Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

Ein Bwipo auf dem Radar

Der bis zu diesem Jahr wenig bekannte Gabriël „Bwipo“ Rau ist zu einem unentbehrlichen Teil des als sicherer WM-Teilnehmer gehandelten Fnatic-Kaders geworden. Die Zeiten ändern sich und Bwipo ist bereit, sich mit ihnen zu ändern.

Wenn man an Fnatic denkt, kommt einem wahrscheinlich sofort ein gewisser legendärer Bottom-Laner in den Sinn. Martin „Rekkles“ Larsson hat sich zweifellos seinen Platz unter den größten Namen von League of Legends verdient, was seine Selbstdarstellung in Woche 3 des Sommer-Splits 2018 für Analysten und Fans umso rätselhafter machte. Sicher, die Meta war nicht freundlich zu den auf kritischen Treffern basierenden, überskalierenden Schützen, mit denen Rekkles sich einen Namen gemacht hatte, aber es war trotzdem ein Schock für ihn, zuzugeben, dass er nicht bereit war, sich an eine wirklich massive Metaverschiebung anzupassen. Wohin würde sich Fnatic wenden? Wie würden sie auch nur einen Bruchteil der Spielkraft mit Rekkles auf der Ersatzbank zurückbekommen?

fnatic_1

Auftritt Bwipo. Auf seine ersten Schritte in der Rolle des Starters auf der unteren Lane folgte eine kräftige Welle der Skepsis. Fans und Analysten waren sich nicht ganz sicher, wie er sich aufstellen würde oder welche Rolle er in einer Meta im rasanten Wandel einnehmen wollte. Die Kombination von Variablen und Fragezeichen schien endlose Kombinationen zu bieten, aber am Ende des Sommer-Splits hatten sich all diese Fragen und Bedenken in Luft aufgelöst, als Fnatic unangefochten auf dem ersten Platz landete. Das Experiment mit Bwipo auf der unteren Lane war ein voller Erfolg, aber man fragt sich, wie die Puzzleteile so schnell ihren richtigen Platz fanden. Lasst uns eintauchen und sehen, wie Bwipo die untere Lane im Sturm erobert hat und wie Rekkles die Dinge auf seinem Weg zurück in den Kader erschüttern könnte!

Diversifikation der Ressourcen

fnatic_2

Sehr selten in der Geschichte der League gab es solche seismischen Metaverschiebungen wie mit Patch 8.11. Sie brach die untere Lane weit auf, mit Magiern und Nahkämpfern, die die traditionellen Schützen überrannten. Rekkles war nicht der einzige große Star, der sich nicht schnell genug anpassen konnte, auch andere große Namen wie NAs Zachary „Sneaky“ Scuderi kämpften mit der Umorientierung. Rekkles, der sein Team nicht mit runterziehen wollte, während er noch lernte, schlug vor, dass die Mannschaft mit voller Kraft und Bwipo in der unteren Lane weitermachen sollte.

Zu diesem Zeitpunkt war Fnatics Entscheidung getroffen. Ob sie wollten oder nicht, sie mussten ihr Portfolio der unteren Lane diversifizieren. Intern war das Team zuversichtlich, dass Bwipo seine Top-Lane-Fähigkeiten problemlos auf die untere Lane übertragen konnte. Doch von außen betrachtet, waren die Zuschauer nicht so begeistert. Aber Bwipo sollte bald den Zweiflern und Pessimisten das Gegenteil beweisen. Seine Erfahrung mit Magiern und Nahkämpfern führte dazu, dass er sich mit dem neuen Spielstil auf der unteren Lane direkt wie zuhause fühlte. Doch selbst die größten Bwipo-Optimisten (außer vielleicht Bwipo selbst) konnten nicht vorhersagen, wie schnell er und seine Teamkollegen das Gesicht von Fnatic verändern würden.

Aufgefrischt und überarbeitet

Jahrelang war Fnatics Visitenkarte immer Rekkles. Auch als aufstrebende Talente wie Rasmus „Caps“ Winther Ende 2016 dazukamen, blieb Rekkles der Mittelpunkt eines mit Talenten gefüllten Teams. Als Bwipo also in die Startaufstellung einstieg, machte es nur Sinn, dass sich der Rest von Fnatic mit ihm ändern musste. Es war eine einschüchternde Perspektive, aber, wie Kha'Zix so treffend bemerkt: „Veränderung ... ist gut.“

fnatic_3

Bwipo brachte Fnatic neue Strategien, neue Möglichkeiten und neue Spielweisen in einer Zeit, in der die Meta Veränderungen verlangte, damit sie die Teams nicht von ihren Füßen und direkt ans Ende der Tabelle fegte. Mit einer Mischung aus AD- und AP-Schaden aus der unteren Lane ist es Fnatic gelungen, mit ihren Konzepten in allen Bereichen kreativ zu werden. Wenn Bwipo zähere Optionen wie den Magier-Duellanten Ryze oder Swain, den Kapitän mit Regenerationsvermögen, spielt, können seine Teamkollegen mehr schadensorientierte Champions aufnehmen, die sonst vielleicht nicht in eine Komposition passen, die Gegner für eine Glaskanone als AD-Carry abdrängen will.

