Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lck

Was ist die LCK? Koreas Erstliga im Überblick

Wer nur die EU oder NA LCS schaut und vielleicht mal in die Weltmeisterregion hineinschnuppern möchte, weiß wahrscheinlich gar nicht, wo er anfangen sollte. Wie sieht das Format aus? Welche Teams gibt es? Auf welche Spieler sollte man achten? Hier gibt es einen Überblick über all dies und noch ein klein bisschen mehr!

Wir alle kennen die europäische League of Legends Championship Series und ihre geliebten Teams und Spieler. Darunter sind mittlerweile auch Koreaner, die ihre Heimat verlassen und sich in Europa eingelebt haben. Seit ihrer Abreise hat sich die koreanische Erstliga, die LCK, entwickelt. Das Format änderte sich, Spieler kamen und gingen und einige kamen wieder zurück.

Das Format der LCK

Während die europäische LCS diesen Frühling zum letzten Mal das Bo1-Format nutzt, bestehen die Begegnungen in Korea aus Bo3s. Das heißt, dass die Mannschaft, welche als erstes zwei Spiele einer Begegnung an sich reißt, gewinnt die Serie. Diese Serien bestimmen wiederum, wie man in der Tabelle steht. Bei Gleichständen entscheidet die Differenz zwischen den einzelnen Siegen und Niederlagen, wer mehr Siege als Niederlagen hat, steht in der Rangliste höher.

LCK

LCK Playoff Spielplan

Nach der regulären Saison geht es wie auch in Europa in die KO-Phase der Saison, um den Gesamtsieger zu krönen. Hier gibt es allerdings nicht den traditionellen Turnierbaum, in welchem jedes Team im Viertelfinale startet. Stattdessen wird die Leistung der regulären stärker belohnt: Insgesamt vier Mannschaften werden auf verschiedene Stufen des sogenannten Gauntlet-Systems verteilt. Platz Eins bekommt den sicheren Einzug in das Finale, sowie Platz Zwei nur ein Bo5 benötigt, um am Finalspiel teilzunehmen. In der niedrigsten Stufe bekämpfen sich die beiden restlichen Teams.

Am Ende des Sommers geht es letztendlich um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Hier läuft es genauso wie in der EU LCS: Der Sommerchampion qualifiziert sich automatisch als erster Seed Koreas als aktuell bestes Team der Region. Die zweite Mannschaft wird für die Konsistenz über das gesamte Jahr belohnt. Wer also die meisten Championship-Punkte akkumuliert hat, repräsentiert Korea als zweiter Seed. Zu guter Letzt wird der dritte Seed in einem separaten Turnier bestimmt, in welchem die vier verbleibenden Mannschaften mit den meisten Punkten sich um die Weltmeisterschaftsteilnahme schlagen.

Drei Favoriten und drei Geheimtipps des Jahres

Nachdem 2015 durch den koreanischen Exodus geprägt wurde, hat sich die Szene nun wieder etwas erholt, als viele der Auswanderer in ihre Heimat zurückfanden. Es gibt neue und alte Mannschaften, aber auch alte Mannschaften mit einem neuen Kader. 

SKTelecom T1

SKT

Der amtierende Weltmeister konnte fast alle Spieler der Vorsaison behalten. Der größte Verlust ist der Wechsel Kyunghwan "Marin" Jangs in die chinesische LPL. Er war nicht nur der Top-Laner der Mannschaft, sondern auch Kapitän und Befehlshaber SKTelecoms. Der Ersatz ist allerdings nicht von schlechten Eltern. Hosung „Duke“ Lee war 2015 einer der drei besten Top-Laner Koreas und war der Superstar Najin e-mFires. Allerdings war er einer der ruhigeren Spieler und muss daher noch in seine neue Rolle bei SKT hineinfinden. Nichtsdestotrotz sieht die Mannschaft immer noch nach einem Weltmeister aus. 

ROX Tigers

Rox Tigers

Der andere Finalist der Weltmeisterschaft 2015 kam ebenso relativ ungeschoren aus der Winterpause. Hojin „Lee“ Lee verließ seinen Posten als Jungler und machte Platz für Wang-ho „Peanut“ Yun, der ehemalige Najin e-mFire-Spieler. Der Neuling spielt wesentlich aggressiver als sein Vorgänger, allerdings ist damit auch ein größeres Risiko verbunden. Es fehlt Peanut auch die langjährige Erfahrung, doch der größte Teil des Kaders besteht immer noch aus Spielern, welche zusammen im Vorjahr beide Saisons ziemlich erfolgreich bestritten haben. 

KT Rolster

KT

Die dritte Mannschaft, welches 2015 Korea repräsentierte, war KT Rolster. Superstar Jong-bum "Piccaboo" Lee gönnt sich diesen Split eine Pause und wird durch Seungchan „Hachani“ Ha vertreten, welcher bereits 2014 bei KT spielte. KTs Spielstil ist von extrem aggressiver Natur und ist daher immer aufregend zu beobachten. 

Longzhu Gaming

LONGZHU

Unter dem Namen Incredible Miracle tat sich die Organisation in League of Legends stets schwer und musste sich mit Plätzen in der unteren Tabellenhälfte begnügen. Ende 2015 ging es aber auf eine Shoppingtour und mit einem neuen Namen sowie mehreren Superstars Koreas ging es wieder nach Hause. Nun gilt es daran Chemie zwischen den Technikern der Mannschaft aufzubauen und zum Auftakt des Sommers einer der besten Mannschaften der Region oder gar der Welt zu sein. 

