Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
MSI

Wir wissen jetzt, wer im Finale des Mid-Season Invitational 2018 antreten wird

Das diesjährige MSI steckte voller Überraschungen. Die Finalisten erstaunen allerdings weniger.

Am Sonntag, 20. Mai 2018 um 12:00 Uhr MESZ, begrüßt die große Bühne von Zenith Paris die chinesische Mannschaft Royal Never Give Up und Koreas Kingzone DragonX. Das wundert uns kaum. Sie wurden als die beiden stärksten Mannschaften des Turniers gelobt und hatten die größte Chance, im Finale um die Meisterschaft zu kämpfen.

Aber das zeigte sich in der Gruppenphase nicht so deutlich. Alle waren begeistert von der starken Leistung der Flash Wolves. Die taiwanesischen Wölfe konnten sowohl RNG als auch KZDX besiegen (sie holten zwei Siege gegen das koreanische Team). Bevor das Turnier begann, galt Kingzone DragonX als das stärkste Team der Welt (es war führend in der koreanischen Liga, die allgemein als die Beste weltweit angesehen wird). So war es nicht verwunderlich, dass sie es schafften, die Gruppenphase mit 10:0 abzuschließen; inzwischen stand es nur noch 6:4, was den Aufstieg sicherte, aber nur vom dritten Platz in ihrer Gruppe. Das wäre ein tolles Ergebnis für viele Teams gewesen, aber für sie lag es unter den Erwartungen.

Kingzone DragonX

Kingzone DragonX

Royal Never Give Up hingegen schien sich kaum zu halten. Am dritten Tag standen sie mit 3:3 in der Mitte der Rangliste, einschließlich der Niederlage gegen das Team Liquid, das zu dieser Zeit miserable Leistungen zeigte. Am nächsten Tag gelang es ihnen jedoch, sich den anderen Eliteteams anzuschließen, die den Sieg über die ungeschlagenen Flash Wolves erringen konnten. Von da an haben sie kein Spiel mehr verloren und sind in den Entscheidungsspielen um den ersten Platz in ihrer Gruppe gegen die Flash Wolves angetreten.

China und Korea erreichten in diesem Turnier eine Bilanz von 1:1. RNG kann versuchen, im Finale mit Junglern zu jonglieren – sie könnten auf den konservativeren und unterstützenden Karsa oder den unberechenbaren und manchmal aggressiven MLXG setzen. Das koreanische Team scheint im Bester-aus-5-Format zu Hause zu sein und hat Zeit, sich an die Strategie der Gegner anzupassen und sie zu analysieren. Auch sie können zwischen zwei Junglern, Peanut und Cuzza, wählen, was bedeutet, dass das interessanteste Duell des Finales im Dschungel stattfinden könnte. Wie dem auch sei, jeder wird sicher auf die untere Lane schauen. Auf der einen Seite haben wir einen beeindruckenden AD-Carry, Pray; und auf der anderen Seite – Uzi, der hungrig auf einen internationalen Sieg ist.

Royal Never Give Up

Royal Never Give Up

Ein harter Weg zum Sieg

Uzi hat seine Entschlossenheit im Halbfinale bewiesen. Als Spitzenreiter genoss RNG den Luxus, seinen Gegner zu wählen, und es war keine Überraschung, dass sie sich für das europäische Fnatic entschieden haben, wenn man die ungleiche Leistung im Turnier bedenkt. Das chinesische Team war sicher verblüfft – obwohl es 3:0 gewann, erwies sich der Sieg als nicht einfach. Die Gegner sammelten sich um Rekkles' Ezreal, blieben von Anfang an aggressiv und bekamen oft Kills an ihren Gegnern. Bwipo zeigte seine Fähigkeit, eine Lane im Alleingang voranzutreiben, setzte die gegnerische Basis unter Druck und gewann eines der Spiele fast im Alleingang. RNG antwortete mit eigenen Tricks, wie Xiohus Irelia auf der Mid Lane und Uzi in allen drei Spielen mit Caitlyn, was wenig überraschend, aber effektiv war. Fnatic konnte über das Ergebnis des Spiels nicht glücklich sein, aber ihre Leistung war großartig. Wenn du nur ein Spiel im Turnier siehst, sollten es diese drei Matches sein.

Fnatic

Fnatic

Im zweiten Halbfinale, Kingzone DragonX gegen die Flash Wolves, war offensichtlich, dass beide Teams ihr Bestes gaben, um die Gegner zu überrumpeln. Im ersten Match zeigte Bdd den Wölfen, dass nicht nur die Chinesen Irelia spielen können. Moojin versuchte, das Team aus Taiwan mit seinem Lee Sin und Maple mit dem oft ausgewählten Yasuo zu retten, was wiederum durch Khans Jayce beantwortet wurde. Die Flash Wolves holten einen Sieg, aber Korea gewann das Spiel wie erwartet. Das Team aus Taiwan musste sich mit dem 3.-4. Platz im dritten MSI in Folge begnügen.