Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

Potentiell ein Topteam: Vitality

Geplagt von Leistungen unter ihrem Niveau und nicht ausgeschöpftem Potential ist es Team Vitality nach ihrem Eintritt in die LCS nie gelungen in die Gruppe der Top vier Teams der europäischen LCS einzutreten. Auch in den ersten zwei Wochen der Sommer Saison 2017 konnte VIT noch keinen Sieg für sich verbuchen, weder in einem einzelnen Spiel noch in einer Serie. Nun geht es diese Woche gegen den Gruppengegner Mysterious Monkeys, die zusammen mit Vitality am Ende der Gruppenliste stehen. Ein Sieg muss her!

spieler

Jede Saison wird mit möglichem Potential gehandelt

Seit ihrem Debüt in der EU LCS 2016 im Frühjahr, zu welcher Zeit die französische Organisation Vitality den Platz des russischen Teams Gambit kaufte und auch teilweise Spieler aus dessen Team übernahm, wird das Team als ein potentiell sehr gutes Team gehandelt. Mit einem starken Lineup, dass das frühere Botlane Duo von H2K Petter "Hjärnan" Freyschuss und Raymond "kaSing" Tsang  sowie der ehemalige Midlaner von ROCCAT Erlend "Nukeduck" Våtevik Holm einschloss hatten die Zuschauer schon vor ihrem ersten Spiel hohe Erwartungen in dieses „Superteam“. Den ersten Split bestritten sie dann auch relativ erfolgreich. Mit 13 Siegen und 5 Niederlagen standen sie in der Tabelle auf dem dritten Platz knapp hinter H2K und G2 Esports. In den Viertelfinalspielen trafen sie dann auf Fnatic, die die gesamte Saison lang keine besonders gute Figur gemacht hatten. Obwohl Vitality die großen Favoriten in diesem Match Up waren, konnten sie sich den Sieg nicht sichern und endeten ihren ersten Split auf dem 5. Platz. Die Leistung war zu Ende des Splits immer weiter abgefallen.

vitality

Dann zum Sommer 2016 entschied sich die Organisation einen neuen Jungler und einen neuen Schützen in ihre Startaufstellung aufzunehmen. Kim "MightyBear" Min-soo  und Hyeong-gi "Police" Park, beide eher unbekannte Spieler aus Korea. Wegen ihrer guten Leistung in der Frühlings Saison sahen viele Leute diese Entscheidung zwar kritisch aber fanden trotzdem, dass diese Aufstellung das theoretische Potential haben sollte wieder oben mitzumischen. Doch schon nach der ersten Woche, in denen Vitality keine Serie gewann, sondern nur ausgleichen konnte, wurde Police durch einen anderen AD, Viktor "Reje" Eriksen, ersetzt. Ab der fünften Woche wurde dann wieder Ilyas "Shook" Hartsema in die Aufstellung gebracht, der bereits im Frühjahr der Jungler des Teams gewesen war. Die vielen Veränderungen waren Versuche die Leistung des Teams zu verbessern, da die Organisation bisher nur wenige eindeutige Siege erlangen konnte. Konstante 1:1 Gleichstände zogen ihre generelle Punktanzahl runter. Doch es änderte sich nur wenig. Vitality rutschte zwar nicht in die Relegation ab, aber qualifizierten sich mit dem siebten Platz nicht für die Playoffs.

In der vergangenen Saison also wollten sie sich wieder beweisen. KaSing musste das Team für den frühern KT Support Ha „Hachani“ Seung-chan verlassen und als Schütze sicherten sie sich Pierre "Steelback" Medjaldi. Zusammen mit einem neuen Jungler hatte das Team wieder eine theoretisch starke Aufstellung. Man sprach wieder von potentiellen guten Leistungen. Vitality könnte endlich zu dem Superteam werden, dass sie sein wollten. Aber im Frühjahr 2017 konnte die Organisation die Kritiker nicht ruhig stellen. In der ersten Runde der Spiele in der eigenen Gruppe konnten sie nur einen Sieg gegen das schwer angeschlagene Team von Origen verbuchen. Dies war sehr wichtig, da sie ansonsten möglicherweise in die Relegation abgerutscht wären. Sie versuchten wieder mehrere Spielerwechsel aus, Nukeduck wechselte z.B. einmal von der Midlane auf die Supportposition, aber wieder konnten sie sich aus ihrem Loch nicht helfen. Am Ende konnten sie nur drei Serien für sich entscheiden. Wie im Sommer mussten sie nicht in die Relegationsspiele, konnten sich aber auch nicht für Playoffs qualifzieren.

steeelback

Neue Saison, Neues Glück?

Nun also wieder eine neue Saison in der sich Team Vitality endlich beweisen möchte. Mit dem neuen Support Oskar "VandeR" Bogdan, der davor sein Können in Schalke 04 zeigen konnte, hatte die Organisation wieder eine solide Aufstellung. Theoretisch sollte es ihnen möglich sein sich wenigstens für die Playoffspiele zu qualifizieren. Wieder wird das Wort „Potential“ in ihrem Zusammenhang verwendet. Doch die Kritiker werden nun immer lauter. Man wirft dem Team vor, sich nicht anzustrengen, nie irgendwelche guten Leistungen zu zeigen und ihr „Potential“ nicht auszuspielen. Manche meinen sogar, dass Vitality sich nur durch die noch viel schlechteren Leistungen von Origen in den Sommersplit retten konnten. Mit neuem Coach, Jakob "YamatoCannon" Mebdi, der schon mit Splyce hohe Platzierungen erreichen konnte, und neuen Analysten soll also die Sommersaison bestritten werden und endlich das so oft genannte „Potential“ ausgeschöpft.

Noch ist die Saison am Anfang doch Vitality stehen schon nach zwei Wochen am Ende ihrer Gruppenliste. Mit Niederlagen gegen Unicorns of Love und Splyce, bei denen sie nicht mal ein Spiel in der Serie gewinnen konnten, haben sie bisher noch nichts von ihrem Können zeigen können. Nur das neu zur LCS hinzugestoßene Team, Mysterious Monkeys, die bereits ein Spiel mehr als Vitality bestritten haben, stehen noch eine Stufe unter ihnen mit drei Niederlagen. Beide Teams treffen nun in der kommenden Woche am Donnerstag zum ersten Mal aufeinander und dies kurz bevor die gruppenübergreifenden Spiele beginnen. Ein Sieg würde Vitality schon einmal einen entscheidenden Vorteil über MM verschaffen, wenn es später darum geht, wer in die Relegationsspiele muss und wer nicht. Außerdem wäre es ein guter Standpunkt für die Spiele gegen andere schwächelnde Teams wie Ninjas in Pyjamas oder ROCCAT. Einen Sieg einzustreichen könnte für Vitality auch den Startschuss sein endlich den Spieß umzudrehen und sich unter Beweis zu stellen. Ganz sicher sind sie nicht mit ihren bisherigen Platzierungen zufrieden und wollen unbedingt mehr. Das Spiel am Donnerstag könnte dazu der Startschuss sein.

schwarz weiß

Team Vitality will also nichts anderes als das ihnen so oft nachgesagte Potential endlich nutzen und über die direkten Rivalen Mysterious Monkeys siegen. Ob sie die Kritiker und Zuschauer endlich überzeugen könnt ihr am Donnerstag, 15.6. um 17 Uhr auf lolesports.com verfolgen!