Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
Tipps und Tricks

Besser spielen auf der oberen Lane

Es heißt, die obere Lane sei eine Insel. Oft wird bemängelt, dass sie mit dem Rest des Spiels kaum etwas zu tun hat, dabei wird aber meist auf das Können, das auf der oberen Lane nötig ist, und die Entscheidungen, die dort getroffen werden müssen, vergessen. Dort oben bekommt man es nicht nur mit einem Gegner auf der Lane, sondern auch mit dem gegnerischen Jungler und später sogar mit dem gesamten gegnerischen Team zu tun.

Die „Obere Lane“-Woche ist da und ich habe mit den besten Top-Lanern Europas gesprochen, um herauszufinden, was einen großartigen Top-Laner ausmacht. Diese Punkte sollten dir helfen, selbst ein besserer Top-Laner zu werden und die Entscheidungen der Profis besser nachvollziehen zu können. Die Punkte, über die Alphari, Vizicsacsi, Odoamne, Wunder, Expect und ich sprechen werden, sind:

  • DAS SPIEL MIT DER TELEPORTATION

  • DIE ENTSCHEIDUNG ZWISCHEN CARRY UND TANK

  • DIE LANE IM ALLEINGANG VORANTREIBEN, UM ZU GEWINNEN

  • SCHLAGABTÄUSCHE AUF DER OBEREN LANE

  • DAS ERREICHEN DER SPITZE DER RANGLISTE

Das Spiel mit der Teleportation

alphari

Alphari, obere Lane für Misfits

Im Verlauf der letzten paar Saisons wurde Teleportation immer beliebter und gilt inzwischen als entscheidender Beschwörerzauber für jeden guten Top-Laner. Teleportation ist vielseitig einsetzbar. Sie kann genutzt werden, um wieder zur Lane zurückzukehren oder an einem spielentscheidenden Teamkampf teilzunehmen, dabei muss man aber immer wissen, wann man sie einsetzt. Vizicsacsi sagt: „Wenn du Teleportation nutzt und dann stirbst, kostet dich das die Lane.“ Im frühen Spiel ist sie ein gutes Werkzeug, um nicht zu weit zurückzufallen. Man darf sie aber keinesfalls zu hastig einsetzen. Alphari empfiehlt: „Wenn du sie vor Minute zehn einsetzen musst, dann am besten, um dich nach dem Einkaufen oder nachdem du von deinem Gegner oder seinem Jungler zurückgedrängt wurdest, wieder zur Lane zu teleportieren.“ Manchmal sollte man Teleportation aber nicht benutzen, um zur Lane zurückzukehren. „Mit manchen Champions (meistens Tanks) ist es oft besser, Teleportation nicht in der Anfangsphase einzusetzen.“, fügt er hinzu. „Die Tanks fallen in der Anfangsphase sowieso zurück und ihre Teleportationen sind wichtig, um zur unteren Lane zu kommen (Maokai sollte Teleportation zum Beispiel aufsparen, wenn er gegen Shen spielt. Dann kann er Shens ultimative Fähigkeit kontern, indem er sich auf die untere Lane teleportiert).“

Im späteren Verlauf des Spiels werden die Teleportations-Kriege wesentlich komplexer. Wir sehen immer wieder, wie geschickte Teleportationen Spiele entscheiden. Das liegt aber nicht nur an der oberen Lane. Odoamne erklärt: „Es kommt häufig vor, dass Top-Laner durch eine geschickte Teleportation ihre Gegner flankieren, und jeder flippt aus, weil das so ein guter Spielzug war. Natürlich verdient der Top-Laner Anerkennung dafür, es gibt aber auch viele Dinge, die bei so einem Spielzug schiefgehen können. Wenn sich die restlichen Teammitglieder beispielsweise nicht richtig positionieren oder kein Auge aufstellen, zu dem sich der Top-Laner teleportieren kann, kann aus dem ganzen Spielzug ein Desaster werden. Es liegt an allen Spielern im Team, so einen Spielzug vorzubereiten.“

Die Entscheidung zwischen Carry und Tank

Vor Kurzem hat sich die Priorität der Champions auf der oberen Lane dramatisch verändert. Es gibt zwei Konstanten: „Carrys“ und „Tanks“, zwischen denen ein ständiges Tauziehen herrscht. Momentan sind beide relevant und manchmal kann es schwierig werden, sich zwischen ihnen zu entscheiden. Laut Vizicsacsi dreht sich nicht alles nur um das 1-gegen-1-Duell. „Wenn der Carry gut mit dem Tank zurechtkommt, ist es wichtig, einen starken Jungler zu haben, da du dann dein Potenzial, Druck aufzubauen, voll ausschöpfen kannst.“ Wenn du die obere Lane vorantreibst, gibst du deinem Jungler die Möglichkeit, den gegnerischen Dschungel zu überfallen und die Sichtkontrolle über das obere Ende des Flusses zu erlangen. Dadurch stehen dir und deinem Team wesentlich mehr Optionen zur Verfügung.