Das bedeutet, dass sich mit Bwipo in der Kluft die Siegchancen von Fnatic drastisch ändern. Anstatt einen geschmückten AD-Carry mit sechs Gegenständen zu verbessern und zu schützen, können sie stattdessen versuchen, proaktiv zu werden und Kämpfe früher zu beginnen. Es ist diese starke Mischung aus Meta-Anforderung und Bwipo, die die Identität von Fnatic komplett umgeschrieben hat. Im Laufe des Sommer-Splits wechselte Fnatic in den Early-to-Mid-Game-Hyperdrive, und während das mit Rekkles zwar möglich war, ist es jedes Mal, wenn Bwipo die Bühne betritt, zum Standard geworden. Das schnellere Tempo und der aggressivere Stil hätten verpuffen können, aber Bwipo und Fnatic nahmen die Herausforderung schnell an, und ihre Beherrschung des neuen Stils machte sie zu einem der furchterregendsten Gegner in der EU LCS.

fnatic_4

Ein unvorhergesehenes Nebenprodukt dieses Wechsels im Spielstil war die Wachstumsbeschleunigung von Caps. Er war bereits bekannt für seine hervorragende Beherrschung der Spielmechanik im Split (nicht zu vergessen sein Auftritt beim Mid-Season Invitational), aber in diesem Sommer wurde er ein noch größerer Teil von Fnatics Erfolg. Mit weniger Ressourcen, die in Bwipo, Caps und Mads „Broxah“ Brock-Pedersen investiert werden, haben sich die Synergien zwischen Dschungel und Mid Lane geschaffen. Caps hat sich als würdig erwiesen, die zusätzliche Aufmerksamkeit zu erhalten, und während der gesamten Sommerpause war er eine Bedrohung für Champions von Zoe bis hin zu den Champions in der Hinterhand wie Wukong. Auch wenn Bwipo nicht direkt für das explosive Wachstum von Caps verantwortlich ist (nur Caps‘ Tatendrang und sein großartiges Coaching sind dafür verantwortlich), so hat sein eher zweckmäßiger Stil es Fnatic ermöglicht, seine Carry-Einsätze in verschiedenen Lanes unterzubringen.

Rekkles ist allerdings genauso hungrig wie seine Teamkollegen, und in den letzten Wochen der regulären Saison hat Fnatic ihn wieder in die Spielerliste aufgenommen. Es wird ihre Strategien und Rotationen in Zukunft sicher beeinflussen, aber wie sehr?

Rekk-los?

Wenige Wochen vor Ende des Sommersplits gaben Rekkles und Fnatic bekannt, dass er wieder an den Start gehen wird. Seitdem gibt es einen Wechsel zwischen ihm, Bwipo und Paul „sOAZ“ Boyer, je nachdem, welcher Kombination die Trainer die besten Chancen auf einen Sieg in einem bestimmten Spiel einräumen. Damit werden Spiele gegen Fnatic aufgrund der unterschiedlichen Stile, die Bwipo und Rekkles in die Kluft einbringen, unglaublich schwer zu prognostizieren und vorzubereiten.

fnatic_5

Es mag wahnsinnig erscheinen, Rekkles wieder in einen Kader zu bringen, der als Erster ins Ziel kam und der Favorit auf den zweiten EU-LCS-Titel in Folge ist, aber das ist einfach nicht der Fall. Bwipo hat zwar viel geleistet und das Spiel von Fnatic verändert, aber die Patches im Laufe des Splits haben begonnen, Schützen mit Schwerpunkt auf kritischen Treffern wieder in die Meta zu integrieren. Spiele haben langsam begonnen, sich zu verlängern, und Bedrohungen, die durch Tanks schreddern können und beständigen Schaden verursachen, rücken wieder in den Vordergrund. Hier kommt Rekkles ins Spiel, um den Tag zu retten ... irgendwie.

Sogar mit dem Aufstieg der Schützen zurück in die Meta hat Fnatic ein unglaubliches Maß an Belastbarkeit bewiesen und blieb weitgehend bei Bwipo in der unteren Lane. Rekkles als Option zu haben, ist ein gigantischer Gewinn für das strategische Repertoire von Fnatic. Es erlaubt dem Team, zwischen dem Schnellangriff im frühen Spiel, den Bwipo anbietet, und dem konstanten Schaden, der durch den langjährigen All-Star Rekkles entsteht, zu wechseln. Und wenn die Meta weiterhin zu längeren Spielen tendiert, wird Rekkles ein unschätzbarer Vorteil sein, da sich die Entscheidungsspiele - und die Weltmeisterschaften - bereits am Horizont abzeichnen.

fnatic_6

Es ist schwer, sich ein Fnatic-Team ohne Rekkles vorzustellen, und die Chancen stehen gut, dass wir das nicht haben werden - zumindest nicht ganz. Er ist ein wichtiger Teil einer Fnatic-Truppe, die eine Fülle an strategischer Vielfalt zwischen ihm und Bwipo gefunden hat. Es ist keine Anklage gegen Rekkles, sondern es spricht für seine Führung und zeigt, dass er schätzt, was er und Bwipo in ein Team einbringen, das nicht nur für die Entscheidungsspiele, sondern auch für den internationalen Wettbewerb bei der WM große Hoffnungen hat. Es besteht kein Zweifel, dass Bwipo Fnatic zu einem härteren Kader gemacht hat, gegen den man antritt, aber das liegt daran, dass er ihnen eine weitere strategische Ebene gegeben hat, mit der die Gegner zu kämpfen haben. Rekkles wird bleiben - so wie Bwipo - aber das bedeutet nur, dass jeder, der Fnatic im Weg steht, einen höllischen Kampf vor sich hat. Mit zwei Assen auf der unteren Lane im Ärmel, ist Fnatic ein Team, dem niemand begegnen will, wenn sein Turnierleben auf dem Spiel steht.