Nautilus in der LCS – wie sieht es in der Rangliste aus?

Während der LCS haben Spieler bewiesen, wie effektiv Nautilus in bestimmten Teamzusammenstellungen sein kann. Gerade wenn ein Tank in den eigenen Reihen fehlt, macht Nautilus die beste Figur. Sprechen sich die Spieler dann noch ab, wird Nautilus zu einer echten Bedrohung. Hinzu kommt der immense Vorteil, dass Nautilus ein sogenannter Flexpick ist. Das bedeutet, dass er mehrere Rollen im Team ausfüllen kann und es somit für das gegnerische Team sehr schwer wird, sich gegen ihn zu erwehren. Gerade in der Auswahl kann es für Unstimmigkeiten führen, womit Teams schnell überfordert sind.

Doch wie sieht es in der Rangliste aus? Generell kann gesagt werden, dass es nur wenige Möglichkeiten gibt, sich gegen Nautilus auf der Lane zu erwehren. Aus diesem Grund kann er auch blind in der Championauswahl gewählt werden. Sind aber bereits mehrere Tanks im Team, kann Nautilus weniger effektiv sein. In diesem Fall verursacht er nicht genügend beständigen Schaden und sollte gegen einen Assassinen getauscht werden.

Was haltet Ihr aktuell von Nautilus auf der oberen Lane? Habt ihr Erfahrungen mit oder gegen ihn gemacht?  Schreibt uns Eure Meinung in den Kommentaren!