Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
lcs

Wichtige Entscheidungen: Wer kommt ins Finale?

Die Frühlingssaison bewegt sich nun in schnellen Schritten in Richtung ihres Endes. Die Teams, die in Hamburg um den europäischen Thron antreten werden, stehen jetzt fest. Neben den bereits qualifizierten Teams wie G2 Esports und Unicorns of Love stellen sich auch Misfits und Fnatic der Herausforderung. Doch wer wird sich tatsächlich bis ins Finale durchschlagen?

zven and mithy

Reicht der „Fnatic Playoffs Buff“? Fnatic vs G2

Als wären Halbfinalspiele nicht schon generell interessant treffen dieses Jahr mit G2 und Fnatic zwei europäische Esportsgrößen aufeinander. Außer ihnen hat nur Alliance im Sommer 2014 den Thron in der LCS für sich entscheiden können. Seid Beginn der Liga war es immer Fnatic an der Spitze gewesen, bis letztes Jahr im Frühling G2 die Krone an sich riss. Der Ausgang positive Ausgang dieser Begegnung ist also besonders im Interesse beider Organisationen. G2 will ihren Titel verteidigen und Fnatic wird dafür kämpfen, ihn wieder zugewinnen.

Dass G2 Esports sich sofort für die Halbfinalspiele qualifizierte war nicht besonders überraschend. Die ganze Saison lang hatten sie ihre Stärke unter Beweis gestellt und bis zum Ende hin nur wenige Spiele verloren. Einzig ihre letzte Serie gegen das erstarkte Team von ROCCAT verloren sie. Ob  das jetzt heißt, dass ihre Dominanz nachgelassen hat oder ob ROCCAT durch ihren Willen sich zu behaupten allein den G2-Riesen bezwingen konnten wird sich in diesem Besten-aus-5 Spiel gegen Fnatic zeigen. G2 hatte nun zwei Wochen Pause in denen sie über die Fehler gehen konnten, die zu ihrer Niederlage geführt hatten, und arbeiteten daran sich zu verbessern. Sie kommen also gut vorbereitet in ihr nächstes Spiel um erneut ihre Dominanz zu Beweisen. Hinzu kommt natürlich auch noch, dass sich G2 unbedingt für das MSI-Tunier qualifizieren wollen, um endlich die Kritiker ruhig zu stellen, die sagen, sie könnten International mit anderen Teams nicht mithalten.

fnatic

Im Gegensatz zu G2 Esports dominanter Saison steht Fnatics Frühjars-Saison. Die Leistungen des neuen, komplett aus europäischen Spielern bestehenden Teams, waren eher durchwachsen. Man konnten den zunächst erhofften Erfolg nicht wirklich erreichen und musste zeitweise sogar um den Platz in den Playoffs bangen. Dies enttäuschte natürlich nicht nur die Fans sondern auch die Spieler selbst. Die Erwartungen an das Team waren also relativ gering, als es um ihr Viertefinalspiel gegen das viel dominatere Team H2K ging. Niemand ahnte mit welcher Überlegenheit Fnatic ihre Gegner auseinandernehmen würde. Sie gewannen gleich drei Spiele der Serie hintereinander und es sah fast einfach für sie aus. H2K schien keine Antwort auf ihre Strategie zu finden. Viele schreiben nun also den Sieg dem bekannten „Fnatic Playoffs Buff“ zu, der ihnen schon einige Male zur Hilfe gekommen sein soll. Dabei geht es darum, dass die Fnaticspieler, vor allem Paul "sOAZ" Boyer, erst ihr richtiges Potential auspacken, wenn es an besonders ausschlaggebende Spiele geht. Ob der Buff sie dieses Mal ins Finale befördern kann oder ob die Brillianz des Teams nur für einen Augenblick anhielt, wird sich im Spiel gegen G2 zeigen

Für beide Teams geht es natürlich auch um Punkte, die am Ende ihre Qualifikation für die Weltmeisterschaft garantieren. Es sollte also ein spannender Kampf zwischen zwei für Europa berühmte und wichtige Organisationen werden. Schaltet ein am Samstag um 17 Uhr auf lolesports.com!

 

Wer möchte nicht gerne die Schule abschließen? Misfits Acadamy vs Fnatic Academy

Bevor sich die große Schwester diese Woche dem Gegner G2 stellt muss sich das kleine Team der Fnatic Academy in ihrem Promotionsspiel beweisen. Dabei geht es gegen Misfits Academy um einen Platz in der europäischen LCS im Sommer und damit der Möglichkeit, sich vielleicht für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren! Beide Teams sind also Schwesternteams von Organisationen, die bereits in der LCS vertreten sind und sich dort auch behaupten können. Die Tatsache, dass ein Team von ihnen nun die Akademie verlassen wird und sich mit ihren Schwestern auf eine Stufe stellen kann, hätte man am Anfang der Saison wahrscheinlich nicht erahnt. Obwohl andere Teams in der Challenger Serie faktisch besser gewesen sein sollten, zeigte sich, dass Teams mit einer schon strukturierten Organisation im Hintergrund einfach besser funktionierten. Einer von ihnen kann nun also bald ins Berufsleben starten.

Bevor es in ihr Spiel gegen Origen letzte Woche ging, war man sich noch uneinig über Misfits Academy. Ihr starker Sieg über das mit extrem hohen Erwartungen gestartete Team Schalke 04 gab noch keinen Anlass der Annahme, dass sie sich gegen ein LCS Team durchsetzen konnten. Man nahm an, dass der Sieg über Schalke eine einmalige Angelegenheit gewesen war und sich nicht wiederholen würde. Doch auch diese Kritiker brachte MSA durch ihren 3:0 Sieg über Origen zum Schweigen. Das LCS Team Origen schien nicht einmal eine kleine Chance zu haben, sich den Sieg in der Serie zu sichern. MSA konnte sich trotz junger, unerfahrener Spieler erneut durchsetzen und müssen dies noch einmal tun, um auch die letzten Zweifler verstummern zu lassen.

fans

Ihnen gegenüber steht also das Schwesternteam von Fnatic, Fnatic Academy. Ein Team, dass im Gegensatz zu Misfits Academy vor allem aus Spielern besteht, die schon Erfahrung in der LCS und in internationalen Turnieren haben. Diese Erfahrung zeigte sich vor allem in ihrem ersten Promotionsspiel gegen das Team Giants, die sie überzeugend besiegen konnten. Giants hatte selbst gewählt gegen FNA anzutreten, weil sie dieses Team wohl offenbar für schwächer empfunden hatten. Doch vor allem Mateusz "Kikis" Szkudlarek, der nicht nur Unicorns of Love zum Einzug in die LCS verholfen hatte, sondern auch den jetzigen Königen Europas, G2, zeigte erneut seinen kühlen Kopf in stressigen Situationen und trug sein Team in das entscheidende Spiel gegen MFA.

Ob Kikis erneut ein Team bis in die LCS bringen kann oder ob es die jungen Spieler von Misfits sind, die endlich die Schule verlassen dürfen seht ihr am Donnerstag um 14 Uhr auf lolesports.com!