Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
MSI

Von Null bis Shanghai - G2s Weg bis zum EU Repräsentanten

Während der Spring Split langsam seinem Ende entgegen geht und die Champions gekrönt werden, schauen League Fans in die Zukunft, zur nächsten großen Herausforderung. Dieses Mal ist die nächste Herausforderung das Mid-Season Invitational 2016 und auf dem Spiel steht der Titel der besten Region der Welt. Die Topteams aus Nordamerika, Europa, Korea, China, LMS und die Gewinner des 2016 International Wild Card Invitationals, werden sich für einen spannenden Showdown in Shanghai treffen. Jetzt da Europa seinen Champion gewählt hat, lasst uns doch mal einen genaueren Blick auf das Team werfen, das die Region auf der internationalen Bühne verteidigen wird: G2 Esports.

Veränderung... Ist gut.

Zu Beginn des Spring Splits hatte Europa gerade eine Zeit großer Umwürfe hinter sich gebracht. Viele der Legenden der Region -- einschließlich Huni, Reignover, Froggen und Svenskeren -- hatten sie verlassen, um in Nordamerika ihr Glück zu versuchen. Aber es gab auch neue Gesichter auf der europäischen Bühne: Die Schlangen von Splyce, die Bienen von Vitality und die vielversprechende Aufstellung von Gamers2. Sogar altbackene Teams mussten Änderungen in ihrem Roster einstecken. Eines der weingen Teams, die von diesesn Änderungen nicht betroffen zu sein schien war der Weltmeisterschaft-Halbfinalist Origen, der lediglich sein Roster zu einem sechs Mann Team erweiterte und PowerOfEvil für die Midlane hinzuwarb.

Als der Split losging, erwarteten alle, dass Origen schnell an die Spitze des Haufens klettern würde. Aber stattdessen überraschte die Region erneut: OG schienen glanzlos, das neue Talent von Fnatic einfach nicht genug, um den früheren Champion an die Spitze zu bringen, und Teams wie Elements, welche nach Prognose auf den untersten Plätzen hätte landen sollen, übertrafen alle Erwartungen und besiegten selbst höherrangige Gegner. 

In diesem stürmischsten Split den Europa je hatte, war es unmöglich zu sagen, wer letztlich als Sieger vom Platz gehen würde. Sechs Teams qualifizierten sich für die Playoffs und alle sechs hatten eine echte Chance auf den Titel. Würde es das junge aber sehr dominante Team G2 schaffen? Würde Fnatics neues Roster schließlich doch an der Spitze stehen? H2K und Vitality hatten ebenfalls sehr starke Aufstellungen und das Potential als Sieger hervorzugehen. Jeder EU Fan weiß mittlerweile, dass man niemals die Unicorns außen vor lassen sollte und Origen glänzte immer am meisten, wenn es in eine Ecke gedrängt wurden.

Alle sechs gaben ihr Bestes aber letztlich, konnte nur einer als Champion Europas wieder auftauchen. Am Ende trafen sich schließlich die alten Wächter von Origen und das neue Team von G2 an der Spitze zum Duell. Während viele Leute annahmen, dass das schlaue Geld natürlich auf Origen zu setzen sei, waren G2 heißhungrig auf ihren ersten Vorstoß ins internationale Rampenlicht -- Und sie besiegten die Veteranen in einem überzeugenden 3-1.

G2

Der Weg zur Nummer eins

G2 hat eine sehr beeindruckende erste Saisons hinter sich. Das Team hatte sich durch das Promotionsturnier kämpfen müssen, um der EU LCS beitreten zu können und kickten dabei ganz nebenbei die Veteranorganisation SK Gaming von ihrem Platz, um in sich für sich selbst zu sichern. Jedes neue Team muss sich Fragen und Zweifeln stellen, aber G2 traf auf mehr als die normale Menge an Kritik, bevor es überhaupt die Chance dazu bekam, zeigen zu können, was es konnte. Die Leute waren alle sehr schnell damit die jungen Spieler des Teams aufgrund des Rufs ihres Präsidenten und Gründers, ocelote, zu verurteilen (Der, was angemerkt werden sollte, seinen Ruf als Midlaner für SK Gaming verdient hatte). Das Team hatte als fünf Mann Gruppe das ganze Turnier und ihren Eintritt in die LCS über fest zusammengehalten:

  • TOP: Mateusz "Kikis" Szkudlarek
  • JUNGLE: Kim "Trick" Kang Yoon
  • MID: Luka "Perkz" Perkovic
  • AD-CARRY: Kim "Emperor" Jin-hyun
  • SUPPORT: Glenn "Hybrid" Doornenbal

Zweifler fragten sich, ob Kikis überhaupt auf der Toplane überzeugen konnte, wo er sich doch seinen eigentlichen Ruf als der vielseitige Jungler von Unicorns of Love verdient hatte. G2 weigerte sich allerdings diesen Zweiflern überhaupt Gehör zu schenken -- Sie zogen in ihr erstes Gaming House, steckten die Köpfe zusammen und begannen mit der Arbeit. 

