Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
LEC

SHOTCALLING: ODER DIE KUNST DES ENTSCHEIDUNGEN-FÄLLENS

Wenn man ein Profi ist, ist die Kommunikation normalerweise der entscheidende Unterschied zwischen einem mittelmäßigen Team und einem Top-Team. Dennoch neigen wir immer noch dazu, die Auswirkungen der Kommunikation zu unterschätzen. Weit weg von der Solo-Warteschlange und ihren Spams, Pings und ungefilterten Informationen, ist die Kommunikation an wichtigen Punkten eines Spiels etwas, worauf sich viele Teams konzentrieren. Der Verantwortliche für die Teamkommunikation wird allgemein als „Shotcaller“ bezeichnet. Er filtert und priorisiert Informationen auf präzise Weise, je nachdem, was in der Kluft erreicht werden muss. Werfen wir einen genaueren Blick auf diese wichtige Rolle.

„Als League begann, war es eine ziemlich flexible Rolle innerhalb eines Teams, denn niemand wusste wirklich, was zu tun war, so dass jeder eine Meinung zum Spiel abgeben konnte“, erklärt Maurice „Amazing“ Stückenschneider, ein Profi-Jungler seit 2012. Nach ein paar Jahren konnten die erfahrensten Spieler die Entwicklung des Spiels sehen und kannten alle seine Mechanismen. Amazing erzählt uns, dass koreanische Teams das Tempo vorgeben, wenn es darum geht, dass ein oder zwei Spieler während eines Spiels Informationen mit der gesamten Mannschaft austauschen.

EIN MAESTRO FÜR‘S TEAM

Das ist keine Überraschung, wenn wir die Disziplin und Organisation bedenken, die in dieser Region üblich sind. Aber die Frage bleibt: Welcher Spieler soll diese Verantwortung übernehmen? Muss er auf ein bestimmtes Profil passen? Nichts ist in Stein gemeißelt - je nachdem, welche Informationen in jeder Phase des Spiels benötigt werden, können wir leicht sagen, dass ein Profil besser passt als ein anderes. „Je nach Stärke des Teams können mehrere Shotcaller in derselben Aufstellung sein“, erklärt Hadrien „Duke“ Forestier, ein Trainer in der LCS. „Es ist ziemlich häufig, dass man je nach Phase des Spiels einen anderen Shotcaller hat. Ein Jungler könnte eine bessere Wahl während des frühen Spiels sein, wohingegen es während des mittleren bis späten Spiels besser wäre, die Rolle dem erfahrensten Spieler zu übertragen.“

Die Informationen in der Anfangsphase eines Spiels konzentrieren sich in der Regel auf die Lane-Phase: Wer hat Priorität in welcher Lane, wie laufen die Matchups etc. Diese Informationen sind entscheidend für das Verständnis und die Schaffung eines Rhythmus für das Team. Die Jagd nach Vision auf der Karte und das Wissen, welche Zauber ausgewählt wurden, sind für den Jungler nützlich, damit er weiß, wo er zuschlagen muss. Insgesamt müssen die frühen Phasen eines Spiels von dem Spieler gesteuert werden, der den größtmöglichen Überblick über das Spiel hat, so dass er auf alles, was passiert, reagieren und vorhersagen kann, was während des Spiels passieren wird.

EIN KLASSISCHES MUSTER LAUT DEFICIO:

FRÜHES SPIEL: DER JUNGLER IST FÜR DEN SHOTCALL ZUSTÄNDIG, DIE ANDEREN GEBEN INFORMATIONEN ÜBER IHRE LANE UND DIE POSITIONEN DER GEGNER WEITER.
MITTLERES SPIEL: DIE SPLIT-PUSHER SIND FÜR DEN SHOTCALL ZUSTÄNDIG, WÄHREND DER KERN DES TEAMS INFORMATIONEN WEITERGIBT.
KÄMPFE IM SPÄTEN SPIEL: DER CARRY GIBT INFORMATIONEN ÜBER SEIN ZIEL WEITER, ABER JEDER KANN ÜBER EINE HANDLUNG ENTSCHEIDEN, WENN ES EINE GELEGENHEIT GIBT.

