Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
LEC

Das Jahr im Rückblick: Die Top-Laner, die 2019 dominiert haben

Wer waren die besten LEC-Top-Laner des Jahres 2019? Wir haben die Statistiken, die Geschichte und die Höhepunkte für dich.

Die Vorsaison ist nun in vollem Gange, weshalb es der perfekte Zeitpunkt ist, einen Blick zurück auf die Saison 2019 zu werfen. Nachdem Europa wieder einmal international aufgestiegen ist und die Erwartungen der Region übertroffen hat, konkurrieren europäische Talente nun auf internationaler Ebene. Wenn man über LEC-Talente spricht, spricht man oft von Mid-Lanern (diese EU-Mid-Laner, Mann ...). Aber auch unsere Top-Laner sind eine Klasse für sich. 

Man könnte behaupten, dass die obere Lane in dieser Saison weniger wichtig war. Es heißt, dass Spiele auf den anderen Lanes gewonnen werden. Die Laner in diesem Artikel haben jedoch bewiesen, dass sie auf diese Liste gehören.

Es gibt verschiedene Arten von Top-Lanern, der bekannteste Typ ist der „Hard Carry“. Alles, was diese Spieler brauchen, ist eine geringe Goldführung, und sie werden ihren Vorteil bis zum Nexus ihrer Gegner ausspielen. Auf der anderen Seite des Spektrums haben wir die Rollenspieler. Diejenigen, die versuchen, ihre Teleportation jedes Mal offensiv zu nutzen, wenn die Abklingzeit abgelaufen ist, und die gerne ihre eigene Lane opfern, um ein anderes Mitglied weiterzubringen. Die meisten Profispieler fallen irgendwo dazwischen. Die drei Laner unten haben sich einen Namen gemacht, indem sie ihr Team getragen haben, als sie im Frühjahr und Sommer 2019 am meisten gebraucht wurden, ganz zu schweigen von der Weltmeisterschaft. Schauen wir uns das mal an.

Wunder – G2 Esports

Mit Kopf und Schultern über dem Rest

Mit Kopf und Schultern über dem Rest

Einer der größten Stars der LEC hat sich in den letzten Jahren mit G2 Esports einen Namen gemacht, aber trotzdem ist Martin Wunder Hansen immer noch einer der jüngeren ausgezeichneten Carry-Top-Laner, die heute auf professionellem Niveau spielen. Er kam 2016 zu Splyce, und nur drei Jahre nach seinem Debüt spielte er im Finale der Weltmeisterschaft. Wunder ist weit gekommen und hat im Laufe der Jahre viel gelernt. Er gehört zu den Spielern, die keinen Championpool, sondern einen Champion-Ozean beherrschen. Er kann alles auf der oberen Lane spielen, von Champions wie Annie über Soraka bis hin zu einem gelegentlichen Ornn-Spiel.

Wunders Flexibilität ist eine seiner beängstigendsten Stärken. Letztes Jahr wählte G2 Esports scheinbar zufällige Champions aus, aber Wunder konnte sich mit ihnen trotzdem durchsetzen. Auf der internationalen Bühne konnte er sich nach wie vor gegen die besten Top-Laner der Welt behaupten. Obwohl Wunders Ergebnisse insgesamt relativ durchschnittlich sein mögen, dürften seine Spiele für sich sprechen. Während des Sommer-Splits konnte er sechs Solo-Kills erzielen und war damit der zweitbeste aller Top-Laner der LEC. In den nächsten Jahren werden wir definitiv noch viel mehr von Wunder sehen, da er noch am Anfang steht.