Bald schon verdienten sie sich einen neuen Ruf -- Ein nicht kippbares Team mit einer Menge Talent. Mit der Abwanderung der europäischen Midlanetalente, hatte Rookie Perkz in große Fußstapfen zu treten, konnte bisher aber durchaus mit seinen beeindruckenden Spielen als Ahri, Zed und Lissandra über das ganze Jahr hinweg überzeugen. Der Rest des Teams ist ein wenig älter; Emperor spielte bereits seit 2014 in Korea und Nordamerika, Kikis half den Unicorns of Love aus dem Dschungel heraus ein LCS Finale zu erreichen, Hybrid verbrachte lange Zeit als Herausforderer und Trick war auf der Ersatzbank für das koreanische Team CJ Entus.

Keiner dieser Namen zog für sich Aufmerksamkeit auf sich, aber ihr Teamwork zwang die Leute dazu genauer hinzusehen. Mit einem überzeugenden 15-3 Endstand während des Splits und ihrer harten Arbeit konnten sie viele Fans für sich gewinnen. Während der Saison nutzten sie sogar einige recht freche Picks, die vom Standard abwichen (Hat jemand Dschungel-Rumble gesagt?).

G2

Können nicht anhalten, werden nicht anhalten

G2 Aufstieg hat jedoch gerade erst begonnen; Lasst uns einen genaueren Blick auf das Team werfen, das bald gegen die Besten der Welt antreten wird.

Fangen wir mit ihren Stärken an: Perkz ist ein unglaublich selbsbewusster Mid-Laner. Der 17-jährige geht mit Champions wie LeBlanc und Zed so richtig auf und scheint außerdem völlig immun gegen Lampenfieber zu sein. Während einige Rookies unter Druck zusammenbrechen, wandelte Perkz in Spiel 4 des EU LCS Finales, einen 0-3 Start mit Zed in einen beeindruckende 7-3 Statistik am Ende des Spiels um und verhalf so seinem Team zu seinem ersten großen Erfolg.

Trick ist ein weiterer Spieler von G2, der sehr viel wert auf Mechaniken setzt, und verdiente sich MVP in Europa, vor allem durch seinen Umgang mit Carry-Junglern wie Kindred und Graves. Er spielte, dank seiner stets frühen aggressiven und zielpunktorientierten Spielweise, eine der größten Rollen bei G2s Erfolgen in der Spring Season. Zusammen mit Perks selbstbewussten Stil, erlaubte die Mid-Jungle Kombo des Teams ihnen, das Spiel zu kontrollieren.

Die Botlane hat eine Menge Erfahrung auf ihrem Konto -- Emperor ist ein Veteran, der seit 2014 schon in vielen verschiedenen Regionen spielte und Hybrid verbesserte sein Spiel, um sich an seinen Partner anzupassen (Selbst wenn er sich ab und an immer noch ein paar Kills zuviel gönnt).

Und wie könnten wir den Anker des Teams vergessen: Einmal Jungler und momentaner Top-Laner des Teams, Kikis. Kikis blüht in der Tank Meta auf wie nie zuvor und schafft es stets seinen Platz auf der Toplane zu halten, was es G2 erlaubt sich auf der Karte auszulassen. Insbesondere Kikis Tank Ekko brachte Origen wiederholt zur Verzweiflung, da er enormen Schaden austeilte, während er gleichzeitig für hohen Druck auf seiner Lane sorgte. Kikis hat außerdem einiges an hart verdienter Erfahrung von den Unicorns auf seinem Rücken, was ihn gleichzeitig zum Anführer der jungen Truppe werden ließ.

Das alles gesagt, werden die Jungs von G2 beim MSI trotzdem auf Probleme stoßen. Ihre Botlane kann gerade zu Beginn des Spiels schnell Probleme haben, obwohl sie sehr stark in Teamkämpfen auftritt. Und sollte ihr AD-Carry behindert werden, verringert das die Optionen des Teams für das spätere Spiel enorm. Manchmal geht ihr aggressiver Stil auch zu weit und öffnet dadurch Möglichkeiten für die Gegner, Vorteile aus ihm zu ziehen. Falls sie es jedoch schaffen sollten ihre Botlane am Leben zu halten und Kikis seinen auf Tanks orientierten Spielstil beibehält, könnte G2 im Dampfkocher von Shanghai noch einmal zu neuer Höchstform aufsteigen.

G2

Zur nächsten Schlacht

G2 hat unglaublich viel in ihrem ersten Split erreicht -- aber der wahre Test liegt immer noch vor ihnen. Nachdem sie alle in Europa überwunden haben, ziehen sie nun auf die internationale Bühne ein, um sich mit den Besten der Besten der gesamten Welt zu messen. Alle Teams, die sie beim MSI unterschätzen, sollten sich auf eine Überraschung einstellen -- Sie brauchen nur Origen zu fragen, wie heißhungrig die Neulinge auf einen Sieg sind. G2 könnte nicht nur dafür in Erinnerung gehalten werden, dass sie ihren ersten LCS Split gewannen, sondern auch dafür, dass sie bei ihrem ersten MSI Erstaunliches für Europa vollbrachten.