Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

Fünf schwerwiegende Gründe dafür, dass die EU NA in LA dominieren wird

NA > EU? Bitte.

Auch wenn Nordamerika im vergangenen Jahr die Trophäe geholt hat, wird sie immer in Europa zu Hause sein und nach Europa zurückkehren. Bist du noch nicht an Bord des EU-Hype-Trains? Hier erfährst du, warum du es sein solltest:

rrb_1

1. Das rauere EU-Wetter hat uns stärker gemacht als die sonnenverwöhnten Nordamerikaner​

Obwohl die Sonne auf beiden Kontinenten in derselben Richtung aufgeht und untergeht, ist es unbestreitbar, dass das Wetter in Berlin nie so viel Anklang findet wie das Wetter im sonnigen Kalifornien. Wolkenloser Himmel bedeutet fast jeden Tag tolles Bräunungswetter, aber kein gutes Training. Nordamerikanische Spieler verfangen sich in etwas, das man „draußen“ nennt, und sind zu sehr damit beschäftigt, in der Sonne zu braten, um zu bemerken, dass sie von größeren Talenten in den Schatten gestellt werden: den Europäern.

Das kühlere Klima in Deutschland und das unvorhersehbare Wetter haben die EU-Spieler auf die Prüfungen dieser Welt vorbereitet. Es hat sie dazu veranlasst, sich im Winter in ihren Mannschaftshäusern zu verschanzen und sich ausschließlich auf die Verbesserung ihres Microplays zu konzentrieren. Teamsitzungen werden um überhitzte, kryptofarmende Computer herum abgehalten, um sich warm zu halten. Zelte halten Regenschauer von den Strategiesitzungen fern, während die Teams ihre Makroeinstellungen verfeinern.

Es ist kein einfaches Leben in Berlin, aber es ist eine intensive und lohnende Trainingserfahrung. Kein Sonnenschein- und Löwenzahn-Unsinn für Europa – nein, EU-Teams sind auf das milde Sommerwetter in Kalifornien vorbereitet, weil sie alles gesehen haben, was Mutter Natur zu bieten hat. Keine noch so warmen Sonnenstrahlen können diese abgehärteten Spieler in Versuchung führen. Süße Sommerkinder aus Nordamerika, sie kommen euch holen.

rrb_2

2. 100 Thieves kann man nicht zutrauen, einen Baron zu stehlen, geschweige denn einen Sieg für NA zu erringen​

Lass uns für einen Moment realistisch werden. Wenn du jemanden für einen Raub engagieren wolltest, zu wem würdest du gehen? Eine Gruppe von erfahrenen Teamkollegen, die sich gegenseitig unterstützen, oder 100 Thieves?

Zum einen sind sie schrecklich im Stehlen. Sie sind buchstäblich ins Gefängnis gegangen, und jeder Dieb, der erwischt wird, ist kein echter Dieb. Es könnte sogar notwendig sein, das Team als Ganzes mit solchen Ergebnissen neu zu bewerten.

100 Thieves wurde aus den Fetzen früheren Ruhmes geschaffen. Nachdem sie ihren gesamten Spielerstamm aus fast der Hälfte der Teams im NA LCS entführt haben, haben 100 Thieves bewiesen, dass sie nicht einmal einen Sieg in ihrem Spitzenwettbewerb in NA stehlen können. Sie wurden bereits in ihrem ersten Match des Sommer-Splits vom NA-Rift-Rivals-Konkurrenten Team Liquid in Stücke gesprengt. Und das alles nach ihrem Absturz im Frühjahrs-Split, wo sie von Team Liquid in einem sauberen Finale ausgelöscht wurden – traurig, wirklich.

Obwohl Đỗ "Levi" Duy Khánh ein erfahrener Jungler von der Akademie ist, der mithelfen kann, das Feuer zu entfachen, kann sein ständiger Ärger mit Trollen (damit meinen wir eindeutig Trundle im Metaspiel nach 8.11) ein Problem verursachen. Wenn ihm seine Zerschmettern-Taste weiterhin Probleme bereitet, empfehlen wir, sich mit Gilius in Verbindung zu setzen, um eine Ersatztastatur zu finden.

Jetzt nimm diese Mannschaft und platziere sie in Europa, der Heimat einiger der besten Spieler der Welt (Hey, Caps und Perkz!), da haben 100 Thieves keine Chance gegen die gut geölten Maschinen aus der EU. Ihr Raubspiel wird bei den Rift Rivals nicht besser werden, wenn es schon bei den großen Namen in NA kaum funktioniert.

rrb_3

3. Pferde lassen sich leicht von Schlangen erschrecken​

Diese unbestreitbare Tatsache gibt Splyce einen natürlichen Vorteil gegenüber Team Liquid. Wie ihr Wappentier könnte das nordamerikanische Team leicht durch die Aussichten auf stärkere europäische Teams erschreckt werden, und genau diese wird es während der Rift Rivals treffen.

Wir haben bereits gesehen, was passiert ist, als das Team Liquid beim Mid-Season Invitational (MSI) 2018 gegen die Europäer antrat. Obwohl sie ausgeglichen wirkten, war es Fnatic, das die Scheuklappen von Team Liquid ausnutzte. Das NA-Team dachte, es könnte sein europäisches Gegenstück mit einem Schlag gegen dessen Neuling, Gabriël „Bwipo“ Rau, besiegen, aber das ließ nur Platz für Fnatics Carries, um, nun ja, ihren Job zu erledigen.