*AMAZING FÜGT HINZU, DASS DIE SICHT DURCH DEN SPIELER GEWÄHRLEISTET WIRD, DER DIE MEISTEN AUGEN HAT, WAS NACH DEN ÄNDERUNGEN, DIE DURCH DEN DIESJÄHRIGEN PATCH EINGEFÜHRT WURDEN, IN DEN MEISTEN FÄLLEN DER SUPPORTER IST.

 

Also muss ein guter Shotcaller nicht nur in der Lage sein, gute Informationen auszuwählen, sondern auch ein tiefes Verständnis für das Spiel haben. Martin „Deficio“ Lynge, Analyst und Kommentator, erklärt, dass „es in League of Legends klare Regeln gibt, aber die Fähigkeit, die Karte zu lesen und deine Teamkollegen zu führen, ist eine schwierige Aufgabe für die meisten Spieler – aber nicht für die besten Shotcaller!“ Er fügt hinzu, dass Spielkenntnisse und die Fähigkeit, neue Informationen schnell und unter Entscheidungsdruck aufzunehmen, eine seltene Eigenschaft sind, die für die Rolle notwendig ist. Auch wenn die Spieler im Training über Spielmuster sprechen und daran arbeiten, ist es so schwierig, spontan zu handeln und zur richtigen Zeit die richtige Entscheidung zu treffen, dass selbst ein ausgezeichneter Spieler unter Druck zusammenbrechen kann.

DAS ERGEBNIS EINES SPIELS KANN VON EINER EINZIGEN ENTSCHEIDUNG ABHÄNGEN

Wie bereits erwähnt, haben verschiedene Spieler je nach Phase des Spiels eine wichtige Funktion. Dennoch ist es für einen Spieler keine leichte Aufgabe, diese Verantwortung zu übernehmen. Amazing erklärt, dass „man Geduld, Mut und Selbstvertrauen braucht, um ein guter Shotcaller zu sein. Der Spieler, der die Entscheidungen trifft, muss seinem Team Chancen eröffnen, aber er muss auch Verantwortung übernehmen, wenn es nicht wie geplant läuft.“

EIN KLASSISCHES BEISPIEL IST, WENN EIN TEAM DIE ÄUẞEREN TÜRME ZERSTÖRT, ABER NICHT IN DER LAGE IST, DEN VORTEIL WEITER AUSZUBAUEN. EIN TEAM KANN EIN GRUNDLEGENDES VERSTÄNDNIS DES SPIELS ZEIGEN, UM VON EINEM PUSH ZU PROFITIEREN, ABER TROTZDEM NICHT IN DER LAGE SEIN, DEN TECHNISCHEREN ASPEKT DES MAKROSPIELS ZU BERÜCKSICHTIGEN, DER EINE DER EIGENSCHAFTEN EINES GUTEN SHOTCALLERS IST.

Hadrien “Duke” Forestier

Der Druck während eines Spiels kann dazu führen, dass die Spieler auf verschiedene Weise handeln, und für einen Analysten ist es einfach, Kommunikations- oder Entscheidungsprobleme innerhalb bestimmter Teams zu erkennen: „Ich sehe oft Teams, die sich auf eine einzelne Aktion konzentrieren, anstatt sich an den aktuellen Zustand der Karte anzupassen. Ein häufiges Beispiel ist ein Team, das völlig vergisst, die seitlichen Lanes zu kontrollieren und stattdessen die mittlere Lane immer wieder stürmt“, sagt Deficio. Das ist etwas, das man in Nordamerika jahrelang gesehen hat. Ein weiteres Beispiel ist ein Team, das seine eigenen Kampfzeiten nicht berücksichtigt: „Denk an Fnatic versus Misfits!“, fährt er fort. „Wenn wir Aufstellungen sehen, die auf Skalierung basieren und versuchen, Maßnahmen in der vierten Minute einzuleiten, ist das ein klares Zeichen dafür, dass selbst die besten Teams Schwierigkeiten haben können, die richtige Entscheidung zu treffen.“

