Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
LEC

„Ich bin zuversichtlich, dass Rogue mit mir ein neues Hoch erreichen wird“: Steven „Hans sama“ Liv ist bereit, Rogue an die Spitze zu bringen

Rogue verstärkt seine Reihen mit Neuzugang Steven „Hans sama“ Liv in der unteren Lane.

Nach einem Jahr mit vielen Höhen und Tiefen will Rogue so stark wie möglich in das Jahr 2020 starten. Die LEC-Mannschaft hat dem Star-Supporter Oskar „Vander“ Bogdan, der einen hervorragenden Sommer-Split verzeichnete, erneut unter Vertrag genommen und ihm den ehemaligen Botlaner von Misfits Gaming, Steven „Hans sama“ Liv, zur Seite gestellt, der dem Team beitritt, um seinen Beitrag zu leisten. Diese Zusammenarbeit klingt schon beängstigend, und mit den jungen Talenten Finn „Finn“ Wiestål, Emil „Larssen“ Larsson und Kacper „Inspired“ Słoma wirkt Rogues Besetzung wie ein ernstzunehmender Konkurrent – und genau das ist es, was Hans sama anstrebt.

Nach einer harten Saison 2019, in der die Misfits im Frühjahr den achten und im Sommer den neunten Platz belegten, will Hans sama mit seiner neuen Mannschaft zurückschlagen und um die Spitzenposition konkurrieren – und er hat das Gefühl, genau die richtige Gelegenheit dazu zu haben. Wir hatten die Möglichkeit, den Franzosen zu fragen, was er 2020 erreichen will und auf wen er sich im nächsten Jahr freuen wird.

Du bist seit 2016 ein Stützpfeiler der Misfits - was hat dich zum Wechsel zu Rogue bewogen?

Hans Sama: Es gibt mehrere Gründe, warum ich mich für den Wechsel zu Rogue entschieden habe. Ich hatte das Gefühl, dass ich in der Aufstellung in Zukunft viel mehr erreichen kann. Dass ihre Mechanik wirklich gut ist, zeigten sie bereits im Sommer-Split 2019, obwohl sie noch jung und gierig sind. Ihr Spielstil ist anders als der von Misfits. Bei Rogue kann ich mich wieder darauf konzentrieren, ein Carry für das Team und flexibler in meinem Spielstil zu sein. Das hat mir einen Platz in der LEC eingebracht und ich bin froh, dass ich mit einem neuen Team wieder zurückkehren kann.

Rogue hatte eine schwere Zeit in der letzten Saison; sie erreichten im Frühjahr den 10. Platz, kehrten aber im Sommer die Dinge um – hoffst du, ihnen helfen zu können, diese hohen Leistungen aufrechtzuerhalten?

Ich bin zuversichtlich, dass Rogue mit mir ein neues Hoch erreichen wird. Ich bringe viel Erfahrung in das Team ein, obwohl ich noch im gleichen Alter bin wie die anderen Rogue-Spieler – sorry Vander! Meine Motivation ist höher denn je und es wird wieder spannend, in ein neues Team einzusteigen und neue Teamkollegen zu haben. Es heißt „Jetzt oder Nie“ für mich, und ich bin bereit, Rogue und mir selbst zu beweisen, dass ich wieder an der Spitze stehen kann.

„Unser Ziel ist es, eines der besten Teams in Europa zu werden und die Leute dazu zu bringen, über uns zu sprechen. Wir werden jedes Team, auch G2, herausfordern.“

Steven “Hans sama” Liv

Hat Rogue dich angesprochen? Wie liefen die Gespräche ab?

Es war ein komplizierter Prozess, und ich möchte den Misfits danken, dass sie den Transfer ermöglicht haben. Schon vor Rogues starker Leistung in den Entscheidungsspielen hatte ich das Gefühl, dass ich das fehlende Puzzleteil für sie sein könnte, um ein großartiges Team zu werden. In den Gesprächen gaben mir Rogue und ReKTGlobal das Gefühl, dass sie die gleiche Vision haben, und sie waren sehr konkret in ihrer Art, mich zu überzeugen. Bisher bin ich mit der Entscheidung, die ich getroffen habe, sehr zufrieden. 