wunder

Wunder, obere Lane für Splyce

Jeder Carry ist einzigartig und die drei wichtigsten für die obere Lane sind momentan Camille, Renekton und Rumble. Odoamne merkt an: „Camille ist eine tickende Zeitbombe. Im späten Spiel ist sie so robust, dass sie die Lane gewinnt und in den Teamkämpfen mehr aushält als ein Tank. Rumble ist das ganze Spiel über ein Tank-Killer und Renekton kann die Lane wirklich gut unter Druck setzen und gewinnt auf der Lane so gut wie immer gegen Tanks.“  Das Metaspiel wird sich zwar verändern und andere Carrys werden an Beliebtheit gewinnen, aber es wird immer Champions geben, die sich in diese drei Kategorien aufteilen lassen: Die Bedrohung im späten Spiel, der Teamkampf-Gott im gesamten Spiel und der Verheerer im frühen Spiel. Finde den Stil, der dir und deinem Team am besten liegt, und wähle einen Champion aus, der diese Rolle erfüllt.

Die Entscheidung, welchen Carry man auswählen soll, fällt meistens während der Championauswahl. Wunder sagt: „Es ist immer riskanter, einen Carry zu spielen, da er leichter gekontert werden kann. Darum werden bei der abwechselnden Wahl meistens Tanks und Rabauken ausgewählt, die so gut wie keine Nachteile haben.“ Anderen fällt die Entscheidung wesentlich leichter. Expect sagt: „Das Team mag keine Carrys, darum wählen wir immer einen Tank aus! Ich finde mein Team gut, deshalb brauchen wir keinen Carry.“ Manchmal braucht dein Team niemanden, der alleine gewinnen kann, sondern setzt auf eine Taktik, bei der du erst im späteren Verlauf des Spiels wichtig wirst. Wenn du jedoch das Gefühl hast, dass deine untere Lane nicht ganz an Zven und Mithy herankommt und sich dein Mid-Laner mit Ryze schlechter schlägt, als erwartet, dann solltest du dir gut überlegen, wann du im Spiel stärker werden willst. Jeder Carry auf der oberen Lane hat einzigartige Möglichkeiten, sein Team zu unterstützen, solltest du diese jedoch verpassen, kann dir das teuer zu stehen kommen.

Die Lane im Alleingang vorantreiben, um zu gewinnen

Eine der wichtigsten Waffen im Arsenal eines Top-Laners ist die Fähigkeit, eine Lane im Alleingang effektiv voranzutreiben. Dadurch öffnet sich die Karte und der Gegner muss ständig auf diese Bedrohung reagieren. Aber wann kannst du eine Lane alleine vorantreiben? Expect erklärt das am besten: „[Du kannst eine Lane alleine vorantreiben], wenn du deine Teleportation noch hast, ein 1-gegen-1-Duell gewinnen oder deine Lane vorantreiben kannst und dir dann Kontrolle über die Sicht holst.“

Das sind die drei Fragen, die du selbst stellen solltest, bevor du eine Lane alleine vorantreibst:

odo

Odoamne, obere Lane für H2K

  • Kann ich rotieren, falls ein Kampf beginnt?

  • Kann ich ein 1-gegen-1-Duell gewinnen?

  • Kann ich meinem Team dabei helfen, den gegnerischen Jungler auszuschalten? 

Wunder geht noch weiter und sagt: „Du willst einen Vorteil im ,Tempo-Spiel’ haben, wenn du mit dem Vorantreiben einer Lane im Alleingang beginnst, damit sich deine Gegner keine Ziele schnappen können, wenn sie dich in einer Seiten-Lane sehen.“

Wenn du also mit dem Vorantreiben beginnst, solltest du nicht nur über deine Stärke in 1-gegen-1-Duellen nachdenken, sondern auch über die verfügbaren Ziele auf der Karte und die Möglichkeit des gegnerischen Teams, einen Kampf zu erzwingen. Alphari erklärt: „Wenn du eine Lane alleine vorantreibst, solltest du immer darüber nachdenken, welche Ziele auf der anderen Seite der Karte verfügbar sind und ob du deine Teleportation noch zu Verfügung hast, um schnell reagieren zu können. Du solltest deine Grenzen kennen und wissen, wo sich die gegnerischen Champions befinden. Wenn du für alle 1-gegen-1-Duelle stark genug bist, gegen zwei Gegner aber keine Chance hast, solltest du immer nach dem gegnerischen Team Ausschau halten, um nicht überrascht zu werden.“ Selbst wenn du den gegnerischen Jungler im Auge behalten kannst, musst du noch vorsichtig sein. Alphari fügt hinzu: „Du musst immer an gewisse Dinge wie die ultimativen Fähigkeiten von Ryze und Tahm Kench denken.“