Auch wenn Duke erklärt, dass sich die Rolle des Shotcallers stark weiterentwickelt hat und nicht an einen einzelnen Spieler gebunden werden kann, ist klar, dass es einige Spieler gibt, die die Rolle revolutioniert und ihre Spuren hinterlassen haben, weil sie ihre Teams zum Sieg führen können. Für Duke und Deficio ist Mata ein klassisches Beispiel von Samsung White. Clearlove von EDG ist ebenfalls eine kompetente Persönlichkeit in dieser Angelegenheit und sein Team verlässt sich oft (sogar zu oft) auf ihn, um Erfolg zu haben. Hai, der auf verschiedenen Bahnen auf Profi-Niveau spielte, wurde ebenfalls zu diesen großen Anführern gezählt. Es gibt noch viele mehr zu erwähnen, und jeder von ihnen hat auf Wettbewerbsniveau brillant gearbeitet. Dennoch ist es oft sehr schwierig zu wissen, welcher Spieler ein guter Shotcaller werden kann, ohne mit ihm zu arbeiten, denn „der Ruf ist oft weit von der Realität entfernt“.

EINE ROLLE, AUF DIE SICH DIE TEAMS KONZENTRIEREN

Eines ist klar: Die Art und Weise, wie Informationen in League of Legends weitergegeben werden, entwickelt sich zu einem Punkt, an dem die Trainer den Teamgeist-Aspekt des Spiels auf die Spitze treiben, um sicherzustellen, dass das Team auf einen Call hört. cvMax, der Trainer des koreanischen Teams Griffin, sagte kürzlich in einem Interview, dass für ihn Zusammenhalt und perfekte Harmonie innerhalb eines Teams zwei Faktoren sind, die es ermöglichen, die richtige Entscheidung zu treffen, ohne dass darüber diskutiert werden muss. Der Instinkt, der in schwierigen Situationen auf die Probe gestellt wird, erfordert, dass die Spieler sich zusammenschließen, wenn sie die richtige Entscheidung treffen wollen. Abschließend sagte er, dass er sein Team, auch wenn es unmöglich ist, Entscheidungen zu treffen, ohne zu sprechen, genau in diese Richtung treibt.

League of Legends ausschließlich aus dem Bauch heraus spielen, ohne Shotcalling? Das ist laut Deficio und Duke nichts Außergewöhnliches – aber nur in gewissem Maße. Die beiden erklären, dass der Instinkt ein Schwerpunkt bei Kämpfen ist, weil er es den Spielern ermöglicht, schneller zu spielen. Die Rolle eines reinen Shotcallers, wie wir gesehen haben, existiert nicht mehr wirklich. Mehrere Spieler teilen sich diese Verantwortung jetzt.

Die Aussage von cvMax stieß jedoch auf heftige Reaktionen, denn „je nachdem, aus welchen Spielern eine Mannschaft besteht, wird es für viele Spieler äußerst schwierig sein, sich ausschließlich auf die eigenen Spielzüge zu konzentrieren und trotzdem jede einzelne Bewegung auf der Karte lesen zu können“, erklärt Deficio. „Ich kann mir keine Welt vorstellen, in der dieses Muster für ein Team im Westen möglich ist. Und ganz allgemein wird es immer einen Mehrwert in der Kommunikation geben, ohne dass sie zu einem ständigen Informationsfluss wird.“

LETZTENDLICH ÄNDERT SICH DIE ROLLE DES SHOTCALLERS JE NACH DEN BEDÜRFNISSEN EINES BESTIMMTEN TEAMS UND DER MENSCHEN DARIN. AUCH WENN ES KEIN PERFEKTES MODELL GIBT, SIND KOMMUNIKATION UND INFORMATIONSAUSTAUSCH IN LEAGUE OF LEGENDS IMMER NOCH SCHWERPUNKTE, WENN ES UM DEN ERFOLG EINES TEAMS GEHT. DIE HILFE DER TRAINER GEPAART MIT TEAMERFAHRUNG IST ES, WAS ES DEN BESTEN SPIELERN ERMÖGLICHT, SICH ALS GROẞE ANFÜHRER ZU PROFILIEREN.