Was sind Rogues Ziele für die neue Saison? Hältst du sie für realistisch?

Unser Ziel ist es, eines der besten Teams in Europa zu werden und die Leute dazu zu bringen, über uns zu sprechen. Wir werden jedes Team, auch G2, herausfordern. Ob unsere Ziele realistisch sind? Natürlich. Sonst hätte ich mich Rogue nicht angeschlossen. 

Du wirst zusammen mit Vander in der unteren Lane spielen; habt ihr schon miteinander gespielt? Wie siehst du die Zusammenarbeit zwischen euch beiden?

Wir spielen nun schon seit drei Wochen Duo-Warteschlange. Wir hätten fast Rang 1 erreicht, aber leider haben wir ihn um 15 Punkte verpasst! Ich mag unseren gemeinsamen Stil, weil er sehr aggressiv ist. Vander spielt wirklich gut, er sucht ständig nach Möglichkeiten, auch wenn er im Rückstand ist. Aus diesem Grund haben wir viele verloren geglaubte Spiele noch gerettet. Bisher fühle ich mich wohl dabei, mit ihm zu spielen. Er hat einen guten Champion-Pool und ist immer offen für neue Dinge in der unteren Lane. Wir sind beide auf der gleichen Seite, was Motivation und Arbeitsethik angeht, wodurch es viel einfacher wird, sich gemeinsam zu verbessern. 

Was glaubst du, wie schnell du dich auf deine neuen Teamkollegen einstellen kannst?

Ich denke, es wird ein leichter Umstieg werden, wegen ihres Alters und ihres Humors. Sie sind jung und wollen sich wie ich verbessern. Finn, Vander und ich sind bereits in Berlin. Man kommt leicht mit ihnen zurecht. Wir haben bereits vor dem WM-Finale ein Team besiegt, aber ich konnte ihre Stimmen nicht unterscheiden, haha. Das sollte mit der Zeit leicht zu ändern sein. 

Das Neue für mich ist, dass die Rogue-Mitarbeiter im Allgemeinen näher an den Spielern sind als ich es gewohnt bin, so dass es sich wie ein größeres Team anfühlt, als nur fünf Spieler - aber sie waren bisher freundlich und halfen mir bei der Umstellung auf die neue Umgebung.

„Ich mag unseren gemeinsamen Stil, weil er sehr aggressiv ist.“

Steven “Hans sama” Liv

Was denkst du über die aktuellen Kartenänderungen in der neuen Saison?

Ich mag, dass Riot jede Nebensaison viele Änderungen vornimmt. Es macht viel mehr Spaß, oft Solo-Warteschlange zu spielen, wenn man League of Legends so oft spielt wie ich. Das Spiel wird viel aggressiver, da der Herald jetzt früher auftaucht. Ich nehme an, dass der erste Herald früh umkämpft wird, um das Spiel zu beschleunigen. Drachen scheinen einzeln nicht mehr so stark zu sein, also denke ich, dass es im frühen Spiel mehr um den Herold und im späten Spiel darum gehen wird, die den Buff der vier Drachen zu bekommen. Aber es ist erst einen Tag her, seit ich es getestet habe, also ist es noch etwas früh, um zu entscheiden, wie sehr sich die Änderungen auswirken werden.

Auf welche Teams freust du dich am meisten im nächsten Split – und vor welchen hast du Angst?

Ich freue mich sehr, gegen G2 Esports und Misfits zu spielen. G2, weil sie das zweitbeste Team der Welt sind, und Misfits, weil sie mich auf die Bank gesetzt haben. Ich habe Angst vor FunPlus Phoenix beim MSI, haha.

Glaubst du, dass das Rogue-Team mit ihrem neuen Erscheinungsbild das Zeug dazu hat, es mit Europa aufzunehmen? Kann Hans Sama etwas bewirken? Erzähl es uns unten!