Beim Vorantreiben der Lane gibt es viele Trickst und Odoamne enthüllt: „Wenn du mit einem Tank gegen einen Tanks spielst und eine Lane vorantreiben willst, ist es am besten, einfach anzugreifen und dann in einen Busch zu verschwinden. Dadurch erhöht sich der Druck, da sich das gegnerische Team fragt, wo du bist.“ Du kannst auf der Lane bleiben, solltest mit deiner Teleportation aber immer eine andere Lane unterstützen oder die Sichtkontrolle erlangen können.

Schlagabtäusche auf der Lane

Es gibt natürlich strategische Elemente auf der oberen Lane, aber am Ende läuft es darauf hinaus, deinem Gegner mehr Schaden zufügen zu können, als er dir zufügen kann. Es ist sehr schwierig, eine Balance zwischen den „All-ins“, den Schlagabtäuschen und dem Farmen, um nicht zurückzufallen, zu finden.

Wunder stimmt zu und sagt: „Prinzipiell solltest du auf jeder Lane versuchen, deinen Gegner zu bestrafen, wenn er einen Vasallen töten will. Momentan sind viele Champions auf der oberen Lane von ihren Abklingzeiten abhängig (vor allem Tanks), darum solltest du dich zurückhalten, wenn du deine Fähigkeiten nicht einsetzen kannst.“ Das ist ein Drahtseilakt, deshalb kennen die besten Top-Laner nicht nur ihre eigenen Abklingzeiten, sondern auch die ihrer Gegner.  

Gleichzeitig musst du auch den gegnerischen Jungler und den Druck auf deiner Lane verstehen. Odoamne sagt: „Die wichtigsten Dinge, an die du denken musst, wenn du eine Lane alleine vorantreibst, sind: Die Position des gegnerischen Jungler, deine/die gegnerischen Augen, Möglichkeiten zum Umherstreifen und natürlich die Möglichkeit deines Teams, Druck aufzubauen. Wenn du dich zu weit vorwagst, verlierst du meistens die Möglichkeit, Druck aufzubauen, weil du vom gegnerischen Jungler getötet wirst. Das lässt sich aber leicht umgehen, indem du dir ansiehst, wie viel Druck dein eigenes Team aufbauen kann. Wenn dein Team in einer guten Position ist, erreichst du damit wahrscheinlich auch dann etwas, wenn du dich zu weit vorwagst und stirbst (zum Beispiel die Zerstörung eines Turms).“ Ein nobles Opfer.

Einer der technischeren Aspekte des Schlagabtauschs auf der Lane ist die Fähigkeit, Vasallenwellen zu kontrollieren und zu verstehen, wann du einen Schlagabtausch wagen kannst und wann nicht. Vizicsacsi warnt: „Sei vorsichtig, wenn du dich auf einen Schlagabtausch mit großen Vasallenwellen einlässt, denn in diesen Situationen hast du meistens einen Nachteil.“  Vor allem im frühen Spiel kann sich der Schaden von einzelnen Vasallen schnell summieren. 

vizi

Vizicsacsi, obere Lane für Unicorns of Love

Das Erreichen der Spitze der Rangliste

expect

Expect, obere Lane für G2

Der Teil, auf den du gewartet hast: Wie erklimmst du die Rangliste? Vizicsacsi konzentriert sich auf sich selbst: „Schau dir deine eigenen Spiele erneut an und konzentriere dich nicht zu stark auf deine Teammitglieder.“ Odoamne konzentriert sich hingegen auf das Verbessern der Grundlagen und meint: „Das Wichtigstes ist, dass du sicher spielst, sei kein 0/5-Spieler, platziere viele Augen, kauf magische Augen und versuche, nicht vom gegnerischen Jungler getötet zu werden.“  Expect verfolgt eine eigensinnigere Strategie: „Such dir einen guten Champion und übe mit ihm, so viel du kannst. So kannst du deine Elo-Wertung leicht verbessern.“

Bei einer Sache können wir uns alle einigen: Die obere Lane ist vielleicht eine Insel, aber wenn du gut spielst, ist sie das Paradies. Ich hoffe, dass du ein paar nützliche Tipps und Tricks mitnehmen konntest, die dir dabei helfen, ein besserer Top-Laner zu werden. Es gibt noch viele andere Feinheiten, die auf der oberen Lane eine Rolle spielen, aber wenn du die Grundlagen meisterst, hält dich auf dem Weg zur Herausforderer-Klasse nichts mehr auf. Übe viel und nimm dir Zeit, besser zu werden, dann sehen wir uns in der LCS.