Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

Unter dem Radar durchgeflogen: Samux zeigt es allen

Wer erwartet schon die spanische Inquisition? Auf jeden Fall niemand in der EU LCS! Ganz heimlich hat sich Samuel "Samux" Fernández Fort die Ränge der europäischen Schützen hinaufgeschlichen. Nur wenige hatten die Talente des Spaniern auf dem Schirm, viele wollten ihn sogar schon ausgetauscht sehen, aber jetzt ist er aus Unicorns of Love nicht mehr wegzudenken. Diese Woche nun trifft er auf G2 und möchte sich nun endgültig gegen die „Elite“ beweisen.

samux

Aus dem Schatten in das Rampenlicht

Samux begann seine professionelle Karriere schon in der ersten Saison in 2011, bevor es die LCS überhaupt gab. Er spielte damals für wechselnde Teams, bis er 2013 mit GIANTS In die frisch gegründete europäische LCS einzog. Der Erfolg blieb allerdings weitgehend aus und das Team verlor im Promotionsturnier und musste die Liga verlassen. Er gab nicht auf und spielte für verschiedene andere Teams, unter anderem auch in der türkischen Liga und blieb ein Auswechselspieler für das GIANTS LCS Team, dass sich inzwischen wieder qualifiziert hatte. Im Winter 2017 bekam er dann die große Chance wieder in der Startaufstellung eines LCS Teams zu spielen. Unicorns of Love suchten dringend einen neuen AD, da ihr früherer Schütze, Kim "Veritas" Kyoung-min, sich dazu entschlossen hatte in seinem Heimatland Korea zu bleiben. 

Die Erwartungen an ihn und seine Leistungen waren natürlich dementsprechend gering. Niemand erwartete viel von einem Botlane Duo, dass kaum zusammen trainiert hatte. Dennoch vertrauten die Fans auf die Erfahrung von Support Zdravets "Hylissang" Galabov und dem Management von UOL, die bisher nur selten mit ihrer Auswahl an Spielern daneben gelegen hatten. Die Einhörner spielten die ersten Wochen der Frühjahrs Saison fast perfekt und blieben in ihrer Gruppe unbesiegt, bis sie in der anderen Gruppe auf G2 Esports trafen. Samux trat dabei nicht besonders in Erscheinung. Seine Leistungen waren solide, aber nicht herausragend. Als die Saison zu Ende ging und UOL die eine oder andere Niederlage einheimste, deuteten die Fans of auf ihn. Sie machten ihn aus, als das schwächste Glied im Team und manche forderten, dass er ausgetauscht werden solle. UOL ließ ihn trotzdem nicht gehen, was sich für sie auszahlen sollte.

Nach einem langen Bootcamp in Korea starteten die Einhörner in die Sommersaison. Das Ziel: endlich eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Die Startaufstellung blieb gleich und auch wenn Fans vielleicht Samux ausgewechselt haben wollten, passierte dies nicht. Stattdessen beschloss dieser endlich aus dem Schatten seiner Mitspieler hervorzutreten und zeigte seine Stärken. Sein momentaner Höhenflug mag vielleicht auch darauf basieren, dass sein Team sich nun mehr um ihn orientiert, aber es ist alle Mal sein Verdienst. Noch denkt man, wenn man über die Unicorns of Love spricht, vor allem an Andrei "Xerxe" Dragomir oder Kiss "Vizicsacsi" Tamás, Spieler, die man definitiv nicht unterschätzen darf, aber Samux fängt nun an einen Namen für sich zu machen. Früher von Fans und Profis unterschätzt und übersehen ist er jetzt plötzlich auf dem Radar und zeigt was er kann. 

uol

Auf Augenhöhe mit der Elite

Dass seine momentanen Leistungen zu den besten der Region zählen zeigt vor allem die Statistik. Mit einem KDA von 7.7 im Durchschnitt ist er auf Platz vier in der europäischen Liga, hinter drei Spielern von Fnatic, die sich zur Zeit ebenfalls in einem Höhenflug befinden und genau einen Platz vor seinem Teamkollegen Xerxe. Seine Teilhabe an Tötungen positioniert in zwar nur auf Platz 20, aber ist mit 69% trotzdem sehr hoch. Dazu kommt natürlich auch noch die Tatsache, dass ein durchschnittliches UOL-Spiel meist jede Menge Tötungen aufzuweisen hat und viele Spieler, die über ihm in der Liste stehen Teams angehören, die generell wenige Tötungen vollziehen können (daher die höhere Prozentzahl). Er liegt hiermit vor Martin "Rekkles" Larsson und Jesper "Zven" Svenningsen, die beide als die besten Schützen der Region angesehen werden. 

Nun geht es also in dieser Woche gegen die momentanen Könige von Europa, G2 Esports, und eben diesen AD Zven. Die Serie wird schon allein deshalb spannend, weil es ein Rematch des Frühlingsfinales ist. Es kann aber noch besonders interessant werden, weil die Chance hoch ist, dass Unicorns of Love endlich einmal ihre Rivalen G2 schlagen können. Nicht nur, weil G2 gerade eine schlechtere Phase durchmacht und Spiele, die sie gewinnen sollten, nicht gewinnen können, sondern auch wegen Samux' herausragenden Leistungen. Es wird ein Spiel sein, in dem er sich nun endgültig beweisen möchte. Nicht nur sein Team zum Sieg führen, sondern auch noch persönlich gegen Zven gewinnen, der generell als besserer Spieler angesehen wird. Außerdem muss ein Sieg her, weil UOL in ihrer Gruppe mit Splyce und H2K auf gleicher Höhe stehen. Es geht also auch um die Vorherrschaft in Gruppe B. Samux hat seinen Blick auf die Weltmeisterschaft gerichtet und setzt nun alles daran dorthin zu kommen. Er mag zwar bislang unter dem Radar durchgeflogen sein, aber wenn er so weitermacht, kann niemand ihn mehr ignorieren.

Schaut euch seine fantastischen Leistungen an! Unicorns of Love spielen G2 am Freitag den 23.6. um ca. 20 Uhr auf lolesports.com!