Splyce hat zwei Neuzugänge: Supporter Raymond „kaSing“ Tsang und Mid-Laner Yasin „Nisqy“ Dinçer. Team Liquid wird versuchen, sie auszunutzen und zu überwältigen – aber es wird nicht funktionieren. Selbst in einigen der härtesten Matches hält Nisqy immer noch einen der besten KTUs in ihrer Spielerliste.

Jetzt gibt es eine neue Ebene der Angst in den Augen von Team Liquid, eine, die vorher nicht da war. Europa ist die Bedrohung, mit der sie beim MSI nicht gerechnet haben, und es war die Region, die sie ausgeschaltet hat. Wenn Fnatic anwesend ist, um die Angst zu verstärken, die sich in ihre Köpfe einschleicht, könnten sogar Leute wie Splyce diese angeblichen Arbeitspferde zur Strecke bringen?

rrb_4

4. NA hat die Rift Rivals nur übernommen, Europa wurde darin geboren​

Nur ein nordamerikanischer Spieler hat an den Rift Rivals teilgenommen und ist wieder in den Kampf zurückgekehrt: Yoo „Ryu“ Sang-wook von 100 Thieves. Er berichtet eine erschütternde Geschichte von Fnatic, dem Team, das sie in der Gruppenphase wie ein Anker auf den zweiten Platz herabgezogen hat. Auch wenn Nordamerika die Rift Rivals 2017 dominierte und es im Finale sogar bis zum 3:0 gegen die Unicorns of Love schaffte, um die Trophäe mit nach Hause zu nehmen, war Fnatic immer noch da, um ein Loch in Ryus Segel zu reißen.

Alle aus Nordamerika, außer Ryu, sind brandneu bei den Rift Rivals und in diesem einzigartigen Wettbewerbsumfeld. G2 Esports startete letztes Jahr und zeigte eine, nennen wir es mal so, unscheinbare Leistung. Sie schafften es, Cloud9 zu schlagen, fielen aber nach und nach hinter dem Rest ihrer Konkurrenz zurück. In diesem Jahr ist der Rost aus den Getrieben verschwunden und ihre Leistung hat noch nie besser ausgesehen. G2 steht an der Spitze des EU LCS Sommer-Splits und steuert auf Rift Rivals zu, und diesmal wollen sie ihre Gegner aus NA bezwingen.

Obwohl Splyce beim letztjährigen Rift Rivals Event nicht mitspielte, waren sie in Berlin anwesend, um die Anarchie und die Action mitzuerleben. Keines der nordamerikanischen Teams genoss diesen Luxus. Mit ihrem gemütlichen Split-Format und ihrer vertrauten Spieldynamik haben sie der Rift-Rivals-Trophäe nicht die Anarchie geschenkt, die sie verdient. Sie haben sie ausgeliehen, sicher, aber sie haben sie in der kalifornischen Sonne verblassen lassen. Mit einem neuen 8.13-Metaspiel und einer unbekannten Turniervariante ist es an der Zeit, dass die EU-Könige des Chaos die Trophäe aus den schmutzigen Händen aus NA mit nach Hause nehmen.

rrb_5

5. Die überbewerteten, alternden Spieler aus NA sind den jungen Talenten der EU nicht gewachsen

Raus mit dem Alten, rein mit dem Neuen. Nordamerika spielt mit den gleichen alten Talenten, die schon ihre Aufenthalte im Seniorenheim buchen. Einfach ausgedrückt, NA lässt Talente ausbluten, während Europa sich im Voraus rüstet, bevor eine Wunde entstehen kann. Mit Martin „Rekkles“ Larsson und Paul „sOAZ“ Boyer haben wir bereits zwei Größen gesehen, die sich auf die Zuverlässigkeit ihres Frühjahrs-Split-Neulings Bwipo verlassen, um Fnatic durch raue Passagen zu ziehen. Tatsächlich taten sie genau das, um beim MSI höher platziert zu werden als ihr Rift-Rivals-Gegner Team Liquid.

Da die mittlere Lane so stark umkämpft und im aktuellen Metaspiel nach 8.11 integriert ist, muss man die Teilnehmer in den Rift Rivals im Auge behalten. Nisqy von Splyce, der bei weitem neueste Mid-Laner bei den Rift Rivals, ist ein Spieler, den man beobachten sollte. Selbst in Spielen, die Splyce verloren hat, hat er einen positiven KTU beibehalten.

Die neueste Ergänzung der Mid-Lane-Aufstellung von NA bei den Rift Rivals ist dagegen Eugene „Pobelter“ Park, der sich im Jahr 2015 dem Wettbewerb der Spitzenklasse angeschlossen hat. Lass das eine Minute einwirken. Fertig? Okay. Er ist ein Ein-Trick-Irelia-Spieler im neuen Metaspiel und spielte sie in der Mehrzahl der Spiele von Team Liquid in diesem Split. Wie kann er gegen Perkz, Caps und unser Nachwuchstalent Nisqy mit einem Champion-Pool antreten, der so flach ist, dass ein Kleinkind darin planschen kann?

Und was ist mit 100 Thieves? Sie verlassen sich auf den Akademiespieler Brandon „Brandini“ Chen, um bei den Rift Rivals einen großen Schritt nach vorne zu machen. Vielleicht liegt das daran, dass sein wichtigster Kollege, Kim „Ssumday“ Chan-ho, eine Pause braucht, um Luft zu holen. Wirst du müde, alter Veteran?