Jump to Main ContentJump to Primary Navigation
Universität

Die Engines Stuttgart steigen auf

Das League of Legends Team der ENGINES Stuttgart schaffte im Wildcardturnier die erfolgreiche Qualifikation für die erste Liga. Nach einem eher unschönen letzten Semester eine willkommene Abwechslung für das Team.

Philipp „Ph1L“ Künstler und Vassilios „ΑοΚι“ Caravassilis haben mir im Interview erzählt, wie das Turnier für sie war, was letzte Season schief gelaufen ist und was sie sich von der neuen Season erhoffen. Und ein bisschen Trashtalk gab’s auch.

Das Line-Up von ENGINES Stuttgart

Kevin „291“ Schlegel – Top
Vassilios „ΑοΚι“ Caravassilis – Jgl/Captain
Samir „kse qlibali“ Zouni – Mid
Marc „Fayez“ Huber – Adc
Jonas „Zahel“ Heinzmann – Supp
David „Biack Milk“ Sterk – Sub
Philipp „Ph1L“ Künstler – Bereichsleiter League of Legends

Das Wildcard Turnier

Das Turnier war für die Spieler laut eigener Aussage sehr angenehm. Die ersten Spiele waren für sie eine gute Aufwärmung und auch in den späteren Runden gab es keine großen Probleme. Erst im Finale gegen Dortmund wurde es für die Stuttgarter spannend. Mit der richtigen Vorbereitung meisterten sie jedoch auch diese Hürde.

Die Vorbereitung sah so aus, dass sich Teamcaptain „ΑοΚι“ ein bis zwei Runden vorher mögliche Gegner und deren Teamkompositionen angeschaut hat. Wurden die jeweiligen Spiele im Stream übertragen, schaute er sich die Picks und Bans an und glich diese auf op.gg ab. So stellte er sicher, dass sie nicht von Pocketpicks und Cheese-Strategien überrascht wurden. Entsprechend dieser Vorbereitung gestaltete er die eigene Pick und Ban Phase. Der Matchplan lautete: “Ja 1-3-1 wie immer.”

Die Probleme der letzten Season

Das Hauptproblem bestand darin, dass es im League of Legends Bereich kein vollständiges Roster gab. Zwei Positionen im Team wurden durch Spieler besetzt, die eigentlich kein Main dieser Rolle waren. Außerdem waren sie im unteren Platin Bereich, während die anderen drei in Diamond spielten. Dieses Problem konnte inzwischen durch den Zusammenschluss von Hochschulen und Unis jedoch beseitigt werden. Die ENGINEShaben diese Season ein vollständiges Diamond-Roster, in dem jeder seine Main-Rolle spielt.

Neue Season, neues Glück

Aktuell trainieren die Jungs zweimal in der Woche zu festen Zeiten. An einem Tag werden Scrims gespielt und am anderen die Replays der eigenen Matches analysiert. Dazu treffen sie sich auch regelmäßig außerhalb von Summoners Rift. Auch mit der Hochschulgruppe treffen sich die Stuttgarter regelmäßig. Jeden Dienstag veranstalten sie in diesem Rahmen verschiedene Aktivitäten. Im Sommer steht das gemeinsame Grillen an, sowie der Besuch eines Escape Rooms.

All das Training und das Teambuilding soll am Ende zu ihrem gemeinsamen Ziel beitragen. Sie wollen mindestens die Playoffs erreichen und auf dem Weg dorthin die besten Teams schlagen.

Trashtalk

“Eigentlich wollten wir die Griffins trashtalken aber die haben wir ja schon 2:0 geschlagen.” Damit heißt das nächste Ziel KIT SC Black. “Wir wollen die fertig machen, weil unser Support denen zeigen will, dass wir ein gutes Team sind.” Bisher stehen sie nach einem Sieg und zwei Unentschieden auf dem dritten Tabellenplatz. Wir wünschen auf weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf eine spannende Season!

Auch die Engines Stuttgart suchen immer wieder nach neuen Spielern! Egal ob ambitionierter Zocker oder casual Gamer: Wenn ihr Studenten aus dem Großraum Stuttgart seid, Lust auf eine coole Truppe habt, viel Pizza und Red Bull mögt, dann meldet euch im Discord bei den Stuttgartern. Außerdem sind sie auf der Suche nach Coaches.

 

HIER GEHT'S ZUR ENGINES ACTION

Die aktuellen Uniliga Stream Termine findest du immer auf Uniliga.gg/Stream

 

Die ENGINES findest du hier

Twitter | Discord | Instagram | Homepage