Bwipo – Fnatic

Das belgische Kraftpaket

Das belgische Kraftpaket

Man stelle sich vor: Man unterschreibt bei Fnatic und plötzlich hört man, dass man in den Entscheidungsspielen der LEC spielen muss, weil sich der Top der Hauptmannschaft die Hand gebrochen hat. Das ist Gabriël ‚Bwipo‘ Rau passiert. Dennoch konnte er seine Gelassenheit bewahren und schaffte es in seinem ersten Jahr als LEC-Spieler bis ins Finale der Weltmeisterschaft. Bwipo ist bekannt für seine kranken 1v2 Spiele, die er auf der oberen Lane durchzieht; im Vergleich zu Wunder ist sein Championpool vielleicht etwas kleiner, aber er spielt seine Champions hervorragend.

Gangplank und Aatrox sind die wichtigsten Zutaten von Bwipo. Auch nach den Änderungen an Aatrox konnte der Top-Laner von Fnatic mit diesem Champion noch glänzen. Er kennt die Handelsmuster, die Grenzen des Champions und das Outplay-Potenzial des Fähigkeitensets. Für Jungler ist ein gankender Bwipo keine leichte Aufgabe. Bevor man einsteigt, weiß man, dass es immer eine gute Chance gibt, vom Aatrox-Meister selbst angegriffen zu werden. Deshalb wird Bwipo ziemlich oft auf seiner Insel der oberen Lane alleingelassen, ohne dass seine Laner oder der gegnerische Jungler eingreifen. Glücklicherweise ist Bwipo dort der Beste. Bwipo hatte die meisten Einzelkills im Sommer-Split 2019 und das größte Golddifferenzial gegenüber seinen Gegnern. Der belgische Spieler hat sich seit seinem Wechsel zu Fnatic vor anderthalb Jahren deutlich weiterentwickelt.

Vizicsacsi – Splyce

Vizicsacsi hat es endlich bis zur WM geschafft

Vizicsacsi hat es endlich bis zur WM geschafft

Tamás ‚Vizicsacsi‘ Kiss kündigte seinen Rücktritt nach der Weltmeisterschaft in diesem Jahr an. Nach vier Jahren voller Bemühungen schaffte er es endlich, die WM-Bühne zu erreichen und ins Viertelfinale zu kommen, nur um dann gegen den koreanischen Moloch SKT auszuscheiden – das ist keine Schande. Der Splyce-Top-Laner stand kurz davor, es in seiner Karriere mehrmals auf die WM-Bühne zu schaffen, verlor aber wichtige Partien auf dem Weg dorthin. Vizicsacsi zog sich auf dem Höhepunkt seiner E-Sport-Karriere zurück und sollte stolz darauf sein, dass er es bis zu einem Punkt geschafft hat, den viele Profis nie erreichen werden.

Vizicsacsi wird oft für seinen kleinen Championpool kritisiert, aber er schüttelt Champions wie Poppy und Gnar aus dem Ärmel, wenn niemand sonst sie zu spielen scheint. Im Sommer-Split spielte er zweimal Poppy und gewann beide Spiele. Er spielte viermal Gnar und gewann alle vier Spiele. Zu dieser Zeit waren Champions wie Aatrox auf dem Vormarsch, aber Vizicsacsi priorisierte andere Picks, die er stattdessen zum Strahlen brachte. Die Leute scheinen oft zu denken, dass Meta-Champions die einzigen brauchbaren Champions im Spiel sind, aber Spieler wie Vizicsacsi sind die lebenden Beispiele dafür, dass es nicht der Champion ist, der Spiele gewinnt, es ist der Spieler.

Die obere Lane ist die Lane, in der Champions entstehen. Es ist die Lane mit der geringsten Einmischung durch andere Spieler und das Outplay-Potenzial ist am größten. Diese drei Spieler haben sich durch die genannten Outplays und Spielweisen einen Namen gemacht. Angesichts der neuen Nischen und Gegenstände können wir es kaum erwarten zu sehen, was die Spieler in der Saison 2020 an den Start bringen werden.

Haben wir jemanden übersehen oder denkst du, dass andere Leute auf die Liste hätten kommen sollen? Schreibe deine Kommentare und Gedanken in das Kommentarfeld - unten.