Afreeca freecs

afreeca

Letztes Jahr kamen die unbekannten Spieler von Afreeca Freecs zusammen und sammelten über das Jahr Erfahrung. Die individuelle Technik ist ohne Frage auf höchstem Niveau und das mit der Makrostrategie wird auch immer besser. Heute bilden sie eine eingespielte Gruppe aus talentierten Spielern, die keine Angst mehr haben mit den großen Jungs zu kämpfen. 

Samsung Galaxy

samsung

Es ist vielleicht nicht der Weltmeisterschaftskader von 2014, ganz im Gegenteil: Fünf Amateure wurden letztes Jahr von Samsung rekrutiert und mussten sich gegen etablierte Gegner behaupten. Mit einigen Wechseln vor der neuen Saison sieht das Team nach einer neuen Gefahr für die Konkurrenz aus. Es ist einmal wieder die Zeit gekommen, an welcher das Trainergestell Samsungs beweisen kann, dass sie es immer noch drauf haben.

Die interessanten Spieler Koreas

Korea besteht nicht nur aus SKTelecoms Sang-hyeok „Faker“ Lee, sondern hat die Region ihre eigenen Superstars zu bieten. Hier ist eine kleine Auswahl aus Spielern, auf welche der LCK-Zuschauer besonders Acht geben sollte.

Flame, Chaser, Coco & Fury

Flame

Der Top-Laner Flame

Unter dem Dach von CJ Entus Blaze genoss der Top-Laner Flame den Ruf als einer der besten Spieler Koreas und führte dies auch in der Obhut LGD Gamings weiter. Allerdings bekam er dort nur wenig Spielzeit und sah für 2016 bei Longzhu die Möglichkeit zu altem Schein zurückzufinden. Begleitet wird er von einem der besten Jungler der Region. Chaser war nicht Bestandteil in einer der drei Weltmeisterschaftsmannschaften bisher. Stattdessen saß der Jin Air Greenwings-Spieler Chaser zu Hause und dachte über eine blumigere Zukunft nach. In seiner neuen Mannschaft wird er nun alles geben und versuchen seinem Team möglichst viel zu helfen. Sein Mid-Laner könnte daran gefallen finden. Mit nur wenig Differenz unter Sang-Hyeok "Faker" Lee, bildet er einer der besten Mid-Laner Koreas. Trotzdem hat er sich daran gewöhnt immer nur der Zweitbeste zu sein. Im neuen Superteam Longzhu erhofft sich Coco dieses Jahr Teamkollegen, welche mit seinem aggressiven Tempo mithalten können und sich so den Titel ergattern können. Aus dem aufstrebenden Samsung-Kader vom letzten Jahr hat sich besonders ein Spieler hervorgetan: Fury hat sich zum Top 3 Schützen Koreas hochgearbeitet und will seine Finesse bei Longzhu zur Schau stellen. Er ist die gesunde Mischung aus den Identitäten seiner Vorgänger: Der kalkulierte Spielstil Hyuk-kyu “Deft” Kims und Seung-bin „imp“ Gus Gewagtheit. Wie gut wird Longzhu in den kommenden Wochen abschneiden? Für viele ist es ein neues Kapitel und auch die Möglichkeit sich international einen Namen zu machen.

Smeb

Smeb

Top-Lane Gott?

Smebs Entwicklung war 2015 einer der wundersamen Ereignisse des Jahres. Mit einer grandiosen Leistung bei der Weltmeisterschaft, konnte er die Herzen aller Top-Laner höher schlagen lassen. Als Bester muss er sich jedoch nun nochmals beweisen, denn die Konkurrenz hat um einiges zugenommen. Wenn er dies noch einmal schafft, dann hat er sich zweifellos in der Hall of Fame Koreas verewigt. Sein Teamkollege Gorilla wird alles daran tun, um Smeb zu diesem Erfolg zu verhelfen. Er ist praktisch der koreanische Bora „YellOwStar“ Kim. Gorilla ist der beste Support Koreas und hat nach mehreren Weltmeisterschaftsteilnahmen immer noch drauf. ROX Tigers verlässt sich dieses Jahr mal wieder auf ihren Kapitän und erhofft sich davon ein zweites Finale um den größten Titel in League of Legends. In der koreanischen Liga hat er bisher Quinn, Poppy, Tahm Kench, Fiora und Kennen gespielt, wovon er mit fast allen Champions ausschließlich gewonnen hat. Nur mit Tahm Kench konnte er bisher nicht überzeugen, ob er dies in den kommenden Wochen ändern kann?

Bdd

Bdd

Bdds Zuhause ist CJ Entus

Bdd ist schon seit langer Zeit bei CJ Entus zu Hause, hat aber bisher noch kein offizielles Spiel bestritten. Allerdings liegt das nicht daran, dass er schlecht ist, sondern vielmehr an seinem Alter. Nachdem CoCo das Team verlassen hat, sehen viele in ihm die letzte Hoffnung für das schwächelnde CJ Entus. Er ist Meister auf einem Champion und kann hier wohl der Legende Faker Konkurrenz machen: Zed ist sein absolutes Ass im Ärmel. Es gibt im Überfluss Montagen mit seinen Künsten - ein Geheimtipp zum Anschauen!

Secret

Secret

Geheimes Talent

Secret mag zwar nicht in einem Top-Team sein, hat jedoch bereits einiges an Aufmerksamkeit auf sich gezogen, denn ist er einer der größten Support-Talente, die das Land zurzeit zu bieten hat. SBENU Sonicboom zeigt stetige Fortschritte, doch können sie nur mit Mühe mit Secret mithalten. Ohne Frage wird er weiterhin wachsen, um eines Tages an der Spitze der Liga zu stehen. Sein Lieblingschampion ist wohl Alistar momentan, jedoch spielte er auch Lissandra, Trundle und Morgana als Support in der koreanischen Liga.