Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
SK telecom T1 Logo

Huni

Seung-hoon Heo
SK telecom T1 Logo
  • 6.3 KDA-Wertung
    #4 während lck 2017 spring
  • 9.2 CS pro Min.
    #8 während lck 2017 spring
  • 59% Tötungsteilnahme
    #46 während lck 2017 spring
Seung-hoon 'Huni' Heo
  • 6.3 KDA-Wertung
    #4 während lck 2017 spring
  • 9.2 CS pro Min.
    #8 während lck 2017 spring
  • 59% Tötungsteilnahme
    #46 während lck 2017 spring
SK telecom T1: Top-Laner

Biographie

Seung-Hoon „Huni“ Heo hat im letzten Jahr wohl die steilste Karriere von allen hingelegt, zumindest wenn man vom Bekanntheitsgrad ausgeht. Als er vor einem Jahr von Fnatic in die Startaufstellung aufgenommen wurde, kannten nur wenige den jungen Koreaner, der davor nur zu Übungsspielen in die Häuser der Samsung und SK Telekom Organisationen gebracht wurde, aber nie den Status des offiziellen Auswechselspielers erreichte. Er kam also als unbeschriebenes Blatt nach Europa.

Heutzutage gibt es wohl kaum jemanden in der League Of Legends eSports-Welt, der seinen Namen nicht kennt. Es gibt keinen, der so polarisiert wie er. Nicht nur, durch seine aggressiven Spielzüge in der Top-Lane, mit denen er neben Mid- und Bot-Lane sogar eine dritte Gefahr darstellt, sondern auch auf Grund seines sonnigen Gemütes. Immer ein Lächeln und ein Spruch auf den Lippen, verdiente er sich ein Platz im Herzen so vieler Fans weltweit. Caster nennen ihn liebevoll „den Master des HoloHolo“, ein Ausspruch, denn zu Beginn der Frühlingssaison mal gesagt hat und seitdem immer mit ihm verbunden wird.

Neuer Herausforderer für regionale Talente

Nun also zieht er mit seinem Freund und Kollegen Yeu-Jin „Reignover“ Kim nach Westen, um in der nordamerikanischen LCS im neuen Team Immortals zu spielen. Doch im Gegensatz zu seinem letzten Regionswechsel wird er dieses Mal nicht mit Skepsis erwartet, sondern mit Ansprüchen. Nicht nur die Fans freuen sich darauf, noch mehr seiner berühmten Sprüche hören zu können, sondern natürlich auch ihn gegen die regionalen Top-Lane Talente spielen zu sehen. Die Erwartungen an seine Fähigkeiten sind nun viel höher, als sie noch vor einem Jahr gewesen waren.

„Entweder er macht jeden Top-Laner sehr gut, oder er zerstört sie.“ - Yiliang „Doublelift“ Peng

Huni hat einmal in der europäischen LCS gesagt, dass er zeigen möchte, dass die nordamerikanische Liga nicht so stark ist wie die in Europa und dass ihm wichtig ist, dies unter Beweis zu stellen. Nun haben sich seine Ziele natürlich geändert. Er möchte die NA LCS gewinnen und dann noch einmal gegen seine Kollegen aus Europa antreten, um noch einmal unter Beweis zu stellen, wie gut er ist und damit die Ansprüche, die im Vorfeld an ihn gestellt wurden, erfüllen.

Hunis möglicher Wechsel zur Rolle des AD Carrys

Während der Spielpause ging eine Weile das Gerücht durch das Internet, dass Huni sich nicht nur entschlossen hatte sein Team Fnatic zu verlassen, sondern auch einen Wechsel zur Rolle des Schützen anstrebte. Diese Vermutung kam daher, dass Huni Zuhause in Südkorea in vielen Ranglistenspielen die Rolle des ADCs übernahm. Tatsächlich hätte er sich einen Wechsel zu einer anderen Rolle vorstellen können und sich dies auch gründlich überlegt. Laut ihm, ist die Rolle des Schützen deshalb interessanter, weil man in der heutigen Meta dann gegen den Top-Laner spielt (wenn die Positionen getauscht werden) und der Schütze generell mehr Möglichkeiten hat das Spiel zu tragen, als ein normaler Tank. Es war dann sein Freund Reignover, der ihn dazu überredete auf seiner Position zu bleiben.

„Ich wollte es tun, aber Reignover sagte zu mir, wenn ich meine Rolle zum Schützen wechsle dann geht er weg von mir oder verlässt mich.“ - Seung- Hoon „Huni“ Heo

Beliebte Champions:

• Rumble

• Lissandra

• Gnar

Spielverlauf

Wissenswertes

  • Position

    Top-Laner
  • Heimatland

    South Korea

Championstatistik

Maokai

Maokai

Gespielt
6
Gewonnen
5
KDA
15.3
Rumble

Rumble

Gespielt
2
Gewonnen
2
KDA
2.8
Gangplank

Gangplank

Gespielt
2
Gewonnen
2
KDA
7.0